Berichte

Warum schauen die Leute weg?

  •  Das ist eine Frage, die mich sehr viel beschäftigt. Dabei möchte ich gleich zu Anfang festhalten: Ich verlange gar nicht, dass jeder nur noch Bio und Fair kauft, nie mehr mit dem Auto fährt, jeden Monat sein halbes Gehalt für gute Zwecke spendet. Ich verstehe, dass sich das nicht jeder zumuten will.

    Aber teilweise sind es einfach Kleinigkeiten, die schon die Ignoranz von Menschen Umwelt-Schutz-Themen gegenüber zeigen.

    Da wird bei mir in der Schule mit Essen und Kreide geworfen, einfach verschwendet. Tonnen von Lebensmitteln landen jede Woche im Müll, oft nur, weil sie nicht mehr gefallen oder gerade das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde. Das muss doch nicht sein, oder?

    In Geographie lesen wir einen Bericht über Massentierhaltung - und in der nächsten Mittagspause rennen alle zu McDonalds.

    Jeder macht irgendeinen Sport - und fährt dort mit dem Auto hin. Besonders schlimm finde ich es, wenn ich am Sonntag das Auto von irgendwelchen Nachbarn beim Bäcker fünfhundert Meter weiter stehen sehe. Da kann man doch auch mal zum Fahrrad greifen, oder?

    So steigert sich das alles dann. Zu Fußballspielen gehen tausende von Menschen. Beim Derby bei uns in der Stadt war ich zufällig unterwegs. Dabei habe ich an die zwanzig Polizeibusse gesehen, alle von Steuergeldern gezahlt. Zu Demonstrationen für Umwelt, gegen Rassismus, gegen Atomkraft kommt nicht ein Zehntel von den Fußball-Schauern.

    Unsere T-Shirts werden von schlechtbezahlten Arbeitern genäht, die Überstunden bis zu einem Sechzehn-Stunden-Tag machen müssen, um irgendwie Leben zu müssen. Für unser Fleisch werden Tiere auf engstem Raum zusammengepfercht, mit einem Futter aus Abfällen und z.T. sogar Klärschlamm gemästet und mit Medikamenten vollgepumpt. Für unsere Handys müssen Menschen ungesichert in Mienen schuften, für unseren Urlaub muss die Luft herhalten und verpestet werden, für unseren Fisch werden die Meere geplündert.

    Und so viele Leute schauen einfach weg, leben auf Kosten von Umwelt, Tieren und Menschen.

    Dabei würde es so einfach gehen - dann nimmt man halt mal den einen Euro her, der noch im Geldbeutel rumfliegt und spendet ihn. Dann fährt man mal mit dem Fahrrad statt mit dem Auto. Oder man kauft einfach mal eine Tafel Fair-Schokolade statt einer nur ein paar Cent billigeren.

    Ach übrigens, unter dem Thema "Öffnet die Augen" habe ich genau zu solchen Themen einen Blog. Falls es euch interessiert, schaut doch mal hier:

     jenseits-vom-tellerrand.blogspot.de/

Kommentare

7 Kommentare
  • Franzichen
    Franzichen Ich sehe es genauso wie du Atalanta: Wieso sind nur so viele Menschen "blind"?!
    Es ist wirklich nichts großes dabei ein paar Euro zu spenden oder einpaar Bio Produkte zu kaufen. Nur leider Ist das einer der Fehler unserer ach so tollen Ges...  mehr
    4. Juli 2013
  • Morgentau
    Morgentau Ich denke die Menschen verstehen nicht, warum wir "so ein Theater" machen, weil sie keine direkten Auswirkungen der Probleme zu spüren bekommen.
    7. Juli 2013
  • Tigerleni
    Tigerleni Ich sehe es genau so! Ich verstehe nicht, warum unsere Erde so vielen Menschen egal ist...
    4. September 2013
  • Valentina19
    Valentina19 Du sprichst mir aus der Seele! ich verstehe diese Menschen nicht. Egal mit wem ich mich über die Umwelt unterhalte hört keiner zu und interessiert sich nicht dafür.. ich verstehe nicht wie es einem egal sein kann, dass Tiere geschlachtet we...  mehr
    16. September 2013