Berichte

Sammelaktionen der WWF Jugend: Jede Spende hilft!

  • Wir vom WWF möchten Danke sagen! Danke für die Spenden, die immer wieder dank eurer Schulaktionen bei uns eingehen und uns bei unseren Naturschutzprojekten helfen! Ein Beispiel von vielen: die Weihnachtsfeier in einer Berliner Schule, die in diesen Stunden stattfindet. WWFJugend Mitglied Sandra und ihre Freundin wollen die Chance nutzen, um mit einem selbstgemachten Infostand Geld für die WWF-Projekte zu sammeln.

    "Bei dieser Weihnachtsfeier", erklärt Sandra, "hat jede Klasse ihren eigenen Stand, wo sie etwas verkauft. Das Geld kommt dann in die Klassenkasse...normalerweise. Meine Klasse hat jedoch beschlossen, das Geld lieber zu spenden. Die Abstimmung zwischen mehr als 10 Umwelt-, Menschenrechts- und Hilfsorganisationen hat eindeutig der WWF gewonnen." Wir vom WWF freuen uns riesig über euer Vertrauen und wünschen euch viel Spaß und Erfolg heute!

     

    Noch ein tolles Beispiel: der Adventsbasar in einer Schule in Lübeck. Liam, Moritz und Tim-Ole haben dort 200 Euro für das Projekt "Amur-Tiger" zusammenbekommen. Liam ist 11 Jahre und bereits in der WWF Jugend aktiv. Für ihn war sofort klar, welchem Tier das Geld helfen soll: "Als ich davon hörte, dass die Amur-Tiger vom Aussterben bedroht sind, war ich sehr traurig. Erst habe ich nicht weiter darüber nachgedacht, aber dann hatte ich eine Idee. Ich habe meine beiden besten Freunde gefragt, ob sie mitmachen wollen – sie wollten.

    Wir fingen an zu basteln und zu backen, wir malten ein Plakat und fragten den WWF, ob wir Flyer bekommen könnten. Auf dem Adventsbasar unserer Waldorfschule in Lübeck verkauften meine Freunde und ich die selbst gemachten Dinge, gegen eine Spende für die Amur-Tiger. Viele Leute interessierten sich und kauften Papiersterne, Kekse und Armbänder. Insgesamt haben wir 200 Euro eingenommen, die wir dem WWF überweisen werden." Vielen Dank euch drei! Ihr könnt wirklich stolz auf diese Aktion sein.

    Besonders beeindruckend war die Spende über 10.500 Euro für den Amazonaswald, die wir im November bekommen haben! Wie man so viel Geld sammeln kann? Ganz einfach: Man tut sich zusammen. An der Spende waren fast hunder Bayerische Schulen beteiligt! Theresa, stellvertretende Bezirksschülersprecherin für die Gymnasien im Bezirk Oberbayern West (97 Schulen sind hier organisiert) erzählt, wie die stattliche Summe zusammenkam: "Letztes Jahr haben meine Vorgänger ein Projekt ins Leben gerufen unter dem Motto: Wenn jeder Schüler aus dem Bezirk nur 10 cent Spenden würde, könnten wir unseren Teil zur Verbesserung Klimawandels beitragen und stellten dabei das WWF-Projekt Putumayo im Amazonasgebiet vor.

    Die Umsetzung erfolgte dann dieses Jahr, indem wir die Schulen dazu aufriefen mit Projekten an unserer Aktion teilzunehmen. Zum Beispiel mit einem Spendenlauf, einem Bazar, einer Tombola usw." Diese geniale Idee hat offensichtlich funktioniert, und wir vom WWF sind begeistert, dass so viele Schüler mitgemacht haben. Jede Schule bekam eine Dankesurkunde vom WWF. Die Aktion endete dann mit einem schönen Symbol, wie Theresa uns berichtete: mit einer symbolischen Baumpflanzung in München, bei der die Schulen, die Bezirkschülersprecher, die Minesterialbeauftragte unseres Bezirks und Pressevertreter anwesend waren.

    Roberto, Amazonas-Referent beim WWF, bedankt sich bei Theresa und allen Beteiligten: "In einer vorbildlichen Aktion haben alle Beteiligten bewiesen, dass Großes zum Klimaschutz entsteht, wenn jeder einzelne einen kleinen Teil dazu beiträgt. Die großartige Spende der beteiligten Schulen wird dem Putumayo Schutzgebietprojekt des WWF im Drei-Ländereck zwischen Ecuador, Kolumbien und Peru zugute kommen. Hier wurde am 24.Oktober 2012 auf peruanischer Seite der Güeppí-Sekime Nationalpark zusammen mit zwei angrenzenden indigenen Gemeinde-Reservaten ausgewiesen. Das Gebiet ist mit 590.000 Hektar 24 mal größer als der Bayrische Nationalpark und gehört zum Herzstück des WWF-Putumayo-Projektes. Die Spende hilft, das Schutzgebiet mit den erforderlichen Maßnahmen dauerhaft zu sichern. Der WWF sagt allen Beteiligten herzlichen Dank!"

    Auch du kannst so eine Sammelaktion starten! Und dabei müssen nicht zwangsläufig 10.000 Euro zusammenkommen. Auch jeder kleine Beitrag hilft! In der Summe können eure Spenden sehr viel im Naturschutz bewirken. Und dass es gar nicht so schwierig ist, Spenden zu sammeln, seht ihr ja an den Beispielen.

    Wenn du an deiner Schule spenden sammeln möchtest, dann melde dich bei Andrea. Sie versorgt dich gerne mit Infomaterial und Flyern für euren Infostand. Plane genug im voraus, damit du keinen Stress hast und wir dir auch die Sachen rechtzeitig schicken können. Wenn du eine größere Sache planst (Aktionen, Flashmobs, Vorträge, Events, Konzerte...) oder generell unsicher bist, ob du das alleine schaffst, dann melde deine Idee mit dem Aktionsantrag bei uns an und wende dich für Fragen an die Aktionsteamer.

    Wir danken euch für euren super Einsatz! Für jedes einzelne selbstgemachte Plakat, jedes einzelne Kuchenstück, jeden einzelnen Papierstern, jedes einzelne Ansprechen von Eltern, Mitschülern und Lehrern! Die WWF Jugend ist einfach unschlagbar gut!

Kommentare

4 Kommentare
  • Julianne
    Julianne Guter Bericht!
    Unglaublich was da für Summen eingenommen wurden!!! ;)
    19. Dezember 2013
  • RichardParker
    RichardParker Unglaublich!! Was ihr alles auf die Beine gestellt habt!!! :D Da kann die WWF Jugend wirklich stolz drauf sein!! Also ich finde das ganz große Klasse, ehrlich, Hut ab!! Einfach super!! :)
    19. Dezember 2013
  • Doglover
    Doglover Marcel, Du bist so toll!
    Ich glaube, Du weißt gar nicht, wie glücklich es mich gerade gemacht hat, das hier zu lesen :D
    20. Dezember 2013
  • somebodywholovesourearth
    somebodywholovesourearth Ich finde es soooo toll, dass so viel gespendet wurde! Und vo rallem weis man sicher, dass die Spende auch ankommt.
    20. Dezember 2013