Berichte

Tag des Baumes - Ein Andenken in Bildern.

  • Heute ist der Tag des Baumes und der Wälder. Bäume und Wälder haben so vieles für uns geleistet, dass ein einziger Tag eigentlich gar nicht genügt, um ihnen ausreichend Respekt und Dank zu zollen. Mit ihrem frischen Grün erfreuen sie unser Herz, im Winter heizen sie unser Haus wohlig warm, im Sommer spenden sie uns Schatten und sie schenken uns die Luft zum Atmen und all den Tieren ein Zuhause.

    Und weil man ihre Art des Daseins so schwierig in Worte fassen kann, lassen wir Bilder sprechen. Bilder, die uns in Staunen und Ehrfurcht versetzen.


    © Wild Wonders of Europe / Milán Radisics / WWF

    Rund ein Drittel der weltweiten Landmassen, etwa 3,9 Milliarden Hektar, sind von Wäldern bedeckt - von den Tropen über die gemäßigten Breiten bis zu den borealen Weiten des Nordens.


    © Wild Wonders of Europe / Konrad Wothe / WWF

    Etwa ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands, 11,075 Millionen Hektar sind von Wäldern bedeckt. Davon sind 59 Prozent Nadelwälder und 41Prozent Laubmischwälder. Weniger als ein Prozent gelten als geschützte „Wildnis“.


    © Michel Roggo / WWF-Canon

    Das Amazonas-Becken: Es erstreckt sich über neun Staaten Südamerikas. Den weitaus größten Anteil hat Brasilien mit einer Landfläche größer als Westeuropa.


    © Adriano Gambarini / WWF-Brazil

    Rund um den Globus gehen jedes Jahr rund 13 Millionen Hektar Wald verloren - so viel wie 36 Fußballfelder pro Minute. Seit 1960 wurden Tropenwälder in der Größe von halb Europa vernichtet, 645 Millionen Hektar.


    © Dado Galdieri / WWF-Canon

    80 Prozent der gefährdeten Säugetier- und Vogelarten habe Wälder als ihren Lebensraum.


    © Wild Wonders of Europe / Peter Cairns / WWF

    Von den 1,3 Millionen beschriebenen Tier- und Pflanzenarten auf der Erde leben etwa zwei Drittel im Wald. Insgesamt werden sogar 9,5 Millionen Spezies vermutet - der Großteil noch unentdeckt in den Tiefen der Regenwälder.


    © Peter Jelinek / WWF

    Der höchste Baum ist ein 115,5 Meter hoher Mammutbaum (Sequoia sempervirens) im kalifornischen Redwood Nationalpark. Den höchsten Baum Deutschlands gibt es im Freiburger Stadtwald zu sehen - er ist rund 65 Meter hoch.


    © Edward Parker / WWF-Canon

    Der Riesenmammutbaum (Sequoiadendron giganteum) im Sequoia-Nationalpark in Kalifornien ist mit gigantischen 1489 Kubikmetern der voluminöseste Baum der Welt. Sein Gewicht wird auf 1385 Tonnen geschätzt, sein Alter auf 2500 Jahre.


    © Vladimir Filonov / WWF

    Die Dahurische Lärche (Larix gmelinii) und die Ostasiatische Zwergkiefer (Pinus pumila, im Bild) sind die winterhärtesten Bäume. Sie widerstehen Temperaturen von bis zu -70°C.

     

    Leben wie ein Baum,
    einzeln und frei
    und brüderlich
    wie ein Wald -
    das ist unsere Sehnsucht.

    Nazim Hikmet

     

     

     

     

     

     

     

    © Nigel Dickinson / WWF

     

    Titelbild © Neyret & Benastar / WWF

Kommentare

5 Kommentare
  • castronioni
    castronioni @helen1689 Und nicht nur was so ein alter Baum alles miterlebt hat, sondern auch wie viel co2 er einnimmt :)
    26. April 2013
  • FabianN
    FabianN Toller Artikel mit wundervollen Bildern!

    @Peter: Klasse Bild ;)
    26. April 2013
  • plushapple
    plushapple Schön! Danke für diesen Artikel. :)
    26. April 2013
  • Traeumerin
    Traeumerin Es reicht mir schon die bilder anzusehen, weil die so atemberaubend sind, dass ich echt sagen muss.. schön dass sie gibt, denn ohne sie wären wir und die tiere nicht auf dieser welt!
    10. Juli 2013