Berichte

Skate or die

  • Rollbrettfahren ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Das Brett aus Ahornholz, der Leim aus toxischem Epoxy-Harz, das Griptape aus Glasfasermatten und die Wheels aus frischem Erdöl lassen die Herzen der Skateboardfans höher schlagen. 

    Von Wegen Hedonisten- und gewissensfreier Lifestylesport. Auch jahrelange Asphaltsurfer machen sich Gedanken über umweltfreundliche Weiterentwicklung ihres Sportes. Zwar momentan noch eher die kleinen Nischenmarken, als die großen Global Kommerzplayer, doch immerhin Sportler mit ökologischem Bewusstsein, welche die Szene auf Dauer verändern werden. 

    So zum Beispiel die ältesten Ökomarken unter den Skateboards ARBOR und COMET SKATEBOARDS, die neben fsc-zertifiziertem Ahorn und Pappelkernholz mit verstärkten Pflanzenfasern (Kokos) Bretter herstellen und die einzelnen Schichten mit kompostierbaren Epoxy-Harz auf Soja-Basis verleimen. Für den Belag wird auf gecrushtes Altglas zurückgegriffen.

    Da ein Brett und Griptape zwar einen Untersatz, aber noch keinen fahrbaren bilden, kann sich zum Beispiel von SATORI die eco-easy-riders holen und  sein Skateboard mit erdölfreien, auf Pflanzenöl basierenden, Wheels komplettieren.

    Einen Vorteil haben die ökologischen Bretter außerdem: sie sind zehnmal leichter, 25 % stabiler als herkömmliche Skateboards, komplett kompostierbar und sorgen so für längeren Fahrspaß. 

    Weitere Infos über Produkte aus ökologischer Herstellung gibt es auf www.lohas-guide.de

Kommentare

3 Kommentare
  • franzi94
    franzi94 Êrzähl ich gleich mal meinen skatenden Freunden ;)
    10. Oktober 2009
  • MarieCherie
    MarieCherie oh wusst ich gar nicht..
    aber jetzt weiß ich ja wo ich mein nächstes board zu kaufen habe ;)
    12. Oktober 2009
  • umwelterfinder
    umwelterfinder das finde ich einfach super wenn mann in seinem sport auf öko wechslen kann
    ich selber fahre aber eher selten skatebord
    ioch habe mal ein skatebord mit solarbetrieben motor gebaut
    war voll funny und hat funktioniert
    27. Februar 2011