Berichte

Sind ja nur 20% mehr CO2 als angenommen...

  • China - "Huups...da haben wir uns bei unserem CO2-Ausstoß wohl ein bisschen verschätzt und ausversehen falsche Angaben veröffentlich." So könnte ich mir gut die Aussage eines hochrangigen chinesischen Politikers einfach formuliert vorstellen...

    Seit Jahren ist es allgemein bekannt, dass China am meisten Kohlendioxid produziert. Zweifeln tut keiner daran. Nur die genaue Menge, darüber wusste niemand Bescheid. Der Schock war daher groß als ein internationales Forscherteam seine Ergebniss ausgewertet hatte und heraus kam, das der Treibhausgasausstoß 20% größer ist als angenommen. Da bleibt sogar die USA weit hinter China zurück...

    Das Team bestand aus Forschern aus den USA, Großbrittanien und China. Dieses Team hatte die offiziellen Angaben der chnesischen Behördern zu den einzelnen Provinzen und dem gesamten Land ausgewertet. Doch dabei fielen riesige Unterschiede und Unstimmigkeiten auf. Eine "Milliarden-Tonnen-Lücke" sei darin zu finden. Schon 2010 war in den Angaben ein Unterschied von 1,4 Milliarden Tonnen CO2 zu finden. Das entspricht um die 5% des jährlichen weltweit ausgestoßenem Kohlenstoffdioxides (oder den Emissionen von Japan, welches den Platz 5 unter den größten Treibhausgasausstößern besetzt). Der größte Unterschied ist in den Unterlagen zwischen dem Kohleverbrauch der Provinzen und dem von ganz China zu finden, so die Wissenschaftler. Und was vielleicht auch nicht gerade unwichtig ist: Die Verantwortlichen hinter den Statistiken sind nicht politisch unabhängig und vermutlich vom Staat unter Druck gesetzt annehmbare Zahlen zu publizieren...

    Hier ein Beispiel: Laut den offiziellen Statistken von China ist der Treibhausgasausstoß von 1997 bis 2012 um rund 7,5% jährlich gestiegen. Der daraus resultierende Wert würde bei 7,69 Milliarden Tonnen sein. Im Gegensatz dazu: Rechnet man die Angaben der einzelnen Provinzen zusammen ergibt sich daraus, dass im selbern Zeitraum ein Wachstum von 8,5% stattgefunden haben muss und somit ein Wert von 9,08 Milliarden Tonnen CO2.

    Das Problem bei diesem ganzen Zahlenkram ist, dass es die ganze Welt betrifft. Vor allem in Zeiten des Klimawandels, kanns es weitreichende Folgen haben, wenn wir keine Ahung haben wie der weltweite CO2-Ausstoß ist. Wenn es nun unsicher ist wie viel wir wirklich ausstoßen. Das erschwert das Verständnis für ein Klimasystem und somit sind Analysen und Vorhersagen den Klimawandel betreffend unsicher und schwierig zu machen...Aber hauptsache die Poltik steht minimal (!) besser da...

     

    Quelle: Spiegel ONLINE, Artikel: "Forscher entdecken riesige Lücke in Chinas CO2-Bilanz", Bild: wikimedia commens

Kommentare

5 Kommentare
  • Puma
    Puma Wenn sie meinen....Ist ja nur die Welt ihrer Kinder,die sie dort zu Grunde richten....Echt Leute Ich könnte ausrasten!!!!!Was denken die sich beim Fälschen dieser Zahlen???Was soll das bitte bringen???Eigentlich gar nichts!!
    17. Juni 2012
  • LSternus
    LSternus Na wenns ja nur 20% sinds gehts ja. Und CO2 sieht man ja zum Glück nicht. Chin a ist ebenso umweltbewusst wie demokratisch!
    18. Juni 2012
  • Niiura
    Niiura Mit weißem T-Shirt rein, mit grau bis schwarzem wieder raus....
    6. Juli 2012
  • neongruenerengel
    neongruenerengel Ach mit den Zahlen spielt die Politik als immernoch so wie bei der Asse aus 6 kg Plutonium wurden ja 2009 "plötzlich" 28 kg. Also 22kg Plutonium mehr ist doch nicht schlimm oder ???
    Und 1,39 milliarden tonnen CO2 ach wem kümmerts das ...  mehr
    7. Juli 2012