Berichte

Tipp der Woche! - das Buch "Wut allein reicht nicht" von Hannes Jaenicke

  • Unser heutiger Tipp der Woche beschäftigt sich mit dem Buch „Wut allein reicht nicht – Wie wir die Erde vor uns schützen können“, das vom bekannten deutschen Schauspieler Hannes Jaenicke verfasst wurde!

    Hannes Jenicke (*1960) hat bereits in hunderten deutschen Kino- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, darunter sehr populäre Werke, wie z. B. der Gangsterfilm „Knocking on Heaven’s Door“ (1997) oder die ARD-Serie „Tatort“, auch mit Hollywood-Größen stand Jaenicke bereits mehrmals vor der Kamera! Doch er zeichnet sich nicht nur durch seine vielfältige schauspielerische Leistung aus, sondern engagiert sich auch seit Jahren aktiv für Arten- und Umweltschutz! Nach mehreren Dokumentationen für das ZDF hat der überzeugte Vegetarier 2010 auch ein umfangreiches Buch veröffentlicht, in dem er von seinen Erfahrungen in den ökologischen Krisengebieten weltweit berichtet und dem Leser Tipps gibt, wie man seinen Lebensstil sparsamer und umweltfreundlicher gestalten kann!

    Kanada, Indonesien und Kongo gehören zu den Orten, die Hannes Jaenicke von 2008 bis 2010 aufgesucht hat, um sich näher mit dem Schicksal besonders signifikanter Tierarten wie Eisbär, Wolf, Gorilla, Hai oder Orang-Utan zu befassen. Doch er berichtet nicht nur über allseits bekannte Problematiken, wie die Erderwärmung und die Vernichtung von Urwäldern, sondern setzt sich auch mit sehr spezifischen Bedrohungen auseinander, so beschreibt er u. a. mit welcher Kontrolllosigkeit im Norden Kanadas nach wie vor Trophäenjagd auf Eisbären betrieben wird und wie unsere Handys Krieg, Ausbeutung und ökologische Zerstörung in Zentralafrika fördern. Ergänzt werden seine umfassenden und z. T. sehr schockierenden Berichte durch hochqualitative Fotos, vielfältige Grafiken, sowie Interviews, die Jaenicke mit Politikern, Aktivisten u. a. geführt hat!

    Doch, wie der Titel des Buches schon sagt – Wut allein reicht nicht! Deshalb zeigt Jaenicke dem Leser nicht nur die Grausamkeit, mit der wir unseren Planeten größtenteils behandeln, sondern will diesen darüber hinaus auch dazu anregen, seinen Lebensstil unter einem ökologischen Aspekt stärker zu hinterfragen und führt deshalb, unter Einbezug eigener Erfahrungen, vielfältige Maßnahmen für einen umweltbewussteren Alltag auf, dabei warnt er auch vor häufig unerkannten Gefahren, wie z. B. vor scheinheiligen Pflegemitteln, die (versteckt im Kleingedruckten) Körperteile von massiv überfischten Haiarten beinhalten!

    Man kann nur hoffen, dass Hannes Jaenickes Anregungen weiterhin ihre Aufmerksamkeit finden und das der sympathische Schauspieler auch in Zukunft  einem weiten Publikum von den faszinierendsten Lebensräumen und Tierarten unserer Erde, die immer intensiver von unserer Gier bedroht sind, berichten und möglichst viele deutsche Bürger zu einem rücksichtsvolleren Konsumverhalten animieren kann!

    Hier kommt ihr zum letzten Tipp der Woche: das Buch "Engagiert Euch!"

Kommentare

4 Kommentare
  • MarcelB
    MarcelB Find ich gut, wenn Prominente ihren Status benutzen um für wichtige Themen aufmerksam zu machen! :) Danke für den Tipp Maxim!
    2. November 2012
  • LSternus
    LSternus Super Buch.
    Eine Sache finde ich ehrlich gesagt schade: Ich wollte das Buch nämlich auch in einem Bericht vorstellen - naja, seis drum ;)
    Ich lese das Buch jedenfall immer wieder gerne und hatte es in meinen Artikeln auch schon als Quelle benutzt.
    2. November 2012
  • green.eyes
    green.eyes fals ich die Gelegenheit haben werde such hol ich mir auch das Buch den ich finde das Thema interessant.
    2. November 2012
  • Christina1107
    Christina1107 Danke für den Tipp.. :) Klingt echt interessant.. Dankeschön.. :)
    3. November 2012