Berichte

Fuchsjagd

  •  Hallo Leute,

    ich weiß das das Thema schon besprochen wurde, aber ich bin heute Zufällig aus das Thema Fuchs gekommen. 

    In der WAZ wurde am 29.06.2012 auch folgendes darüber geschrieben:

    In den Staatswäldern werden die Tiere nicht mehr zum Abschuss freigegeben. Eine Maßnahme, die beim Landesjagdverband auf Verwunderung stößt. Besonders Bodenbrüter seien bedroht durch die Räuber, heißt es.

    Ein sicheres Leben führen Füchse künftig in Nordrhein-Westfalen. Denn zumindest in den Staatswäldern des Landes werden die Tiere nicht mehr zum Abschuss freigegeben. Das bestätigte ein Sprecher des Landesbetriebs Wald und Holz. So würden bereits seit dem Winter bei großen Bewegungsjagden keine Füchse mehr geschossen. Einzige Einschränkung: Bei der Einzeljagd dürfen Füchse weiterhin gejagt werden – auch im Staatswald. Verwundert zeigte sich der Landesjagdverband NRW, dessen Sprecher Andreas Schneider die Entscheidung für ein „nicht nachvollziehbares und falsches Signal“ hält. „Es sind sich sogar die Naturschützer einig, dass Füchse zum Schutz von anderen Tieren gejagt werden müssen.“ Schneider verweist auf Dietmar Ikemeyer, Geschäftsführer der Biologischen Station Zwillbrock im Kreis Borken, der die Fallenjagd für erforderlich hält, um die besonders bedrohten Bodenbrüter und ihre Gehege zu schützen. Der Landesbetrieb Wald und Holz hält dem entgegen, dass die Staatswaldfläche mit 118 000 Hektar gerade zwei Prozent der gesamten Landesfläche ausmache. Die Gebiete befänden sich vor allem in der Rheinschiene, in der Eifel, am Niederrhein und in Ostwestfalen. „Wir reden hier von einer dreistelligen Zahl an Füchsen, die bei uns nicht mehr geschossen werden - vielleicht liegen wir sogar darunter. Für uns gibt es einfach keinen Grund die Füchse zu schießen.“

    „Für uns gibt es einfach keinen Grund, Füchse zu erschießen“ | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/fuer-uns-gibt-es-einfach-keinen-grund-fuechse-zu-erschiessen-id6822706.html#plx583818

     

    Was haltet ihr davon? Ich persönlich finde es aber nicht gut, das auch noch die Einzeljagd erlaubt ist. Meiner Meinung nach sollte man es ganz lassen. 

     

    LG Naturailo

     

    Quellen: http://www.derwesten.de/region/fuer-uns-gibt-es-einfach-keinen-grund-fuechse-zu-erschiessen-id6822706.html

    Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vulpes_vulpes_1_%28Martin_Mecnarowski%29.jpg

Kommentare

8 Kommentare
  • vince
    vince Ja das ist wieder so ne Frage: sind einem jetzt die Füchse oder die von ihnen gejagten tiere wichtiger? Meiner Meinung nach ist, wenn man die Jagd ganz lässt, das Problem nicht gelöst. Eine Überpopulation von Füchsn könnte vi...  mehr
    30. September 2013
  • Naturailo
    Naturailo @vince, danke für den Tipp, ich werde ihn beim nächsten mal beachten. ;)
    30. September 2013
  • Luke24
    Luke24 Ich finde, man muss sich bei dieser Diskussion vor Augen führen, dass das eigentliche Problem ist, dass die natürlichen Feinde des Fuchses (Wölfe, Bären, Luchse, große Greifvögel) fast überall vollständig ausgerott...  mehr
    30. September 2013
  • Wolfhound
    Wolfhound Ich finde,dass Füchse gejagt werden können,wenn sie in Übermenge sind.Aber ich finde es nicht gut,wenn von ihnen Massentötungen gemacht werden.
    1. Oktober 2013