Berichte

Fahrradstaffel 2. Etappe.. und plötzlich sind wir auf der Polizeiwache

  • Aber lasst mich von Beginn an erzählen, wie es überhaupt dazu kam.
    Bei mir ging der Tag um 7.05 los. aufstehen, essen für die Fahrt machen und alles nochmal durchchecken. pünktlich um 8.00 wurde ich dann auch von meiner Mitfahrgelegenheit abgeholt um nach Eckernförde zu kommen, da ich eigentlich in Kiel wohne. Eine halbe Stunde später befinden wir uns zwar in Eckernförde wollen aber so recht den Bahnhof nicht finden. das war aber nicht weiter tragisch, denn es war ja noch genug Zeit.
    Als wir uns dann doch endlich bis zum Bahnhof durchgefragt haben wurde das Rad erst mal ausgepackt und wieder fahrtüchtig gemacht, denn ein Fahrrad im Ganzen passt in kein Opel-Corsa rein.

    Na ja. dann bin ich erst mal den Staffelteddy Schrägstrich Panda von Graamis holen gegangen und habe mir mein Frühstück in der Sonne schmecken lassen. Kurz vor 10.00 wurde ich schon langsam hibbelig, weil ich immer noch alleine war. Das sollte sich aber noch ändern. Ich war gerade mal nen paar hundert Meter unterwegs, da rief mich Marcel an und fragte ob alles soweit klappt. Da musste ich ihm leider mitteilen, dass ich rerade alleine losgefahren bin. Just als ich aufgelegt hatte, wurde ich schon wieder angerufen Soufie fragte, wo „wir“ denn sind. Da ich wirklich noch nicht weit gefahren war, bin ich direkt nochmal zum Bahnhof, froh doch noch Gesellschaft zu bekommen. :D
     

    Gott sei Dank kannt sie auch einen guten Weg nach Kiel, da sie ihn wohl öfter fährt. Also ging es dann endlich bei strahlendem Sonnenschein los.
     

    Kate mit "Sir Lancelot" in fahrt.

    Noch vor Gettorf wurde uns so warm, dass wir die Jacken/ Pullover ausziehen mussten. Und da ist es auch (vermutlich) passiert. Soufie hatte die Redaktionskamera dabei und irgendwann war sie auf einmal verschwunden... Was uns leider erst aufgefallen ist, als wir schon fast wieder aus dem Ort waren. Nun ja was soll’s dachten wir, sehen wir Gettorf eben zweimal und sind nen guten Teil der Strecke wieder zurückgefahren auf der Suche nach der Kamera. Leider hatten wir kein Glück und haben uns schon mega geärgert, dass das gute Stück weg ist. Also hat Soufie rumtelefoniert ,bis wir auf die glorreiche Idee kamen bei der örtlichen Polizei zu fragen. Und siehe da: die Kamera wurde tatsächlich abgegeben und wir konnten unsere Fahrt (ein weiteres Mal durch Gettorf) fortsetzen.

    eine grimmige Soufie.
     

    Nord-Ostsee-Kanal.

    Der Zeit, die wir zuvor heraus gefahren haben, hinkten wir zwar leider etwas hinterher, aber ab dem Nord-Ostsee Kanal ging es ein gutes Stück bergab. Nach einer kleinen gemütlichen Kaffee/Essen/Trinkpause in meiner Wohnung ging es auch (13.00) strikt weiter Richtung SO und durchs Kieler Zentrum. Quasi der Stenaline nebenherfahrend ging es über die Hörn zum Ostufer und weiter in die entlegenen Stadtteile Kiels, bis wir an Stelle des Radweges nur noch Waldwege vor uns hatten. Es kamen nur noch hier und da einzelne Gehöfte, die idyllisch aus der Landschaft hervorstachen, bis uns kurz vor Preetz das für Kiel typische Wetter einholte: Regen! Und das nicht zu knapp.

    jetzt ist es nciht mehr weit

     

    Die letzten 3 km schafften wir auch noch ganz gut, bis es sich so richtig eingeprasselt hat. Am Bahnhof angekommen haben wir den Staffelteddy abgegeben und uns überlegt, wie wir wieder nach Hause kommen, denn eigentlich wollten wir auch wieder mit dem Rad zurück fahren.

    Soufie nahm den nächsten Zug der wieder gen Norden fuhr und ich wartete in der Hoffnung es würde, wenn schon nicht aufhören, dann doch wenigsten weniger regnen. falsch gedacht! Ich habe dann schließlich einfach meine sieben Sachen zusammen und wasserdicht gepackt und meine Schuhe gleich mit verstaut und habe mich aufs Rad geschwungen in der Absicht nicht allzu nass in Kiel anzukommen.

    Aber auch da war mein Optimismus wieder größer als die Realität.

    Nass aber mittlerweile geduscht und aufgewärmt sitze ich nun vor meinem Laptop und tippe die Zeilen und freue mich, dass ich einen schönen Tag an der frischen Luft und in der Natur hatte.

    Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen und allen weiteren Fahrern wünsche ich mindestens genauso viel Spaß, wie ich ihn heute hatte.
    beste Grüße Kate

    PS. die Bilder folgen hoffentlich heute Abend noch. Muss mir erst noch das Kabel zum ziehen der Bilder organisieren.
     

Kommentare

11 Kommentare
  • midori
    midori Oh man! Ich hab echt einen Schrecken gekriegt und dachte schon, die Fahrradstaffel müsste vorzeitig beendet werden! :o)

    @Kate
    ...  mehr
    19. Juli 2012
  • graamis
    graamis Tja Kate wo die Liebe hinfällt ;)
    19. Juli 2012
  • Anne95
    Anne95 Ich hatte auch schon was total schlimmes erwartet ;-) Zum Glück war es "nur" die Kamera.
    Und blöd mit dem Wetter... Ich hoffe in Beckum wird es nicht auch so.
    21. Juli 2012
  • Puma
    Puma Hört sich toll an.Bis auf das mit dem Regen.Ich hoffe,dass es von Engers nach Oberwesel nicht auch regnet. :))
    31. Juli 2012