Berichte

Tipp der Woche: Phonebloks - Ein Handy, das es wert ist nicht weggeschmissen zu werden!

  • Nachdem wir euch im Mai das Fairphone vorgestellt haben, geht es nun in die zweite Runde in Sachen ökologischer Smartphones. Heute mit einer wirklich sehr kreativer Idee: den Phonebloks

    Unser Konsum ist auf einem neuen Hochpunkt. Jeden Tag werden Millionen von Elektrogeräten weggeschmissen, weil sie alt oder gebraucht sind. Heute ist der elektronische Müll sogar einer der am schnellsten wachsenden Müllsorten weltweit und das fängt bei jedem von uns an. Wer kennt es nicht? Der Handyakku hält nicht mehr richtig, oder ein kleines Teil der Hardware ist kaputt gegangen. Handys und viele andre Elektrogeräte sind einfach nicht dafür gebaut lange zu halten und das ist schade, meinen die klugen Köpfe hinter dem Projekt Phonebloks.

    Oft sind es nämlich nur einzelne Kleinteil die kaputt sind. Doch wir werfen gleich das gesamte Gerät weg und kaufen uns etwas Brandneues. Doch nicht mehr lange!

    Dass meistens nur Einzelteile kaputt sind, der Rest jedoch noch vollkommen funktioniert bedenkt kaum einer. Diesen Denkansatz machen sich die Phonebloks zu nutzen.
    Im Vergleich zum Fairphone stellt das Projekt Phonebloks eine ganz neue Art von Handy vor. Die Macher haben das Handy neu erfunden.

    Das Gerät besteht aus Blöcken. Diese Blöcke sind abnehmbar und können ganz leicht an die Grundfläche („Base“) angedockt werden. Die Base verbindet auf der einen Seite alle Blöcke miteinander und auf der anderen Seite den Display. Damit auch alles funktioniert hat jeder Block Metallstifte, so können die elektrischen Signale übertragen werden.
    Es gibt die unterschiedlichsten Blöcke wie z.B. den Batterieblock, den Speicherplatzblock, den WiFi-Block aber auch den Prozessorblock oder einem Kamerablock.

    So Vielfältig wie ein Handy sein kann, sind auch seine Bestandteile. Wir kaufen bisher im Laden ein komplettes Handy, mit den Phonebloks kann man sich sein eigenes Handy zusammenbasteln je nachdem auf welche Bestandteile man bei einem Handy wert legt.

    Wer langen Akku braucht, kauft sich einen großen Batterieblock. Wer sein Handy auch als Kamera nutzt, kann sich einen großen Kamerablock zulegen. Bis hin zum Display ist alles austauschbar.

    Der Kreativität sind bei den Phonebloks keine Grenzen gesetzt. Man kann Teile von seiner persönlichen Lieblingsfirma bestellen oder sogar eigene Blöcke entwickeln. Das ist der Grund wieso Phonebloks auch als offene Plattform aufgebaut ist. Hier sollen so viele Firmen wie möglichst an dem Phoneblok mithelfen um das beste Handy der Welt zu entwickeln.

     Um diese Plattform auf die Beine zu stellen müssen die richtigen Leute und Firmen mitmachen. Dazu gehören Leute wie Investoren, Designern, Entwicklern, etc. Das Projekt wird anlaufen, wenn genug Leute Interesse am Handy zeigen. Auch wir können mithelfen. Teilt diesen Beitrag im Netz, zeigt wie sehr euch dieses Projekt wichtig ist. Je mehr Leute mitmachen, desto größer wird der Erfolg!

    Brandaktuell: Vor zwei Tagen kam nun die erfreuliche Meldung Motorola und sein Mutterkonzern Google wollen zusammen mit Hakkens (dem „Erfinder“) das Handy bauen. Ein tolles Beispiel, wie man mit einer einfachen Idee nachhaltig so viel verändern kann. Wir freuen uns schon richtig auf das zusammenstellbare Smartphone! Wir freuen uns alle schon richtig auf das zusammenstellbare Smartphone! Wie siehts bei euch aus? ;-)

    Hier geht’s zur Website der Phonebloks

    Letzter Tipp, die kostenlose Kinderakademie von plant for the planet 

     

Kommentare

21 Kommentare
  • regentag
    regentag Ist ja genial! :D
    6. November 2013
  • Moonlight
    Moonlight Eine wirklich interessante Idee!
    Wäre echt spannend das mal auszuprobieren. Ich kann mir sehr schwer vorstellen, dass das einwandfrei funktioniert?!?
    Aber sonst Geniale Idee!!!
    6. November 2013
  • Kawaii
    Kawaii Im Frankfurter Zoo gibt es eine Box, wo man seine alten Handys reinschmeißen kann und sie dann sinnvoll wiederverwendet werden.
    23. November 2013
  • Taki
    Taki Ist ja eine Tolle Idee wo der Frankfurter Zoo seine Kontakte aus Deinem Handy bekommt. Da die Meisten Ihre Daten und Kontakte nicht vom Handy etfernen und zwar gründlich kann man alle Kontakte und Daten aus dem Alten Handy auslesen. Spam sei Dank
    23. November 2013