Berichte

Die Bedrohung der Korallenriffe

  • Korallenriffe sind vielfältige Lebensräume. Weil sie jedoch langsam und nur unter bestimmten Bedingungen wachsen, können sie ganz leicht vom Menschen zerstört werden- Über 20% der weltweiten Korallenriffe wurden in den letzten Jahren so stark beschädigt, dass man sie als TOT bezeichnen kann. Wenn es so weiter geht in den nächsten 30 - 40 Jahren werden etwa 40% der restlichen Riffe zerstört.

    Korallen sind Weichtiere. Sie sind von einem Kalkskelett umhüllt, das sich nach dem Tod zu Riffen ablagert. Somit ist die Oberfläche eines Riffs wie eine lebende Haut. Sie enthält Millionen von Korallentierchen und winzige Algen die Zooxanthellae genannt werden. Diese leben in den Polypen und ernähren diese indem sie Energie aus dem Sonnenlicht nutzbar machen. In einem richtig gesundem Riff wachsen die Korallen bis zu 20 cm pro Jahr. 

     

    Korallenriffe sind schon immer ausgebeutet worden. Sie können durch das Fischen mit Schleppnetz sehr stark beschädigt werden. Und außerdem sind sie durch Wasserverschmutzung bedroht Korallen brauchen sauberes und nährstoffarmes Wasser damit die Zooxanthellae Photosynthese betreiben können. Alles was das Meerwasser trübt oder mit Nährstoffen anreichert hemmt den Wachstum. IN den Tropen wurden beispielsweise durch die Abholzung und die Landwirtschaft viele Sedimente Ins Wasser gespült und hat somit den Zooxanthellae das wichtige Sonnenlicht geraubt. Auch durch Küstensiedlungen und Tourismus sind die wunderschänen Korallenriffe in Gefahr.

    Eine der größten Gefahren natürlich ist die globale Erwärmung. Wenn sich die Meerestemperatur erhöht werden die Korallenriffe beschädigt. Die Korallenpolypen stoßen ihre Algen ab, und dies führt zum Korallenbleichen. Das Bleichen kann rückgängig gemacht werden, wenn die Temperatur des Wassers wieder gesenkt wird. Herrschen jedoch führ längere Zeit hohe Temperaturen sterben auch die Polypen ab. Das 21. Jahrhundert wird für die wunderschönen Korallenriffe eine schwierige Zeit werden.

    Christina :)

    Informationen: DIE ERDE - Herausgeber James F. Luhr     Bilder : Internet

Kommentare

7 Kommentare
  • Thene1
    Thene1 toller Bericht aber schade wegen den Korallen hoffe dass es sich besserd
    5. August 2012
  • Natury
    Natury Ja, das ist wirklich traurig. Korallenriffe sind einzigartige Ökosysteme. Auch nur kleine Veränderungen der Natur haben verherende Folgen. Dabei leben in ihnen wirklich viele Tiere.
    Ich würde auch gerne mal in einem Korallenriff tauchen, um...  mehr
    5. August 2012
  • gutesHerz
    gutesHerz ich hoffe das bessert sich !

    guter Bericht :)
    24. November 2012
  • gutesHerz
    gutesHerz ich hoffe das bessert sich !

    guter Bericht :)
    24. November 2012