Berichte

Fischfang als Massenindustrie

  • Nachdem das nächste Thema der Ideenstürmer der Fischfang sein wir und im Moment das Projekt  "Schwarm " läuft habe ich mir auch das Thema Fischfang für meinen Artikel ausgesucht .  Meiner Meinung nach läuft im Bereich der weltweiten Fischerei noch sehr viel falsch .

    Ein Beispiel : Vor einiger Zeit habe ich einen Bericht im ZDF über Nordseegrabben gesehen . In diesem wurde beschrieben welchen Weg eine Grabbe aus der Nordsee zurücklegt , bevor wir sie als Nordseegrabben kaufen können . Denn selbst , wenn wir direkt an der Nordsee Krabben essen , waren diese davor schon in einem Asiatischem Land zum Pulen . Eines der Belibtesten Ziele um die Grabben Pulen zu lassen ist Taiwan . Die arbeiter dort bekommen kaum gehalt und arbeiten unter Menschenunwürdigen Verhältnissen. Woche für Woche werden Kontainerweise Krabben von Hamburg richtung Asien verschifft um einige Tage später gepult wieder im Hamburger Hafen anzukommen .

    Aber nicht nur solche Transportprobleme sollten wir uns bewusst machen denn vorallem  das Überfischen der Meere ist die Hauptproblematik des aktuellen Fischfangs. So wurden zum Beispiel 2006 ( mitlerweile noch extremer ) 145 Millionen Tonnen Fisch legal gefange. Davon wurden jedoch nur 110 mio Tonnen vom Mensch verzehret. In Industrieländern isst jeder durchschnittlich 27 kg Fisch im Jahr . Das ist 3 mal so viel wie in 3. Welt und Entwicklungsländern. Zu den 145 mio Tonnen Fisch der im Jahr gefangen wird kommen noch 27 Mio Tonnen Beifang dazu . Beifang sind Fische , die ausversehen gefangen werden und auf den Fischkuttern vollenden und deren Leichnams dann wieder ins Meer geworfen werden . Weltweit gibt es ca. 3,5 Millionen Fischkutter .

    Wenn wir in Europa so weiter Fischen wie bisher werden die Meere in Europa bis 2022 leer gefischt sein .

    Eine schreckliche Art Fische zu fangen : der aktuellste Trend im Fischfang ist das Angeln mit Sprengstuff. Dabei sterben die Fische durch die enorme Druckwelle unter Wasser. Wenn sie dann tot sind treiben sie auf dem Wasser und die Fischer können sie einfach sammeln, wie Gemüse doch dieser Trick geht nicht immer gut

    Quellen : HDReterson , blogspot.com , greenfacts.org

    http://www.suedwind-magazin.at/start.asp?ID=233394&rubrik=31&ausg=200009

     

Kommentare

8 Kommentare
  • Dragongirl
    Dragongirl Ds ist doch echt verrückt, Fische mit sprengstoff zu fangen. Wer kommt eigentlich auf so eine bescheuerte idee?
    18. September 2012
  • Carinaa
    Carinaa Krank sowas.
    18. September 2012
  • neongruenerengel
    neongruenerengel Man die sind ja echt Hirntot
    18. September 2012
  • Frederieke
    Frederieke Guter Bericht ! Die armen Fische ... :(
    19. September 2012