Berichte

Earth Hour 2013 - Erfurt

  • Mit etwas Verspätung und dafür ein großes "SORRY" kommt hier der Bericht zur diesjährigen Earth Hour in Erfurt.

    Recht zahlreich für unser Bundesland, und darüber haben wir uns schon mächtig gefreut, trafen wir uns am letzten Samstag zu acht auf dem Anger in Erfurt. Mit dabei waren Anna, die dieses Jahr das WWF-Paket mitbrachte, Uli, die mit ihrem Bruder und ihrem Freund für Verstärkung sorgte, Josephine, die gemeinsam mit Simon und Nicole die Materialien vom Vorjahr brachte und meine Wenigkeit.

    Kurz nach 20 Uhr standen wir also versammelt auf dem Anger und begannen langsam mit den Vorbereitungen. Wir packten die Kartons aus und bauten unseren Stand auf. Süß: die von Nicole gebastelte Panda-Laterne, die ihr auf dem Titelbild sehen könnt.

    Eifrig und präzise legten wir den Schriftzug "Earth Hour" auf den Boden und waren schon richtig stolz, dass es so gut gelang - dann die erste kleine Enttäuschung: Die Kerzen gingen sofort nach Entzünden wieder aus, der Wind wehte einfach zu stark. "Es ist aussichtlos, das weiter zu versuchen", sagte Josephine nüchtern und so packten wir sie wieder zusammen.

    Wenigstens in den Lampions brannten die Kerzen.

    Wenigstens in den Lampions brannten die Kerzen.

    Wir guckten weiter im WWF-Paket und stießen auf die Buttons mit der Aufschrift "Ja zu Energiewende" und so wurde jeder mit einem davon versehen.

    Anna und ich mit den WWF-Buttons an unseren Mützen. :)

    MIttlerweile war es bestimmt nach 20.30 Uhr und obwohl wir nur eine halbe Stunde draußen waren, waren unsere Hände und unsere Füße eiskalt. Jeder klagte, er würde seine Füße nicht mehr spüren und die kalten Temperaturen wurden durch den teils starken Wind noch unterstützt. Nicht nur uns war kalt, auch den anderen Leuten. Es war wenig los in Erfurt's Stadtzentrum und das erleichterte uns unsere Aktion nicht gerade. Nur wenige Passanten konnten wir zum Stehenbleiben für eine Unterschrift unserer Petition motivieren.

    Uli's Freund (rechts) mit einem Erfurter Jugendlichen. Sogar einen WWF-Button hat er sich angeheftet. (:

    Durch die schwierigen Umstände sammelten wir also nicht  so viele Unterschriften, wie wir uns erwünscht hätten. Doch wir haben, auch durch Anna's Vorarbeit (Sie war nämlich einen Tag zuvor schon in Erfurt unterwegs und hat ein paar Unterschriften gesammelt.), meines Wissens immerhin 1 1/2 Listen voll bekommen. Ein Ergebnis, was sich doch sehen lassen kann! ;)

    Hoffen wir bei der nächsten Earth Hour auf besseres Wetter und wenn nicht, haben wir Thüringer uns schon einen Plan B geschmiedet! (:

Kommentare

2 Kommentare
  • Fabia
    Fabia Die Panda-Laterne ist ja mal mega süß! *.*
    Dann war es wohl wirklich in jeder Stadt kalt und windig ^^
    1. April 2013
  • Josephine
    Josephine Vielen Dank für den Bericht!
    Wir haben es ja immerhin veruscht. Und mit unserer neuen Idee fürs nächste Jahr wird die kommende Earth Hour bestimmt wirklich richtig schön :)
    2. April 2013