Berichte

Stoppt das Bienensterben!

  • Unsere Bienenvölker sterben - und zwar seit Jahren schon! Schuld sind der Pestizid-Einsatz und Monokulturen in der Landwirtschaft.

    Die EU möchte nun eine Argrarreform durchsetzen, welche überall in der Landschaft wieder Raum für Wiesen, Äcker, Hecken und Obstbäume schaffen soll. Dort könnten neben Heu von artenreichem Grünland auch Früchte von Streuobstwiesen gewonnen werden. Nicht nur für Bienen, auch für viele andere Tierarten entstünde so neuer Lebensraum!

    Um dieses Ziel zu erreichen sieht die Reform konkret vor, dass alle bisherigen Subventionen nur noch an Landwirte gezahlt werden, die mindestens 7% ihrer Anbaufläche ohne Pestizide und ökologisch vielfältig bewirtschaften. Damit würden nicht mehr die Großbauern allein von den Subventionen profitieren, frei nach dem Prinzip "je mehr Fläche, desto mehr Geld", sondern es würde eine sinnvolle Landwirtschaft gefördert, die letztendlich auch den Bienen zu Gute kommen würde.

    Bis jetzt stellt sich die Argraministerin Ilse Aigner jedoch gegen die Reform, aus Angst, die Argraindustrie - welche Einnahmeeinbußen befürchtet - in Deutschland zu verärgern. In den kommenden Monaten entscheidet Aigner mit darüber, ob die Argrareform umgesetzt wird oder nicht.

    Und auch du kannst helfen! Zeige durch deine Unterschrift, dass du für die Reform und für eine lebendige Bienen- und Artenvielfalt eintrittst!

    Mach mit: Stoppt das Bienensterben!

    Auch Avaaz engagiert sich für die Bienen! Hier gehts zur Petition!

     

    Quelle: https://www.campact.de/bienensterben/appell/teilnehmen/

    © Martin Harvey / WWF-Canon

Kommentare

5 Kommentare
  • Carina
    Carina von mir auch! :)
    17. Januar 2013
  • david.s
    david.s hoffentlich werden die Bienen noch gerettet. Mir ist auch schon aufgefallen, das es immer wenger Bienen gibt.
    17. Januar 2013
  • coco1998
    coco1998 Habe gerade unterzeichnet. Hoffentlich bringt es was!
    17. Januar 2013
  • lotte98
    lotte98 Hoffendlich kann die pedition ungesetzt werden!
    21. Januar 2013