Berichte

Die Ersteigung eines Windrads

  • Hallo zurück vom 2°Campus,
    wir haben heute, nach langwierigen Organisationsarbeiten ein Windrad südlich Berlins besucht. Der umweltbewusste Betreiber hat uns eine von seinen drei ca. hundert Meter hohen Anlagen mit einer Flügellänge von je vierzig Metern gezeigt. Ein Teil der Gruppe ist eine Leiter hochgeklettert, der Rest fuhr mit einem kleinen Aufzug nach oben in die Gondel.

    Die Aussicht von der Gondel des Windrads

    In einem Windrad wird die Energie folgendermaßen erzeugt:
    1. Wind treibt den Rotor durch seinen Druck auf die Flügel an.
    2. Dieser erzeugt eine Drehbewegung, die über ein Getriebe auf den Generator übertragen wird.
    3. Der Generator erzeugt dann wie ein überdimensionierter Dynamo Strom.
    4. Der Strom kann nun ins Stromnetz eingespeist werden.

    Innerhalb der Gondel

    Nach dem Erreichen des Bahnhofs mussten wir erst einmal eine Stunde auf einen Ersatzzug warten und verpassten somit unsere Besichtigung der Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Nach dem Zusammentreffen unserer beiden Teilgruppen (die andere hatte in der Zwischenzeit den Prinzessennengarten erneut besucht) haben wir uns auf den Weg zum Falafel-Essen gemacht.

    Um halb elf kamen wir schließlich erschöpft, aber voller Vorfreude auf den nächsten Tag in Wannsee an.
     

    Aufgrund technischer Probleme konnte dieser Artikel erst zwei Tage später hochgeladen werden.

Kommentare

1 Kommentar