Berichte

Tipp der Woche! - Ich bastel mir ein Herbarium!

  • Unser heutiger Tipp der Woche beschäftigt sich mit dem basteln eines "Herbariums".


    Seit ihr schon häufig durch euren Garten, über Wiesen oder in Wäldern herum gegangen und habt eine Pflanze gesehen, die ihr nicht kennt? Habt ihr keine Lust ständig ein dickes Buch über Pflanzen mit herum zu schleppen, aber würdet trotzdem gerne wissen was das für eine Pflanze ist?

    Mit einer Sammlung getrockneter Pflanzen kannst du nun endlich ein kleines Büchen mit deinen Lieblingsblumen, Urlaubsblumen oder unbekannte Blumen erstellen. Du solltest nur direkt nach dem Auflesen bzw. Pflücken gepresst werden.

    Es ist fix und einfach herzustellen, man benötigt wenig Material, es ist kreativ und lässt sich auch spitze verschenken.

    Material:
    • 2 weiße Blätter (DIN A4)
    • 2 Quadrate aus Wellpappe mit 15 cm Seitenlänge
    • bedrucktes Papier
    • sehr breite schwarze Klebestreifen/ Pappe
    • Klebstoff, Hefter
    • getrocknete Pflanzen


    1. Schneide die weißen Blätter längs in zwei Hälften, um vier Streifen zu erhalten. Falte jeden Streifen zweimal wie ein Akkordeon, sodass ein Quadrat von 10 x 10 cm entsteht.
    Nun kannst du die Quadrate an den offenen Enden zusammenheften. In das Innere dieses "Akkordeons" kannst du deine getrockneten Pflanzen einkleben und beschreiben.


    2. Bedecke die beiden Pappquadrate mit dem bedruckten Papier und wickle sie wie ein Geschenk ein. Befestige das Papier mit Klebeband auf der Pappe von beiden Seiten.
    Jetzt kannst du den schwarzen Klebestreifen/ Pappe zum Einsatz bringen. Lege hierfür beide Pappquadrate in einem Abstand von 2 cm nebeneinander und klebe den Klebestreifen/ Pappe über die entstandene Lücke.


    3. Klebe eine Seite des "Akkordeons" in das Innere des einen Quadrates und beschmiere die obere Seite des "Akkordeons" ebenfalls mit Kleber. Nun mache das Buch zu und drücke es fest zusammen. Jetzt kannst du dich an die Verzierung des Buches machen. Du kannst getrocknete Blätter oder Blüten aufkleben, es ist dir bei deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.
    TIPP: Du kannst die Blüten auch auf das Buch legen und mit klarem Leim bepinseln, so halten die Blüten länger an dem Buchdeckel fest.

    Jetzt kann ich euch nur noch viel Spaß beim Basteln wünschen. Hoffentlich findet ihr viele Blüten und Blätter, die ihr trocknen könnt, aber informiert euch vorher ob die Pflanze unter Naturschutz steht.

    Wenn ihr wissen wollt was man mit "Repair Cafés" alles so machen kann, dann schaut euch den letzten Tipp der Woche einmal genauer an.

    Idee: Ideenschatz - Natur und Planzen ABC

Kommentare

2 Kommentare
  • Franzichen
    Franzichen Ich musste ein Herbarium vor zwei Jahren für die Schule machen, war dann eben nicht so toll weil man es eben nicht freiwilig macht D: Außerdem wurde das sehr komisch benotet..
    Aber egal :D finds gut das das hier auch mal vorgestellt wird! :)
    19. Juli 2013
  • Sandsturm
    Sandsturm Ich hab auch mal ein Herbarium für die Schule gemacht.
    Bei mir hats aber Spaß gemacht.
    19. Juli 2013