Berichte

Tipp der Woche! - Vegetarisches Weihnachtsmenü

  • In 17 Tagen ist schon Heilig Abend! Zeit sich Gedanken über den Festtagsschmaus zu machen. Traditionelle Weihnachtsgerichte sind meistens mit Gans, Kapfen oder Ente verbunden. Aber warum sollte man nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Wie wäre es zum Beispiel mit einem vergetarischen Weihnachtsmenü?

    Chicoreesalat mit Birnen, Fenchelsalat mit Feigen und Walnüssen, Kohlrouladen mit geräuchertem Tempeh an Senfsauce: vegetarische Küche ist vielseitig, auch an den Festtagen. Euer Kreativität bei der Zusammenstellung verschiedener Vegetarischer Menüs und Gerichte sind keine Grenzen gesetzt, dennoch möchten wir euch im heutigen Tipp der Woche einige Gerichte vorstellen.

    Ein 3-Gänge-Menü könnte zum Beispiel so aussehen:

    1. Gang: Fenchelsalat mit Feigen und Walnüssen

    Für den marinierten Tofu:

    * 150 g Tofu
    * 4 EL Olivenöl
    * 3 EL Zitronensaft
    * 1 Messerspitze Fenchelsamen, gemahlen
    * Pfeffer, Salz

    Für den Salat:

    * 2 Fenchelknollen
    * 4 Feigen, frisch oder getrocknet
    * 1 Bund Feldsalat
    * 80 g Walnüsse, leicht geröstet, grob gehackt

    Zubereitung:

    Den Tofu auspressen und in Würfel schneiden. Diese für etwa eine Stunde in 2 EL Olivenöl, 3 EL Zitronensaft, einer Messerspitze gemahlener Fenchelsamen, Pfeffer und Salz marinieren. Im Anschluss aus der Marinade nehmen und in Olivenöl goldbraun braten.? Das Grün des Fenchels abschneiden und die äußersten Blätter mit einem Sparschäler abschälen. Den Fenchel anschließend in hauchdünne Scheiben schneiden (am besten mit einem Gemüsehobel oder einer Raspel). Eine Schale mit Eiswasser bereitstellen und die Fenchelscheiben hineingeben. Dann mindestens 15 Minuten ruhen lassen, damit der Fenchel knackig wird. ?Die Feigen schälen und klein schneiden. ?Den Feldsalat gründlich waschen und trocken schleudern.? Fenchel ebenfalls trocken schleudern und mit dem Salat, dem gebratenen Tofu, den Feigen und den Nüssen vermengen. Tofumarinade darübergeben und servieren.

    2. Gang: Kohlrouladen mit geräuchertem Tempeh an Senfsauce

    Zutaten:

    * 1 Wirsingkohl
    * 400 g Tempeh, geräuchert (oder natur)
    * 2 Zwiebeln
    * 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
    * Pfeffer und Salz
    * 200 ml (Reis-)Sahne
    * 1 Schalotte
    * 1 voller EL Senf
    * 1 EL Senfpulver
    * 300 ml Gemüsebrühe
    * Öl

    Zubereitung:

    Die größten Blätter des Wirsingkohls entfernen und sie 3 Minuten in kochendem, gesalzenem Wasser blanchieren. Dann sofort kalt abschrecken und abtropfen lassen. ?Den Rest des Wirsings in feine Streifen und die Zwiebeln in Ringe schneiden.? Dann das Tempeh grob raspeln. ?Eine gute Menge Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig anbraten, den feingeschnittenen Wirsing sowie den ?Kreuzkümmel in die Pfanne geben und alles 10 Minuten unter einem Deckel ziehen lassen. ?Das Tempeh dann zu dem Gemüse mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. ?Alles in einer große Schale abkühlen lassen, anschließend die großen Wirsingblätter damit füllen. ?Für die Sauce die Schalotte fein zerhacken und in Öl glasig braten, das Senfpulver hinzufügen und mit der Brühe ablöschen. Halb einkochen lassen und mit der (Reis-)Sahne verfeinern. ?Einkochen lassen bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, abschließend Senf dazugeben und mit Pfeffer sowie Salz abschmecken.?

    3. Gang: Bratäpfel mit Walnuss-Orangensahne Fenchelsalat mit Feigen und Walnüssen

    Zutaten:

    * 60 g kalifornische Walnüsse
    * 60 g getrocknete Aprikosen
    * 1 Orange
    * 1 TL Zimt
    * 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
    * 30 g Zucker
    * 2 cl Orangenlikör
    * 4 große, säuerliche Äpfel (z. B. Jonagold, Cox Orange oder Elstar)

    Für die Walnusssahne:

    * 75 g kalifornische Walnüsse
    * Saft und Schale einer unbehandelten Orange
    * 200 g (Soja-)Schlagsahne
    * 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
    * 4 cl Orangenlikör

    Zubereitung:

    Für die Füllung der Bratäpfel die Walnüsse fein hacken und die Aprikosen fein würfeln. Orange auspressen und den Saft mit Walnüssen, Aprikosen, Zimt, Vanillezucker, Zucker und Orangenlikör in einem Gefäß mischen. Anschließend die Äpfel waschen und oben einen Deckel abschneiden. Das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher herauslösen. Die Äpfel mit der vorbereiteten Mischung füllen und den Deckel aufsetzen.? In einer gefetteten Auflaufform in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 190 Grad (Umluft: 170 Grad, Gas: Stufe 3-4) ungefähr 35 Minuten braten.? Für die Walnusssahne die Walnüsse sehr fein hacken. Die (Soja-)Sahne fast steif schlagen und mit Vanillezucker, Orangensaft und -schale, Orangenlikör und gehackten Walnüssen verrühren. Die Walnusssahne zu den Bratäpfeln servieren.

    Es gibt aber auch viele andere Rezepte für einen vegatarischen Festtagsschmaus, zum Beispiel Chicoreesalat mit Birnen, Endivie mit Champignons oder Lauchcremesuppe mit Hafer als Vorspeise, Hartweizenbratlinge mit Gemüse als Hauptgericht und Apfelfladen oder Mandel-Marzipan mit Früchten als Dessert. Die Rezepte findet ihr hier. Falls ihr trotz Fleischverzicht nicht auf einen Braten verzichten wollt, wie wäre es mit dem Falschen Hasen oder einem Nussbraten?

    Noch viel mehr vegetarische Rezpte findet ihr auf der Seite vom Vegetarierbund Deutschland. Ich hoffe, wir konnten euch ein vegetarisches Weihnachtsfest schmackhaft machen. Vielleicht macht ja der ein oder andere eines der Rezepte und kann uns nachher berichten, wie es geschmeckt hat? Oder jemand von euch hat noch andere Rezeptideen, die er mit uns teilen möchte? Die Community freut sich von euren Kochkünsten zu hören!

    Ihr braucht unbedingt noch Weihnachtsgeschenke oder habt eure Wunschliste noch nicht fertig geschrieben? Hier geht es zum letzten Tipp der Woche über Geschenkideen.

    Quellen: www.vebu.de
    Bilder Copyright: vebu.de

Kommentare

6 Kommentare
  • Carinaa
    Carinaa Uiuiui ich bekomme Hunger... :D
    9. Dezember 2012
  • zeemzee
    zeemzee @Carina11: ich auch!
    10. Dezember 2012
  • Anais
    Anais Sieht lecker aus, komm ich bestimmt mal drauf zurück ;-)
    19. Dezember 2012
  • Ria2000
    Ria2000 Oh, das sieht voll lecker aus! Aber meine Eltern bestehen leider auf Gans... :(
    11. Dezember 2014