Berichte

Fahrradstaffel Tag 12 - Auf nach Europa!

  • Neuer Tag, neues Glück, und Zeit, jemanden zu veräppeln. So dachten sich wahrscheinlich die Routenplaner, als ich mir heute morgen in Herford die Route für den heutigen Tag anguckte. Da stand tatsächlich Bielefeld drauf! Ich meine, das gibt es doch eigentlich gar nicht, oder? Nun ja, ließ ich die Planer mal Planer sein und konzentrierte mich auf wichtigere Sachen. Fahne befestigen zum Beispiel (ist mir übrigens misslungen). Endlich ganz wach werden (ist mir erst 10km später gelungen). Journalisten finden (ist mir auch misslungen). Startfoto machen (DAS habe ich aber geschafft...). Nun ja, mein Tag fing also gleich mit einer Handvoll Probleme an. Die coolen Fahrradfahnen, die es gab, konnten nicht an meinem Rad befestigt werden, da sie mit den Taschen nicht draufpassten. Journalisten wollten auch keine kommen, MItfahrer erst recht nicht, und so stand mein Fahrrad beim Startfoto etwas alleine da.Sichere und feste Befestigung der Flagge...nicht. Hat auch nicht lange gehalten, aber für das Foto hat es gereicht.

    Damit überhaupt was von mir zu sehen war, habe ich einfach meinen Schatten mit draufgenommen. Noch ganz entspannt, so kurz vor dem Start.

    Nachdem die Probleme also alle mehr oder weniger beseitigt waren wollte ich losfahren.Es gab nur zwei Richtungen, das sogenannte "Zentrum" und "Löhne". Aus letzerem war ich gerade mit dem Zug gekommen, also entschied ich mich für das Zentrum. Die Ahnung sollte nicht trügen, denn nach kurzer Zeit kam ein Abzweig nach Bielefeld. Immer noch wundernd folgte ich diesem, und wurde nach ca. 7km mit einer Nebelwand belohnt, die sich kreisförmig exakt um mich herum bewegte. Zumindest erschien es mir so. Bielefeld habe ich jedenfalls nicht entdeckt, dafür nach einiger Zeit eine Ausschilderung Richtung Gütersloh, meinem heutigen Ziel. Dieser folgte ich fortan, machte unterwegs einige kleine Pausen, und war schon recht früh dann an der Grenze Güterslohs.Viel trinken ist wichtig - das weiß auch der Staffelpanda. Einen Namen hat das Vieh noch nicht. Vorschläge?

     

    Moment, Grenze? Ja, zumindest erschien es mir so. An den Gebietsgrenzen Güterslohs stehen Schilder mit dem europäischen Grenzzeichen sowie allen Partnerstädten. Komisches Volk hier. Nun ja, mittlerwele war ich ja in Ostwestfalen, und mir als Niedersachse konnte hier schon so einiges spanisch vorkommen. Beziehungsweise in diesem Fall eher interkulturell. Nach einigen weiteren Kilometern durch den Wald (Gütersloh ist anscheinend eine sehr grüne Stadt) war ich dann am Bahnhof, wo mich ein freundlicher Herr von der "Glocke", der Regionalzeitung hoier vor Ort, in Empfang nahm. Er hatte sich telefonisch mit mir in Verbindung gesetzt. Also doch noch Presse hier. Insgesamt also ein recht guter Anfang für meine 2 Wochen auf Tour, zumal ich schon um 12:30 angekommen war. Die Stunde Interview und Fotos machen ließ sich somit deutlich leichter verschmerzen, und das kühlende Abschlusseis bei meiner Übernachtungsstelle für den heutigen Tag kam auch zur genau rechten Zeit.

     

     

    Alle Bilder- und Textrechte gehören dem Verfasser.

     

Kommentare

10 Kommentare
  • Chamaeleonmuetze
    Chamaeleonmuetze Viel Spaß noch auf der weiteren Tour ;)
    1. August 2013
  • lolfs
    lolfs O ha, Clara gehört zu IHNEN und SIE haben nun auch Momo.
    1. August 2013
  • Denis-C.
    Denis-C. Wie jetzt Bielefeld ?! Wo ligt das den?! :D

    Toll das du fährst und vor allem was du noch alles vor dir hast. Kleiner Tipp mit den Fahrradfahnen. Mach das mit den Kabelstrapsen, die mit bei liegen. Die so dicht wie möglich am Rahmen befestigen. ...  mehr
    1. August 2013
  • Schokofan
    Schokofan Sehr cooler Bericht! :D Viel Erfolg noch auf deiner weiteren Strecke :)
    2. August 2013