Berichte

Fahrradstaffel Tag 8 - Kristina allein unterwegs

  • So, hier kommt jetzt mein Bericht zur Etappe Hodenhagen-Hannover.

    Unser Tag begann mit dem Weckerklingeln um 8:30 auf dem Sportplatz in Hodenhagen, wo Hanna und ich übernachtet hatten. Nachdem das Vereinsheim irgendwann aufgeschlossen wurde, haben wir uns fertig gemacht, unsere Sachen zusammengepackt und sind erstmal Frühstück kaufen gefahren. Anschließend ging es zum Bahnhof, denn wir hatten aus dem Wintermoor-Presse-Problem gelernt, doch hier wartete niemand auf uns, also trennten wir uns: Hanna fuhr wieder nach Hause und ich weiter Richtung Hannover.

    Kaum hatte ich Hodenhagen hinter mir gelassen, kam ich schon an die Aller:

    Da ich alleine unterwegs war, versuchte ich die einsamen Feldwege zu vermeiden und mich in der Nähe der Landstraße aufzuhalten, obwohl ich diese perfekt ausgearbeiteten Routenbeschreibungen dabei hatte :) Trotz der Nähe zur Straße hatte ich eine sehr schöne Strecke mit vielen Feldern und auch sehr schönen kleinen Dörfern. Leider kann ich euch davon keine Fotos zeigen, da ich an dem Tag einfach zu kaputt war, um vom Fahhrad zu steigen und welche zu machen... ich war schon froh, wenn ich nur im Schneckentempo vorwärtskam. ;)

    Die nächste größere Stadt war Schwarmstedt, wo ich endlich mein wohlverdientes Eis genießen konnte (da hatte ich mich schon seit der Etappe Hamburg-Wintermoor gefreut):

    Von da an ging es weiter, bis ich irgendwann in Hannover ankam: von der Hitze und der Anstrengung mit Kopfschmerzen und Schwindel habe ich vom Lister Platz denn direkt die Bahn zu meiner Übernachtungsmöglichkeit bei bestdamnalex genommen.

    Am nächsten Tag habe ich denn noch den Staffelpanda weitergegeben und mich in die Bahn zurück nach Hamburg gesetzt. Die Fahrradstaffel rollt unterdessen weiter Richtung Süden - und ich war ein Teil davon. :)

    Zum Abschluss hier noch ein paar Bilderchen von der Etappe Hamburg-Wintermoor:

    endlich kann es losgehen

    Tschüss Hamburg-Hauptbahnhof

    Hallo Harburg

    Pause bei McDonalds

    Energie tanken

    Juhuuu - angekommen in der Lüneburger Heide

    Pandis Turnübung

    glücklich angekommen

     

    Und hier noch die schönsten Fotos von der Etappe Wintermoor-Hodenhagen (oder Bispingen-Hodenhagen):

    wieder startbereit

    der Heide-Park (so nah, dass man die Menschen sogar schreien hören konnte)

    Pandi macht Pause

    ohne Worte...

    im Barfusspark

    Hannas Turnübung

    meine Turnübung

    Kräuter testen

    Ankunft in Hodenhagen

    Entspannung auf dem Sportplatz-Trampolin

    Pandi kann auch Trampolinspringen...

    ...das war wohl doch zu anstrengend :D

Kommentare

6 Kommentare
  • KatevomDorf
    KatevomDorf dem bleibt nicht mehr viel hinzuzufügen.
    bomben wetter, eis....
    wohlverdiente erholungstage wünsche ich dir. hast du dir echt verdient!
    28. Juli 2012
  • Josephine
    Josephine Wunderbar! Und du hast meinen größten Respekt, dass du die eine Strecke allein gefahren bist. Ich hätte mich wahrscheinlich pausenlos verfahren...
    29. Juli 2012
  • Anne95
    Anne95 Super Bericht!! Und ein Riesenlob, dass du alleine gefahren bist, ich wäre total aufgeschmissen alleine... ;-)
    29. Juli 2012
  • Puma
    Puma Echt tolle Bilder und toller Bericht.Das Eis sah lecker aus.Kann ich davon was abhaben? :))
    1. August 2012