Berichte

ORO - Eine Idee, eine Chance

  • Heimat ist, wo wir uns wohl fühlen. Heimat ist ein weiches Bett, liebe Menschen und ein voller Magen. Doch mit was füllen wir diesen?

    Seit über 50 Jahren besteht ein Zusammenschluss aus Kleinbauern, der Heimat ganz neu definiert hat. Ihr Ziel sind regionale, ungespritzte Fruchtsäfte, zur Förderung heimischer Streuobstwiesen und gesunder Ernährung. Damals belächelt. Heute?

    Heute stellt sich die »ORO« als hochmoderne Fruchtsaft-Kelterei dar. Mit dem eingesetzten Pressverfahren, der Dekanterpressung, wird unter Luftabschluss im Zentrifugalverfahren ein Apfelsaft gewonnen, der noch mehr Fruchtfleisch und damit Ballaststoffe beinhaltet als dies bisher der Fall war. Der frisch gepresste Saft wird nach dem Pressen sofort weiterverarbeitet. Per Kurzzeiterhitzung wird er auf 85°- 90° Celsius erhitzt und in einer Heißhaltezone 1-2 Minuten auf dieser Temperatur gehalten. Diese Zeit genügt zur Sterilisation. Anschließend erfolgt eine Rückkühlung auf Lagertemperatur (15° bis 25° Celsius) und Einlagerung in großvolumige Tanks. Später erfolgt dann die Abfüllung in Flaschen als Direktsaft, ohne Zugabe irgendwelcher Zusätze. (http://www.oro-saft.de/wir-ueber-uns/)

    Durch die geringe Erhitzungsdauer und die anschließende dunkle und kühle Lagerung werden wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten.
    Die kleine Firma in Bayern setzt auf saisonale und regionale Produkte sowie faire Zusammenarbeit mit den Bauern. Diese bringen ihr frisch geerntetes Obst zu der Kelterei in Rohrdorf, Oberbayern. Dort erhalten sie Gutschriften für Saft und ein kleines Entgeld. Wer ORO-Saft kauft, kauft ein Stückchen Heimat, ein Stückchen Naturschutz. Denn dafür machen sie sich stark: Für ein schönes, nachhaltiges Naturbild, für Wertschätzung von harter, liebevoller Arbeit in ihrer besten Form.
    Im Moment profitiert nur ein kleiner Teil Deutschlands von diesem Angebot. Aber ORO zeigt, dass es auch anders geht. Und hoffentlich wird es in Zukunft noch viele weitere solcher Firmen geben, die auf die regionale Natur und den Menschen, der sie schützt, setzen.

     

    Neugierig? Lest mehr unter: http://www.oro-saft.de/

Kommentare

7 Kommentare
  • LaLoba
    LaLoba Bei der Kelterei bei uns im Ort wird es ähnlich gemacht. Dort kann jeder seine Äpfel zum Entsaften abgeben und bekommt dafür auch Gutschriften für Apfelsaft. Ein Großteil der Äpfel aus unserem Garten landen so als Apfelsaft ...  mehr
    24. Oktober 2012
  • Lautlos
    Lautlos @tierherzchen: Wie oben geschrieben im Moment nur rund um den Landkreis Rosenheim.

    "Auf der oben genannten Internetseite unter "Vertrieb" kann man seine Postleitzahl eingeben und schauen, ob da irgendwo ein Verkauf in der Nähe ist."
    24. Oktober 2012
  • LSternus
    LSternus Ich find die Sachen echt coll, auch wenn ich nicht so ein großer Fruchtsaft-Fan bin.
    Wie dem auch sei: Heimischer Anbau ist super, allein wie viel CO2 durch kürzere Transportwege gespart wird.
    25. Oktober 2012
  • charlie7694
    charlie7694 ich frage mich ob es den saft auch in hessen gibt...
    würd ihn gerne mal probieren :)
    4. März 2013