Berichte

Dankbarkeit

  • Was bedeutet Luxus für dich?
    Nicht etwa eine Villa mit dreißig Zimmern, und ein Zweitwohnsitz auf Hawaii. Klar sind das schöne Dinge. Aber Menschen verlieren sich mitunter in solchen Gedanken. Dann sind sie bereit, für das nötige Geld, irgendwelche fragwürdigen Arbeiten anzunehmen, und Projekte mitzuentwickeln. Was auch immer. Und dann haben sie ihren Zweitwohnsitz auf Hawaii und klagen: „Früher war es hier schöner....“
    Die Verbindung vom Ölgeschäft, in dem sie möglicherweise tätig sind, bis hin zu dieser Tatsache, ziehen viele nicht.

    Die Wohnung in der man zur Zeit lebt, ist zu klein, und das Geld reicht nur für einen Urlaub im Jahr. Maximal. Der PC spinnt mal wieder (gut, das ist ärgerlich) und man hat zwar den Kühlschrank voll, aber gerade nicht das da, worauf man Lust hat. Oh, schau mal einer an.... die Marmelade ist abgelaufen – dann gleich weg damit.
    Aber stopp!
    Was ist das denn für ein Denken? Wie wäre es mal mit: Danken.
    Mir wird immer wieder bewusst in was für einem Luxus ich lebe. Und ich lebe wirklich im Luxus. Mein lieber Schwan, dass kann ich aber laut sagen: L u x u s.
    Ich habe ein Zimmer, in einer schicken Wohnung. Der Kühlschrank ist gefüllt. Ich habe viele Klamotten (auch wenn ich wohl mehr CDs als T-Shirts habe), und mehrere Paar Schuhe. Ich habe meinen Schreibtisch, auf dem mein Laptop steht, und Bücher zum Sprachen-Lernen bereit liegen.
    Ich habe Konzerttickets, die auf meiner Fensterbank noch auf ihren Einsatz warten. Ich habe fließend Wasser (warm oder kalt), und Elektrizität. Ich habe eine Fotokamera, mit der ich schon viele schöne Bilder geschossen habe.
    Ich habe DVDs meiner Lieblingsfilme im Regal stehen. Ich habe einen Führerschein und teile mir mit meiner Mutter das Auto. WoW – wir haben einen Auto.
    Außerdem: habe ich Gesundheit.
    Ich habe Familie und Freunde. Also habe ich Liebe. Und Zusammenhalt.
    Ich habe was zu verschenken und ich habe Platz, um Gaben anzunehmen. Ich habe wertvolle Erinnerungen und Lust auf neue Erfahrungen.
    Ich habe Fantasie und ich habe Glück. Ich habe Gefühle. Ich habe Sinne. Ich kann genießen. Ich habe Zeit. Ich habe einen Platz zum Wohnen. Und einen Platz zum Leben. Ich habe Möglichkeiten.
    Ich bin so reich, das kann man gar nicht richtig in Worte fassen.

    Es ist mehr als okay Wünsche zu haben, weil sie uns antreiben. Ohne Wünsche würde man vermutlich in einer Ecke stehend versauern. Aber meine Wünsche, sind welche, die niemandem schaden sollen. Es ist okay, sich zu wünschen, in einem Haus zu wohnen. Mit Schaukel im Garten und Balkon. Aber trotzdem, kann ich doch dankbar sein, für die tolle Wohnung in der ich jetzt lebe.
    Es ist okay, sich mehr Geld zu wünschen. Aber trotzdem kann ich doch dankbar sein, über die Summen, die ich jetzt schon habe.
    Dies ist bitte nicht mit dem überheblichen Wollen nach immer Mehr, und immer Größerem zu verwechseln. Es geht hier schließlich um Wünsche, bei denen man über niemandes Leichen gehen würde. Und genau so sollte es auch sein.
    Wir sollten nie Mutter Erde für überhebliche Ziele opfern.
    Viel mehr sollten wir unsere Wünsche in Einklang mit der Erde stellen, und vom Herzen dankbar sein, für den Reichtum, in dem wir bereits leben. Wer weiß, vielleicht lösen sich einige Wünsche dann in Luft auf, weil wir realisieren, dass wir das bereits haben.

Kommentare

18 Kommentare
  • Alexina
    Alexina Toller Bericht, der hat mich echt berührt! Man sollte sich wirklich angewöhnen jeden Tag danke zu sagen, denn es findet sich immer etwas wofür man dankbar sein kann.
    Auch denke ich das Wünsche okey sind, wenn sie niemanden schaden. In ...  mehr
    26. August 2012
  • grinsekatze
    grinsekatze Fantastisch. Du sprichst mir mit jedem einzelnen Wort aus der Seele. Ich werde einfach nur wütend, wenn ich sehe wie selbstverständlich mittlerweile alles genommen wird. Ich bin jeden Tag dankbar dafür, dass ich einen gesunden Körper u...  mehr
    10. September 2012
  • Cosima
    Cosima Das hast du wirklich schön geschrieben !! :)
    Und es ist oft schwer, dass zu schätzen was man hat. Aber wenn man
    mal erkennt wie wir leben und was wir haben dann ist Dankbarkeit sehr sehr wichtig :D
    ...  mehr
    13. Oktober 2012
  • AliceimWunderland
    AliceimWunderland Toll, einfach nur toll geschrieben. Ich schließe mich dem ganzen Lob meiner Vorgänger an :)
    20. Dezember 2012