Berichte

Aus.. Schluss.. Vorbei! 1600 Pandas suchen ein neues Zuhause

  • Über 2 Monate waren unsere 1600 Herzensbrecher nun unterwegs. Ihren letzten richtigen Arbeitstag hatten sie gestern in Hamburg. Wohl jeder ist nun traurig, dass die Panda Road Show vorbei ist, selbst der Himmel, der uns - an diesem Tag - viele „Tränen“ geschickt hat.

    Tatsächlich war die Road Show ein Treffen der Gegensätze. Die Pandas haben nicht nur ältere Menschen, sondern auch die jüngste Generation begeistert. Es war nicht nur ein Wechselbad der Gefühle, sondern auch eins der Klimate. Zum Auftakt in Berlin herrschte noch trockene Hitze, doch zum Schluss in Hamburg war man vor Regentropfen nicht mehr sicher. Eine Masse an kleinen Pandabären wusste also einfach zu entzücken und Gegensätze zusammenzuführen. Es spielte keiner Rolle mehr wie alt man war, jeder wollte den Pandas näher kommen und wo Regen den Alltag dominierte, machte die Präsenz der Pandas die eingenässte Kleidung wie vergessen.

    Der Andrang in Hamburg war sogar nochmal größer als zum Auftakt in Berlin und das obwohl viele Pandas lieber in den Regalen geblieben sind oder sich unter Planen verkrochen hatten.

    Seit Dresden bekamen Passanten, die eine größere Spende abgegeben haben, als Geschenk einen Panda. In Hamburg sollte der Mindestbetrag der Spende 25,- EUR sein, viele spendeten freiwillig mehr. Die Schlange zum „Adoptionstisch“ war ständig voll, viele Leute waren total begeistert und haben sogar gleich mehrere mitgenommen. Der Klassiker war: „…Aber wir haben doch zwei Enkelkinder, sonst streiten die sich doch immer…“ oder auf die Frage, wieso die Passanten sich so einen kaputten Panda ausgesucht hatten „… der hat mich so süß angeguckt…“ auch ein Kindergärtner hatte welche für seine drei Gruppen gekauft, na das wird ein chaotischer Spaß!

    Ganz Vielen war der Zustand der Pandas egal! Hauptsache man konnte einen mitnehmen! Eine Gruppe von jungen Leuten war so begeistert, dass sie alle mit 2,50,- EUR zusammengelegt haben um einen zu kaufen! Auf meine Frage, wer den Panda jetzt bloß behalten darf, brach ein kleiner Streit aus…

    Die Pandas haben sich auf ihrem Weg durch Deutschland die verschiedensten Freunde gemacht. Auch bei ihrem Aufenthalt in Hamburg haben sie viele komische Kreaturen kennengelernt. Hier ein paar besonders exotische Exemplare:


    Die WWF Jugend war auch in Hamburg stark vertreten. Dabei waren Vince mit seiner Schwester Paulina, Lisa und Momo, Sahra, Anni, Kristina, Anne, Lisa, Denis, Uli und unsere Communityseite, die ganz viele Jugendliche überzeugt hat!

    Leider gabs auch unerfreuliche Meldungen, denn an beiden Tagen wurde jeweils eine Tasche von uns geklaut. Am ersten Tag die von Kristina (die uns in 10 Tagen für ein Jahr Australien verlässt...liked ihren Blog auf Facebook – wo bald lesenswerte Reisegeschichten auftauchen werden!) und die von Lisa. Lisas Tasche tauchte dann wieder auf – jedoch ohne Bargeld.

    Pandas die gegen eine Spende „verschenkt“ wurden, bekamen ein Schleifchen um den Hals und einen WWF Sticker, damit unsere Security Bescheid wusste. Beim "verpacken" wirkten die Pandas teilweise wie auf einem OP-Tisch.

    Am Ende des Tages konnten wir sogar alle Pandas aus dem Kinosaal ausräumen, damit die Kinder ihre tollen Pyramiden bauen konnten. Ohne Absprache kam wohl in jeder Stadt jemand auf diese Idee – ist wohl ein Panda-Phänomen.

    Natürlich haben wir jedes Elternpaar eines Pandas auf Herz und Niere getestet und ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sorgsam mit unseren Pandas umzugehen ist. Es fiel schwer, aber wir mussten sie gehen lassen... Hoffentlich hat jeder nun ein tolles neues Zuhause und kann sich nach der Tour erstmal ausruhen.

    Was wohl aus dem Rest wird? Eins steht jedenfalls fest, erstmal wollen sich die Pandas von der anstrengenden Zeit ausruhen, aber vielleicht kriegen sie ja eines Tages wieder Lust was von der Welt und den Menschen zu sehen!

    Bilder © M. Brüssow

Kommentare

12 Kommentare
  • Niiura
    Niiura coole aktion!
    14. Oktober 2013
  • Babbuina
    Babbuina Waren 2 wirklich tolle Tage. :)
    Trotz kleiner Zwischenfälle hats mir echt viel Spaß gemacht, besonders da auch die Passanten durch die Bank super positiv reagiert haben und wir auch einige jugendliche für die Jugend interessieren konnten. :)
    15. Oktober 2013
  • LauraAngel
    LauraAngel it was a great campaign! what an awesome job and nice articles too :). Keep spreads the love to save all beautiful pandas, our nature and other animals in this earth. much blessings!
    15. Oktober 2013
  • MarcusAg
    MarcusAg Tolle Aktion...vielen Dank für euren Einsatz und Engagement!
    27. Oktober 2013