Berichte

Ecofashion - Trend oder Bewegung?

  • In Berlin läuft gerade die Fashion Week, und jeder fängt an sich über seine Klamotten Gedanken zu machen. Die kleine Umfrage von letzter Woche hat gezeigt, dass sich sogar in der WWF Jugend rund 40 % nicht sicher sind, wo sie ökologisch und fair produzierte Kleidung bekommen kann. Einige von euch fragen sich wahrscheinlich auch, ob sie durch ihren Klamottenkonsum der Welt sogar schaden.

    Die gute Nachricht: Es gibt inzwischen richtig viele Hersteller von naturverträglicher Kleidung. Und die Sachen sind längst modisch up to date - Schlabberlook und grauer Fummel, das war gestern. Hier stelle ich euch ein paar Labels vor, bei denen ihr sorglos einkaufen könnt!

    Armedangels: eco, fair and social

    Armedangels kennt ihr sicher - die Kölner Firma ist Partner der WWF Jugend. Zum Beispiel die WWF Jugend T-shirts werden von diesem Modellabel produziert. Armedangels produziert unter dem Fair trade Ziel, was bedeutet, dass die Bauern, die die Baumwolle produzieren, ihr Leben in diesen Ländern nachhaltig verbessern können. Außerdem werden alle T-Shirts, Hoodies, Tops, Longsleeves und Hosen aus Biobaumwolle angefertigt. Das bedeutet, dass das Saatgut nicht genmanipuliert ist und beim Anbau keine Pestizide bzw. chemischer Dünger genutzt werden. Du hast jetzt Lust auf ein witziges T-shirt? Hier geht's zum armedangels-Online-Shop

    Fair liebt

    Witzige Bio-Shirts gibt es auch bei diesem Label aus Hamburg. Auf ihrer Website schreiben sie u.a.: "Wir bringen unsere Motive im Siebdruckverfahren auf die Shirts. Dabei benutzen wir wasserbasierende und lösemittelfreie Dispersionsfarbe. Ausserdem drucken wir alle Shirts per Hand. Das macht definitiv Spaß. Und merke: Jeder Druck ist anders." Schau mal vorbei.

    Knowledge Cotton Apparel

    Label für coole Öko-Klamotten, die ein großes Angebot für Jungs haben, gibt es inzwischen auch. Ein Beispiel ist dieses Label mit der unverkennbaren Eule - zur Website.

    Grüne Erde

    Dieses Unternehmen setzt darauf dass ihre Produkte den Menschen und der Umwelt gut tun. Die Produkte werden in der EU erzeugt. Für ihre Organic Fashion haben sie sich sieben Gründe überlegt, die einen überzeugen sollen: Nachhaltigkeit, Fasern aus biologischem Anbau, Umweltschonende Verarbeitung, fair und gerecht, Zart zur Haut und Genuss mit gutem Gewissen. Wer mehr darüber erfahren will kann sich das Unternehmen auf der Webseite mal genauer anschauen.

    I:CO - Klamotten die schon mal Klamotten waren

    I:CO hat sich darauf spezialisiert, alte Klamotten wiederzuverwerten und daraus neue Produkte zu machen. Hier erfahrt ihr mehr.

    Greenality

    Die Leitung von Greenality schaut darauf, dass ihre Arbeiter in Indien und China einen festen Arbeitsvertrag, Fairen Lohn und gute Arbeitszeiten haben. Zusätzlich werden die Klamotten natürlich aus Bio Baumwolle hergestellt. Außerdem möchte das Unternehmen die Leute zu einer alternativen Lebensweise bringen und weg vom Main Stream. Infos gibt's hier.

    Hier nun eine Liste mit vielen weiteren Anbietern und Online-Shops:
    http://www.thokkthokkmarket.com
    http://3freunde.de
    http://www.zuendstoff-clothing.de
    http://www.gruenewiese-shop.de
    http://www.avocadostore.de
    http://aluc.eu
    http://www.lebenskleidung.com
    http://www.renewfabrics.com
    http://www.gluecksstoff.de
    http://www.gudrunsjoeden.de
    http://www.organicc.de/

    Ihr kennt vielleicht auch noch weitere Shops - rein damit in die Kommentare! ;)

    Foto: Das aktuelle Wolfsshirt von armedangels

Kommentare

12 Kommentare
  • Animalfriend
    Animalfriend Danke für die Hinweise..wusste auch garnicht, dass es so viele Anbieter gibt.
    werd ich mir auf jeden Fall mal ansehen..
    24. August 2012
  • Foster
    Foster ich selbst habe t-shirts von armedangels und bin sehr zufrieden, denn preis und qualität stimmen dort ;)
    21. Oktober 2012
  • birdy
    birdy Schade nur das es von diesen ganzen Labels keine Läden gibt! Jedenfalls nicht in meiner Nähe. Mir persönlich macht es mehr Spaß in einem Laden zu shoppen.
    24. Oktober 2012
  • Susi78
    Susi78 Ich bin bei der Suche nach Möbeln auf diese Seite gestoßen: http://www.massivmoebel24.de/

    Die Homepage schreibt von Nachhaltigkeit und fairen Preisen, ich sehe aber keine Zertifikate ...  mehr
    28. Dezember 2013