Berichte

50 Jahre WWF: WWF Jugend begeistert alle mit starkem Auftritt!

  • Bundesumweltminister Altmaier, WWF-Mitarbeiter aus aller Welt, jede Menge Journalisten - und wir mittendrin! Die WWF Jugend war mit dabei bei der großen Jubiläumsveranstaltung des WWF Deutschland, der dieses Jahr seinen 50. Geburtstag feiert - und sie hat mit einer flammenden Rede und einem fantastischen Inforaum alle Besucher begeistert.

    Wir zeigen euch einige der schönsten Fotos - und präsentieren euch natürlich die Rede, damit jeder von euch die starken Worte der WWF Jugend nachlesen kann.

    50 Jahre erfolgreiche Naturschutzarbeit sind ein Grund zum Feiern. Doch es liegen auch Herausforderungen zum Schutz der Natur vor uns, die weiter dringend sind - ein aktuelles Beispiel ist die Wildereikrise Dzanga Sangha. Aus diesem Grund hat der WWF Freunde, Förderer und Partner eingeladen, den Blick nach vorn zu richten und sich gegenseitig einzustimmen auf die nächsten 50 Jahre Naturschutzarbeit.

    Einen ganzen Tag lud der WWF Deutschland unter dem Motto "Die Zukunft beginnt heute" zu Diskussionen ein und stellte seine Aktivitäten vor: vom Amazonas bis zum Wattenmeer, vom Tigerschutz bis zur Energiewende. Gründerväter des WWF waren ebenso da wie alle Mitarbeiter des WWF und natürlich auch Mitglieder der WWF Jugend: die WWF Jugend Redaktion, die WWF Jugend Aktionsteamer und die Teilnehmer des 2°Campus.

    Der aufregende Tag begann mit eindrucksvollen Filmen und einigen Redebeiträgen, unter anderem von Bundesumweltminister Peter Altmaier. "Die Ratschläge des WWF haben der Politik nicht immer gefallen", sagte der Bundesumweltminister, "aber wir wären ohne sie weiß Gott nicht dort, wo wir heute sind. Dafür vielen Dank." Er hob einen Aspekt in der Arbeit des WWF besonders hervor: den "Paradigmenwechsel" in den Köpfen der Menschen. "Sie haben erreicht, dass ein ganzes Land sich mental verändert hat."

    Dann aber kam die Abschlussrede, von der viele Besucher gesagt haben, sie wäre die beeindruckendste gewesen! Nämlich eure - die Rede der WWF Jugend! Euch gab der WWF das abschließende Wort, denn die Jugendlichen sind schließlich die wichtigste Gruppe, wenn es um die Welt von morgen geht. Mit einer fesselnden Rede haben Marcel und Freya dem Publikum gezeigt, was ihr euch von der Zukunft erhofft, und was die WWF Jugend bereits alles auf die Beine gestellt hat für eine bessere Welt. Im Vorfeld hatten sie in der Community eure Wünsche für die Rede gesammelt und daraus einen starken Text geformt.

    Gänsehaut pur! Mehrfach wurde eure Rede von Applaus unterbrochen! "Helft uns dabei, in Zukunft weiter zu machen - noch mehr zu machen! Gebt uns die Chance, zu entscheiden was wir aus unserer Zukunft machen wollen", sagten Marcel und Freya selbstbewusst vor mehreren hundert Zuschauern und laufenden Kameras. Der Clou ihrer Rede: die von den Aktionsteamern in der Community entwickelte Aktion! An entscheidenden Stellen in der Rede kamen weitere WWF Jugend Mitglieder vor die Bühne und hielten große Banner hoch. Auf den Bannern standen die drei Stichworte, auf denen es im Naturschutz ankommt, und die so charakteristisch sind für das, was die WWF Jugend ausmacht: "INFORMIEREN", "MOTIVIEREN" und "AKTIV WERDEN".

    Die komplette WWF Jugend Rede könnt ihr hier nachlesen!

    "Wahnsinn, was unsere WWF Jugend gestern abgeliefert hat", schwärmte Marco Vollmar von der Geschäftsleitung des WWF Deutschland. "Ein Hammer. Vielen Dank an alle Verantwortlichen." Das ganze WWF-Team war begeistert, und auch Ehrengast Jürgen Weil - mit 49 Jahren Mitgliedschaft das langjähriste Fördermitglied beim WWF - organisierte sich sofort ein WWF Jugend T-Shirt und trug es den ganzen restlichen Tag auf der Veranstaltung mit sichtlichem Stolz. :) Herr Weil ist Lehrer und berichtete begeistert, wie gerne er die Materialien der WWF-Umweltbildung in seinen Unterreicht einbaut. Demnächst wird seine Schule auch einen Artenschutzkoffer erhalten. Als 14-Jähriger begann er 1964, jeden Monat 50 Pfennig an den WWF zu überweisen. 

     

    Eberhard Brandes, Vorstand des WWF Deutschland, kündigt die Rede der WWF Jugend an.

    Uli mit einem der drei Banner - der Überraschungseffekt zündet, die Zuschauer applaudieren begeistert.

    Lukas mit dem dritten Banner "Aktiv werden". Auf die Frage des Moderators nach der Rede, warum sich Lukas bei der WWF Jugend engagiere, antwortet er: "Wir wollen auch in einer so schönen Welt leben, wie Sie alle sie gehabt haben" - wieder großer Applaus!

    Die WWF Jugend zusammen mit Vertretern des globalen WWF auf der Bühne - von rechts nach links: WWF Jugend Mitglied Freya, Eberhard (Vorstand WWF Deutschland), Angelique (Gorilla-Forscherin in Dzanga-Sangha, Kongo-Becken) Cica (Leiterin des WWF Brasilien), Samantha (Leiterin der WWF Global Climate & Energy Initiative), Hans-Ulrich (Leiter des Wattenmeer-Büros in Husum).

    Natürlich gab es nicht nur Reden. Den übrigen Tag verbrachten die Besucher damit, sich in den "Wissenstationen" des WWF über unsere Arbeit zu informieren. Bei jeder Station beantworteten sowohl Mitarbeiter des WWF Deutschland sowie für die Regionen ebenfalls zuständigen Kolleginnen und Kollegen aus dem internationalen WWF-Netzwerk alle Fragen. Und natürlich hatte auch die WWF Jugend einen eigenen Raum, den wir liebevoll mit Materialien aus den letzten Jahren geschmückt hatten: selbstgemachte Banner der Fahrradstaffel, eine nachgebaute Wilderei-Crime-Scene, eine Mini-Riesen-Wolfsretter-Pfote (natürlich auch mit Stoffstreifen dran), ein Schwarm von Pappfischen aus der aktuellen Fischereiaktion, die Wissenschaftsposter des 2°Campus, das Ernährungs-Klima-Spiel und vieles mehr.

    An einer Wand lief eine Diashow mit Fotos aus unseren ersten Jahren: die Expedition nach Dzanga-Sangha, die Tiger-Tour, das Alpenschützer-Camp, die vielen Earth Hour Aktionen, unsere Outdoor Camps, die Geburtsstunde der Aktionsteamer und und und... Mich persönlich hat es einen ordentlichen Schauer über den Rücken gejagt, auf einen Blick zu sehen, was wir gemeinsam schon alles erlebt haben und wie schön das alles war. Größer kann die Motivation für die Zukunft der WWF Jugend nicht sein.

    Gut gelaunt wie immer - Anke und Tamina vom Jugend-Team verteilen Flyer und Buttons an die Besucher. Die WWF Jugend war auch eine super Hilfe dabei, dass alles Organisatorische glatt lief.

    Souverän beantwortet Tiger-Botschafter Christoph Fragen vor der Kamera.

    Auch mit dabei: Die ersten Pappmaché-Pandas. Mit insgesamt 1600 dieser niedlichen Figuren werden der WWF und die WWF Jugend durch Deutschland touren, um die Menschen für den Naturschutz zu begeistern. Hier gibt's weitere Infos zur Panda-Roadshow.

    Neben den rund 1000 Gästen, die zum Jubiläum gekommen waren, erhielt der WWF auch Grußbotschaften von vielen Prominenten - hier das ganz besondere "Happy Birthday" Video:

    Am Abend gab es natürlich - das darf bei keinem WWF-Fest fehlen - eine gute Party. Denn auch, wenn unsere Arbeit mit sehr ernsten Themen zu tun hat und wir uns angesichts der Umweltprobleme nie zurücklehnen dürfen, so muss man auch einmal kurz durchatmen und sich über das freuen, was wir gemeinsam erreicht haben. Die WWF Jugend war auch hier der Star auf der Tanzfläche - wir tanzten durch bis zum letzten Song! :)

    Trotz der langen Party ging es am nächsten Morgen direkt wieder an die Arbeit. Das WWF-Team zurück im Alltag, im Kampf für den Naturschutz. Und auch schon der nächste große Termin stand auf dem Plan: das Treffen mit Bundesministerin Ilse Aigner als krönender Abschluss der Fischereikampagne. Auch hier war die WWF Jugend "mit an Bord" und überreichte ihr tolles Ergebnis der Schwarm-Aktion an die Ministerin, verbunden mit der eindringlichen Bitte, sich weiter für den Schutz der Fische einzusetzen. Auch hier war die WWF Jugend einfach nur spitze - aber davon berichten wir euch in einem eigenen Artikel! ;)

    Eure Unterstützung, die vielen wertvollen Gespräche und die positive Rückmeldung der Besucher unserer Jubiläums-Veranstaltung gaben uns neuen Schwung für unsere Arbeit. Denn der Panda ist immer noch hungrig, unsere Ziele sind ambitioniert: Bis zum Jahr 2050 sollen mindestens 20 Prozent der Landfläche (derzeit 13 Prozent) und 30 Prozent der Meere (derzeit 1,6 Prozent) unter Schutz stehen! Um das zu schaffen, müssen wir noch mehr Menschen informieren, motivieren und aktivieren - gemeinsam als WWF und WWF Jugend. Vor allem aber muss dem Schutz der biologischen Vielfalt ein deutlich höherer Stellenwert eingeräumt werden als bisher. Dafür werden wir kämpfen!

    Mit diesem Video danken wir in unserem Jubiläumsjahr euch allen - allen Förderern, Freunden und Unterstützern. Danke für euren Einsatz! Mit euch schaffen wir es, unsere Ziele zu erreichen!

Kommentare

15 Kommentare
  • Julia018
    Julia018 Danke für den tollen Bericht!
    Es war echt so toll zu sehen, was mit Worten bewirkt werden kann und es war toll viele verschiedene Leute kennenzulernen.
    Die Rede war super toll und sie hat mir ein Lächeln auf´s Gesicht gezaubert.
    Sehr sc...  mehr
    10. Juni 2013
  • Zerschmetterling
    Zerschmetterling Eine wirklich tolle und ausführliche Zusammenfassung vom Jubiläum. :)
    Und das DANKE-Video vom WWF-Team finde ich total berührend.
    10. Juni 2013
  • ankifroh
    ankifroh Toller Artikel und super Bilder. DAs war ein super Auftritt von der WWF Jugend!
    11. Juni 2013
  • KatevomDorf
    KatevomDorf ich bin immernoch total geflash!
    bin ja auch jetzt erst wieder richtig in kiel angekommen ^^

    ich hoffe es geht so und noch viel schöner und besser weiter mit der wwf-jugend.
    freue mich schon drauf den ein oder anderen bei aktionen wieder zusehen :D
    12. Juni 2013