Berichte

Bienenkisten in der Stadt

  • Vor zwei Jahren begann der Hype um den Stadtimker. Nun schließen sich immer mehr, vorallem junge Leute, diesem Trend an und errichten auf ihren Balkonen und in ihren Gärten kleine Bienenkisten um diese Art zu fördern. Ich persönlich finde diese Idee spitze um die Bienen vor dem Aussterben zu schützen. Außerdem gibt es leckeren Honig ;).

    Ich finde es schade wenn manche Menschen nicht verstehen wie unglaublich wichtig Bienen für uns sind. Viele sehen in ihnen nur kleine Biester die zustechen und sie realisieren nicht das durch das Bienensterben unsere Nahrungskette eine rießige Lücke erfahren wird, wird sie danach überhaupt noch funktionieren? Immerhin bestäuben sie 90% unsere Pflanzen die wir anbauen! (Libellenwissen.de) Daher finde ich es wirklich genial das die Leute so auch in der Stadt gegen das Bienensterben ankämpfen.

    Da ich auf einem Hof wohne haben meine Familie und ich beschlossen auch einen Bienenstand zu bauen!

    Was haltet ihr davon?

    Foto © naturepl.com / Pete Oxford / WWF-Canon

Kommentare

9 Kommentare
  • TaniaTukan
    TaniaTukan das größte problem der bienen ist meiner meinung nach unsere rapsmonokultur: der raopshonig kristalliert hart, sodass die bienen ihn im winter nicht verzehren können - das ist ja der eigentliche sinn des anlegens der honigwaben. somit ist ...  mehr
    10. Juli 2012
  • Jayfeather
    Jayfeather würde ich auch gern bei uns im garten machen...aber ich glaube unsere nachbarn fänden das nicht so toll, vor allem, weil bei uns im Haus auch kleine Kinder wohnen.

    dafür haben wir zwei Kirschbäume da haben sie im Frühling viel zu tun ;)
    10. Juli 2012
  • felis2012
    felis2012 Es ist ein schöner Einfall,den die Leute in der Stadt hatten. Wir haben ein Insektenhotel und dort nisten sich auch Bienen ein.
    10. Juli 2012
  • JanaMarie
    JanaMarie Ja Insektenhotels sind auch super! Wir haben auch eins :)
    12. Juli 2012