Berichte

Biobauern in Berlin und wichtige Sauerkirschen

  •  Heute beim 2°Campus in Berlin haben unsere Mentoren uns (die Gruppe Ernährung), nach Dahlem zur "Domäne Dahlem" entführt und uns dort einen Einblick in die Möglichkeiten von Bio-Bauernhöfen mitten im Stadtgebiet gezeigt. 

    Wir alle waren wirklich verblüfft, wie idyllisch die Athmophäre zwischen den Feldern und Kuhweiden dieses Stadt-Bauernhofes war. Ein Besuch lohnt sich wirklich! 

    Praktisch für uns war, dass wir zum Forschungsinstitut der Humbolt-Universität von dort nicht weit laufen mussten. Hier wurden wir von Herr Matzneller über die Sauerkirsche und wie der Klimawandel sie beeinflusst informiert. Allgemein beginnt die Blüte früher, was das Frostrisiko höher macht und öfter die gesamte Ernte eingeht. Somit ist auch für Obstbauern der Klimawandel finanziell ein großes Problem. 

    Den Rest des Tages haben wir den Prenzlauer Berg erkundet und die Sonne im Botanischen Garten genossen. Beides waren so wunderschöne Plätze, dass die Hälfte der Ernährungs-Gruppe mittlerweile gern in Berlin wohnen würde, zumindest zeitweise. Aber diese Berlin-Sympathie liegt auch an unseren tollen Mentoren Matti und Kurt, sowie an der lieben Doreen, der ich hier ganz besonders danken möchte! 

Kommentare

2 Kommentare
  • Lena97
    Lena97 Kann man denn mitten in der Stadt Obst anbauen? Ich dachte das wäre ungesund, weil da so viel Schmutz in der Luft ist?
    24. Juli 2012
  • laura-therese
    laura-therese Naja, die Domäne Dahlem ist vielleicht in der Schadstoffbilanz nicht das Beste, aber von Mitarbeitern des "Prinzessinen Garten" in Berlin, haben wir gelernt, dass 6m ca. von der Straße weg reichen zum Anbau. Allerdings ist ein Bauernh...  mehr
    27. Juli 2012