Berichte

Wissenswert – Interessantes und Kurioses aus der Tierwelt

  • Zuerst einmal begeben wir uns in die Lüfte, um dann ins Wasser abzutauchen.

    Die Eule: sie kann ihren Kopf bis zu 270° drehen und kann mit ihren Augen räumlich sehen und Entfernungen abschätzen.
    Aber wie kommt es, dass Eulen lautlos fliegen können?
    Denn nicht einmal der Wind, der im schnellen Flug an ihren Schwingen vorbei-streicht, hinterlässt das leiseste Rauschen. Der Grund dafür, liegt an den sehr feinen Federfransen an den Flügelenden, die dafür sorgen, dass sich keine Luftwirbel bilden und somit keine Geräusche produziert werden. So bekommen nicht einmal die höchst empfindlichen Mäuseohren mit, wenn sich der nächtliche Jäger nähert. Und auch die Eule selbst kann sich so besonders gut auf die Geräusche, die ihre Beutetiere machen, konzentrieren und sie ausfindig machen.

    Wie schon angekündigt wagen wir jetzt den Sprung ins Wasser. Wir begeben uns zu den Delfinen.
    Wusstet ihr schon, dass sie sich untereinander Tricks beibringen?

    (http://www.totaltierlieb.de/cms/files/reporter/delf2.jpg)
    So führte eine Gruppe Delfine vor der australischen Küste den Menschen am Strand ein Kunststück vor, welches man sonst nur aus einem Delfinarium kennt. Dabei handelte es sich um das aufrechte Schwimmen, bei dem sich der Delfin bis zur Schwanzflosse aus dem Wasser hebt.
    Doch wie kommt es, dass wildlebende Delfine diesen Trick beherrschen? Ganz einfach: Ein Mitglied dieser Gruppe lebte lange Zeit in einem Delfinarium, bis ihm die Freiheit geschenkt wurde. Und diesen Trick, hat er seinen wilden Freunden beigebracht.

    Wenn wir jetzt noch etwas tiefer tauchen, kommen wir bei der Kokosnuss-Krake an. Und es stellt sich folgende Frage: Wie schlau sind diese Tiere wohl?
    Sie sind sehr pfiffig. In Indonesien brachten die Kraken damit sogar Biologen zum Staunen. Denn diese schlauen Tiere bauen sich aus weggeworfenen Kokosnusshälften Schutzhütten. Aber nicht nur das. Sie denken im Voraus. Denn sie sammeln die Kokosnusshälften auch für spätere Verwendung. Beim Einsammeln stapeln die Kraken die Schalen wie Schüsseln übereinander, und bringen sie anschließend weg – was wohl ziemlich lustig aussehen muss. Die Biologen jedenfalls, haben sich königlich amüsiert.

    (http://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/R%20Steene%20coconut%20octopus%2002.jpg.665906.jpg)

    Klingt komisch, ist aber so. ;)
     

Kommentare

7 Kommentare
  • Wasserjunge
    Wasserjunge Sehr interessanter Bericht! ;)
    Das mit der Eule kenne ich schon, da mein Vater selbst eine hat... :)
    13. April 2013
  • Sandsturm
    Sandsturm Guter Bericht!
    Über die Kokusnus-Krake habe ich schonmal in der Zeitung gelesen.
    13. April 2013
  • isabella
    isabella Super Bericht, das mit den Kraken wusste ich noch nicht:-)
    Die sind ja wirklich sehr schlau, auch ihre Veranten, die Tintenfische sind fiffige Tiere;-)
    Aber das mit den Kokusnüssen stelle ich mir sehr amüsant vor:-)
    Danke für den schön...  mehr
    14. April 2013
  • Smilex
    Smilex ja .. viele Tiere sind viel schlauer, als man denkt haha .. hätte ich gerne gesehen, die Kraken mit den \'Schüsseln\' xD
    14. April 2013