Berichte

Lebensmittelzusatzstoffe und E-Nummern

  • Bestimmt seid ihr alle schon mal im Supermarkt vor einem Regal gestanden und habt euch gefragt, was diese komischen E-Nummern zu bedeuten haben... Hier eine kleine Übersicht:

    Alle in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe sind nach E-Nummern sortiert. Das E steht für Europa und die Zahlen sind die Codes. Jeder dieser 316 Zusatzstoffe hat eine eigene Wirkung. Zu den Lebensmittelzusatzstoffen gehören allerdings nicht nur schädliche (z.B. Aspartam (E 951), Calcium-dinatrium-ethylen-diamin-tetraacetat (E 385), Zinn-II-Chlorid (E 512), Nitritpökelsalz,... , sondern auch gesunde, z.B. Ascorbinsäure E 300 (besser bekannt als Vitamin C).

    Lebensmittelzusatzstoffe lasen sich in folgende Kategorien einteilen:

    Antioxidantien, Backtriebmittel, Emulgatoren, Farbstoffe, Feuchthaltemittel, Gelier- und Verdickungsmittel, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel, Säuerungsmittel, modifizierte Stärken, Säureregulatoren, Überzugsmittel, Süßungsmittel und Zuckeraustauschstoffe, Schmelzsalze, Stabilisatoren, Schaummittel, Schaumverhüter und Trennmittel.

    In der Deklaration (Zutatenliste auf der Verpackung von Lebensmitteln) müssen nicht alle Zusatzstoffe angegeben werden: in nach Deutschem Reinheitsgebot gebrautem Bier wird der Zusatzstoff E 1202 (Polyvinylpolypyrrolidon) als Stabilisator und Treibstoffe-aus-dem-Bier-Entferner eingesetzt; in Lebensmitteln verwendete Emulgatoren müssen nicht namentlich genannt werden.

    Ihr solltet auf alle Fälle Fertigprodukte (z.B. Fertigpizza) , Light-Produkte (z.B. CocaCola light), Fast Food (Chips, Burger,... )und Functional Food (Probiotische Joghurte, Wellnessgetränke,... ) meiden, da darin auch viele schädliche oder unnütze Lebensmittelzusatzstoffe enthalten sind, die den Appetit anregen und fett machen, dem Körper keine Vitalstoffe hinzufügen, oder dem Körper zu viele Vitamine geben, was alles auf Dauer krank macht.

    Deshalb solltet ihr euch besser zweimal überlegen, ob ihr jetzt wirklich unbedingt zu McDonalds essen gehen müsst, ob ihr wirklich die 5Minuten-Suppenterrinne kaufen solltet, ob der Donut mit Puddingfüllung sein muss und ob Wasser vielleicht nicht doch besser als eure mit Zucker und Süßstoffen vollgestopfte Cola ist, denn ihr habt eure Gesundheit in der Hand!

Kommentare

3 Kommentare
  • wintermaedchen
    wintermaedchen Das das E für Europa steht wusste ich noch gar nicht :)
    Aber es ist echt erschreckend,was in den Lebensmitteln teilweise für ein Zeug drin ist...
    31. Januar 2013
  • fia4earth
    fia4earth Ja, es wissen zum Beispiel nur die Wenigsten, dass die "Früchte" in den Fruchtjoghurten nur zusammengepresste Obstreste sind, die mit Farbstoffen und Geschmacksverstärkern vollgepumpt wurden...
    31. Januar 2013
  • Mr.Hoffmann
    Mr.Hoffmann Übrigens, wisst ihr was krass ist? Hatte da mal eine interessante Diskussion mit dem Umweltbundesamt, als ein CO2-Etikett für Lebensmittel eingeführt werden sollte. In der Industrie wird bei der Ammoniak-Synthese (z.B. Düngemittelprod...  mehr
    31. Januar 2013