Berichte

Fahrradstaffel - Tag 19: Am Main entlang bis Frankfurt

  • Im Sauseschritt waren wir fünf heute von Wiesbaden nach Frankfurt gedüst, ganz entspannt an Rhein und Main entlang, an wilden Brombeeren, Weinhängen und Stränden vorbei - und platzten am Schluss voll in ein Volksfest! Aber der Reihe nach.

    Alle waren pünktlich um 10 Uhr am Startpunkt, dem Hauptbahnhof von Wiesbaden: Annika, Maurice, Lea, Katrin, ich, der Staffelpanda - und ein Fotojournalist vom Wiesbadener Tagblatt. Zack - wieder ein Artikel über unsere Aktion in der Presse! :) Mit diesem Motivationsschub traten wir gleich in die Pedale und schlängelten uns durch die Wiesbadener Gässchen bis zum Rheinufer.

    ...vielleicht bauen wir uns mal aus einer WWF Jugend Flagge ein Segel, um uns mit Wind irgendwelche Berge hochziehen zu lassen... :)

    Treue Tomate Pandi ist immer dabei! ...oder Patrik? Oder Paddy? Der Staffelpanda hat im Lauf der Reise schon einige Namen bekommen. :)

    Nicht mehr aufzuhalten! Die Fahrradstaffel rollt und rollt und rollt!

    Während es für Maurice und Annika bereits die zehnte Etappe am Stück war (!), fuhr Lea zum ersten Mal mit. Für sie war es ein Heimspiel, denn Lea kommt aus der Region. Sie erzählte uns von den Protesten der Menschen gegen die Lärmbelästigung durch die vielen Flugzeuge. Ein Nachtflugverbot konnten die Bürger bereits durchsetzen, doch wird "Nacht" bisher nur als kurze Phase zwischen 23 und 5 Uhr verstanden. Die Proteste gehen weiter. An einigen Mauern und Häuserwänden sehen wir Plakate der Protestbewegung.

    Lea kennt sich bestens in dieser Ecke aus. Beruhigend für uns, da wir schon früh die geplante Route verlassen hatten...

     

    Abenteuerliche Wege durch wildes Gebüsch...

    ...und plözlich wieder freie Fahrt durch autofreie Sträßchen.

    Tolle Kulisse am Rhein - Mainz ist erreicht!

    Was haben wir nicht alles auf der Fahrt gelernt? Zum Beispiel, dass Nutella Lichtschutzfaktor 9,7 hat, wie Annika locker aus dem "Unnützen Wissen" zitieren konnte. Aber keine Sorge - trotz strahlender Sonne haben wir es nicht ausprobiert... :) Und was noch? Ach ja, Stellen am Wegesrand, wo man sich hinbegeben kann, wenn kein Klo in der Nähe ist, lassen sich elegant als "Bäume der Kompetenz" umschreiben. Und: Wenn man eine Plastikflasche schrumpfen lassen möchte, füllt man einfach einmal heißen Tee ein. Hier der Vorher-nachher-Vergleich:

    Heißes Trinkflaschenmodell, fast formvollendet - die Schrumpfflasche! :)

    Voll relaxed am chillen bei Kilometer 35.

     

    Geniales Kunstwerk auf dem Rucksack von Maurice, gestiftet von Mitfahrerin MissSunshine!

    Ihr seht - wir hatten jede Menge Spaß. Die schöne Strecke am Mein entlang nutzen wir aber auch, um über die WWF Jugend zu sprechen. Wo soll's hingehen, wie können wir noch stärker, besser und aktiver werden? Ich bin extrem dankbar für die vielen Gedanken, die sich vor allem Maurice und Annika gemacht hatten. Dabei ging es vor allem um den Aufbau eines Teamer-Netzwerks, um noch mehr gute WWF Jugend Aktionen möglich zu machen, und es ging um T-Shirts und Trikots, und um Camps und die Weiterentwicklung der Fahrradstaffel in den nächsten Jahren. Ihre Ideen hatten die beiden an einem Abend sogar niedergeschrieben - diese Notizen werde ich mit zum WWF nach Berlin nehmen und dort mit dem Team durchsprechen. Eines vorweg: Eure Vorschläge und eure Forderungen sind uns total wichtig. Ich verspreche euch, dass ich versuchen will, so viel wie möglich davon so schnell wie möglich umzusetzen.

    Ausdauer, Kraft und Visionen - Annika und Maurice haben einen Großteil der Fahrradstaffel begleitet, und sie haben weiterhin große Pläne für die WWF Jugend.

    Pandi-Patrik's most favoured place!

    Sommer pur und freie Bahn - am Main lässt sich's super radeln.

     

    Die erste große Fahrradstaffel läuft! Und es wird garantiert nicht die letzte sein. Unterwegs sprachen wir bereits über 2013. Wie wär's mit einer Staffel, die parallel durch Ost- und West-Deutschland läuft?

    Also er wäre sicher wieder mit dabei. ;)

    Wie im Urlaub - Radwege direkt am Weinberg.

    Voll im Zeitplan - gegen 15:30 wollen wir in Frankfurt ankommen.

    Ein genialer Tag! Sogar Annikas Kette sprang heute nur ein einziges Mal aus der Reihe. :)

    Und dann tauchte sie plötzlich am Horizont auf: die berühmte Skyline von Frankfurt! Die Hochhäuser der Mainmetropole waren schon zum Greifen nah. Die Radwege wurden wieder voller, die Fußgänger zahlreicher. In Windeseile erreichten wir die Promenade und waren schon mitten in der City!

    Geschafft! Frankfurt, das Ziel der heutigen Etappe, begrüßt uns mit einer kleinen Überraschung...

    Kaum hatten wir die Brücke zur Altstadt überquert, steckten wir mitten in einem Volksfest. Um uns herum Kirmesbuden, Karussels und jede Menge Touris! Die volkstümliche Ufftata-Musik durfte nicht fehlen... Sogar der Staffelpanda schaut etwas gequält... :)

    Wir bahnten uns einen Weg durch's Chaos, und dann war es endlich soweit: das Ziel-Eis! Schoko, Kiwi, Heidelbeer... Die Idylle hätte perfekt sein können, doch dann der Schreck!

    Wo verdammt nochmal sind unsere Räder? Einfach weg! Mit allem Gepäck! "Sucht ihr etwa eure Räder", fragt ein Herr unter einem Sonnenschirm. "Äh...", wir sind sichtlich perplex. "Ähm... ja!!!" Der Mann bleibt ganz entspannt. "Da hinten stehen sie!" Der Eisverkäufer fand es wohl nicht so gut, dass wir unsere Räder mitten ins Getümmel vor seine Theke geparkt hatten. Na, dann ist ja gut... Alles sortieren, Schloss aus dem Rad knoten, und weiter zum wirklichen Zielpunkt!

    Am Hauptbahnhof wartete bereits Josephine - sie wird die nächsten Etappen fahren, und zwar bis zum Ziel der Staffel, nach Freiburg! Morgen geht's also weiter Richtung Süden - bleibt dran und verfolgt die Tour auf wwf-jugend.de/fahrradstaffel!

Kommentare

9 Kommentare
  • Marcel
    Marcel @Momo: Grrr, ich wusste, dass Du das schreibst! xD Irgendwo wollte ich halt erwähnen, dass wir megapünktlich waren - voll die Leistung! Aber Du hast Recht, da passte es nicht so optimal... Also nochmal für alle: Wir waren PÜNKTLICH und...  mehr
    6. August 2012
  • Marielle
    Marielle Pandi ist ja mal echt hart drauf...schade, dass ich nicht dabei sein konnte, aber nächstes Jahr wirds was :) hoffe ich...
    Toller Bericht ist das übrigens geworden..
    6. August 2012
  • MJ1499
    MJ1499 @Marcel: Wie wäre es mit "Dank zügiger Fahrt waren wir auch pünktlich in Frankfurt" oder sowas in die Richtung?? xD

    @Marielle: Ich muss doch sehr bitten, Patrick! Freut mich, dass wir dann auch auf deine HIlfe zählen können :)
    6. August 2012
  • Oekojule
    Oekojule Oh schön, das muss echt super toll sein mit so einem Ziel zu radeln. :) Habt ihr super gemacht! Bin stolz auf euch! :)
    6. August 2012