Berichte

Tipp der Woche! – Der Avocadostore

  • Unser heutiger Tipp der Woche beschäftigt sich mit Deutschlands größtem Internet-Marktplatz für nachhaltige Produkte, dem Avocadostore.

    Die Idee hinter Avokadostore war, die Suche nach grünen Produktalternativen im Internet zu vereinfachen. Die Gründer von Avocado Store, Philipp Gloeckler und Stephan Uhrenbacher, wollten allen deutschen Produzenten grüner Produkte eine gemeinsame Plattform bieten. So sollte es Kunden ermöglicht werden, ihre grünen Wunschprodukte auf kürzestem Weg zu finden und Preise bequem zu vergleichen.

     

    Mehr als 200 Anbieter und über 30.000 Angebote findet man heute auf der Internet-Plattform. Von Kleidung über Taschen, Pflegeprodukte, Essen bis hin zu Möbel ist alles vorhanden.

    Rohstoffe aus Bioanbau, Made in Germany, Vegan: Dies sind einige der Kriterien des Avokadostores. Der Avocadostore schaltet die Produkte von Anbietern nur redaktionell für die Öffentlichkeit frei. Damit soll verhindert werden, dass es „schwarze Schafe“ gibt, also manche Anbieter nur wenige nachhaltige Produkte haben, aber trotzdem ihr ganzes Sortiment auf der Plattform anbieten. Nur Produkte, die mindestens ein Nachhaltigkeitskriterium erfüllen, werden auf dem Internet-Marktplatz angeboten. Jeder Nutzer von Avocado-Store kann Produkte sowohl positiv als auch negativ bewerten und kommentieren. Dies hilft anderen sich für bzw. gegen ein Produkt zu entscheiden.

                                          Avocadostore hat verschiedene Kriterien

     

    Avokadostore ist kein Onlineshop sondern ein Marketplace. Ein Marektplace („Marktplatz“), bietet einzelnen Anbietern die Möglichkeit, Shops auf einer Handelsplattform zu eröffnen und dort eigene Produkte zu verkaufen. Die Abwicklung dieser Handelsplattform übernehmen die Betreiber von Avokadostore. Sie erhalten dafür pro verkauftem Produkt eine Provision. Auch Amazon ist ein sogenannter Marketplace. Ein Vorteil des Marketplace ist es, dass ein Produkt von mehreren Anbietern zugleich angeboten werden kann. So hat der Kunde die freie Wahl. Aber es gibt auch einen Nachteil. Kauft man beim Avocado-Store mehrere Produkte von verschiedenen Anbietern in einer Bestellung, so ist es möglich, dass man für jedes Produkt einzeln Versandkosten zahlen muss.

     

     

    Als Zusatz zu dem Store gibt es noch einen Avocadostore-Blog. Auf dem Blog, der von Avocadostore-Mitarbeitern und Phillip Gloeckel geschrieben wird, findet man Neuigkeit über den Internet-Marktplatz, aber auch machnes zum Thema Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

    Wir sind der Meinung, dass der Avocadostore einen absoluten Mehrwert für jeden „Öko“ hat. Deswegen ist der Avocadostore auch unser Tipp der Woche!

    Schaut doch einfach mal vorbei und stöbert durch das den Marktplatz für nachhaltigen Lifestyle! Manche Marken kennt ihr bestimmt, wie zum Beispiel armedangels. Aber ihr werdet garantiert auch viele neue Marken und Produkte finden!

    Hier nochmal ein Video, das Avocadostore knapp beschreibt:

    Ihr habt den letzten Tipp der Woche verpasst? Kein Problem! Hier geht es zum letzten Tipp de Woche über den Vogelpark Walsrode!

Kommentare

10 Kommentare
  • micah
    micah @Sarah25: Danke! Also wenn ich das richtig verstanden habe, Recycling, nur konsequent zuende gedacht.
    8. September 2012
  • Flora212
    Flora212 danke, ...für den Tipp :)
    8. September 2012
  • Wasserjunge
    Wasserjunge Ich mag die Seite, kenne sie schon etwas länger und es sind wirklich tolle Sachen dabei ;)
    ...
    9. September 2012
  • Carla
    Carla Ja cool, die Seite kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Auch das Video hört sich vielversprechend an, ich werde auf jeden Fall mal reinschauen!
    Guter Tipp, danke... ;-)
    9. September 2012