Berichte

Umwelt oder Mensch?

  • Als Umweltschützer wollen wir, dass Autos mit hohem Schadstoffausstoß von den Straßen genommen werden. Eins von vielen Zielen, die wir uns setzten, um auch in Zukunft noch ein Stück Natur auf der Erde zu haben und bewundern zu können. Unsere Appelle werden aber auch manchmal missinterpretiert. Das beste Beispiel dafür ist Indien.


    Indien, mit über einer Milliarde Menschen (jeder siebte Mensch kommt aus Indien), muss mit einer bitteren Armut kämpfen. Die meisten Inder leben leider unter der Armutsgrenze. Mit schwerer körperlicher Arbeit versuchen sie trotzallem, ein wenig Existenz zu gründen. Einer dieser Arbeiten ist das berühmte Rikscha fahren, viele benutzten auch Autorikschas, also umgebaute Motorräder. Der indische Staat verbietet jedoch nun Autorikschas, da die meisten von ihnen extrem alt sind und daher extrem viel Schadstoff ausstoßen, für eine sauberere Umwelt. Den Arbeitern wird es verboten mit diesen Gerätschaften weiter zu arbeiten. Das bisschen Geld, dass sie sich damit verdient haben, muss also von woanders kommen. Leider gibt es aber in Indien für nicht ausgebildete Menschen keinen großen Arbeitsmarkt. In einem Bericht im TV berichtete ein Rikschafahrer, dem es nun Verboten ist, weiter zu arbeiten, dass er nun seine Familie nicht mehr ernähren kann. Er sagte außerdem, ziemlich bemerkenswert, dass man sich erst um die Menschheit kümmern sollte, bevor man an die Umwelt denkt.


    Ich persönlich finde diese Aussage ziemlich interessant. Der Mann hat zwar einerseits rechts, andererseits ist Umweltschutz trotzdem für eine Zukunft wichtig.


    Was meint ihr dazu?

     

Kommentare

5 Kommentare
  • Heiko
    Heiko Die Prioritäten lassen sich leider nicht einfach so \"setzen\".
    Ein Vater der seine Familie ernähren muss, wird dafür auch den letzten Baum im Regenwald abholzen und auch den letzten Gorilla jagen...
    Jetzt mal völlig überspitzt gesagt, aber so ist es. Me...  mehr
    22. November 2009
  • Igel
    Igel Der Mann hat auf beiden Seiten Recht, aber wenn die Umwelt nicht geschützt wird vor dem Klimawandel, so werden alle auf diesem Planet später mal sterben.
    So hart das auch klinkt aber der Mensch vielleicht auch der ganze Planete Erde wird es nicht mehr geb...  mehr
    24. November 2009
  • Maide
    Maide @ felixdoll
    Du kannst aber nicht von einem armen Menschen mit einer armen Familie erwarten, dass er sein Motorrad, wofür er vielleicht jahrelang gearbeitet hat, um es zu finanzieren, einfach wegschmeißt und es gegen ein Fahrrad eintauscht, welches er verm...  mehr
    10. Januar 2010
  • KatevomDorf
    KatevomDorf @Urmel: sein wir realstisch und nciht optimistisch und sage mir wer bitte in dieser kapitalistischen welt ind er wir ja nunmal leben einfach so jmd seine, in diesem fall finanziellen, güter ohne jegliche gegenleistung von der er profitieren würde überlass...  mehr
    11. Januar 2010