Berichte

Killerwale von Eis in der Hudson Bay eingeschlossen

  • Am Dienstag, den 08.01.2013, wurden sie zum ersten mal gesehen: Eine Familie von 11 Orcas, darunter einige Jungtiere, die in der Hudson Bay in Quebec eingeschlossen sind.

    Es ist eigentlich ungewöhnlich spät, die Orcas noch im Januar in der Hudson Bay zu sehen. Doch dieses Jahr fror das Wasser sehr spät und überraschte die Wale. Nun sind sie unter der Eisdecke gefangen und können nur noch durch ein etwa LKW-großes Loch atmen. "Sie haben Panik", sagt Bürgermeister Peter Inukpuk. "Und manchmal sieht man sie für eine lange Zeit nicht. Dann suchen sie nach einem anderen Loch, können jedoch keines finden."

    Die örtlich ansässigen Inuit haben jetzt die kanadische Regierung darum gebeten, einen Eisbrecher zu schicken, um die Wale zu befreien. Bisher hat die Regierung jedoch nur einige Spezialisten geschickt, die herausfinden sollen, ob und  - wenn ja - was getan werden kann.

    Quelle: http://www.guardian.co.uk/environment/2013/jan/10/killer-whales-trapped-ice-hudson?intcmp=122

    Bild: @ WWF

Kommentare

17 Kommentare
  • Kathinki
    Kathinki Toll,das die Wale wieder frei sind!
    15. Januar 2013
  • AlinaSky
    AlinaSky Danke für den Bericht! ;) Toll das sie sich auf natürlichem Wege befreien konnten!

    @Urmeli: Ich muss dir voll und ganz zustimmen...Einzelschicksale bekommen meist mehr Beachtung...traurig aber wahr
    20. Januar 2013
  • sarahpapaya
    sarahpapaya Erinnert mich an Ruf der Wale, zum Glück sind sie wieder frei!!
    23. Februar 2013
  • igorrogi
    igorrogi Da sieht man, dass es keine Helfer braucht. Die Natur ist so gemacht, dass die Orkas sich auf natürlichem Weg befreien können.
    8. März 2013