Berichte

Wenn auch nur langsam, die Welt, sie erkennt- Green Seven Woche auf Pro7

  •  

    Neulich sitze ich auf meiner Couch, die Fernbedienung in der einen, einen schönen, heißen Kakao in der anderen Hand und klicke mich durch das abendliche Fernsehprogramm. Abgesehen von langweiligen Talkshows, der dreihundertsten Castingshow und Spielfilmen mit elend langen Werbepausen, ist nicht viel zu sehen und ich will den Fernseher grade wieder ausschalten, da bleibe ich bei Pro7 hängen. Ein wirklich guter Beitrag zu Thema Essen aus dem Müll wird gezeigt; wie man aus Essen, das eigentlich schon in den Müll gewandert war, ein leckeres drei Gänge Menü zaubern kann. Der Beitrag begeistert mich, vor allem wie gut die Gerichte immer noch aussehen und das ist nicht das Einzge, was der Sender an diesem Abend zu dem Thema sendet.

    Pro7 veranstaltet diese Woche die „Green Seven“ Woche, die ganz im Zeichen des Umweltschutzes steht. Gemeinsam die Welt retten, ist das Motto der Aktion und mit Rea Garvey, hat Pro7 einen prominenten Botschafter auf seiner Seite, um den Umweltschutz weiter zu verbreiten.
    Bis zum  20.Mai läuft diese Woche noch, die mit interessanten Beiträgen zum Thema vegane Ernährung und umweltbewusstes Leben, sowie einfache Tipps zum Energiesparen, zur Verbreitung des Umweltschutzes beiträgt.
    Mit Spielfilmen wie:

    „POPULATION ZERO“: Die Welt ohne uns – 19. Mai 2012 um 22:15 Uhr,pro7

    und

    "Unsere Ozeane" - 19. Mai 2012, 20.15 Uhr,pro7

    wollen sie die Aufmerksamkeit auf die Schönheit unserer Erde lenken und zeigen wie wichtig ihr Schutz ist. Wer also noch nicht weiß, was er am 19.05 machen kann, schaut einfach Mal rein…
    Im Internet gibt es noch einen wirklich guten Veganen Blog, von einer Reporterin, die selber vegan lebt und alle im Fernsehen gesendeten Beiträge lassen sich hier noch einmal online anschauen.

    Ich finde das diese Woche Mal eine gute Idee von Pro7 ist, da viele ihrer Zuschauer angesprochen werden mehr für die Umwelt zu tun, und die Moderatoren mit gutem Beispiel vorangehen. Viele Fernsehsender sollten sich daran ein Beispiel nehmen und ebenso Sondersendungen für den Umweltschutz in ihr Programm integrieren.
    So könnten viel mehr Menschen angesprochen werden, etwas Acht auf ide Umwelt zu geben, denn auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, die sich bewegen: Es bewegt sich etwas und vielleicht wird der Umweltschutz in naher Zukunft auch durch solche Aktionen immer populärer.

     

    Titelbild quelle: http://www.niederrheintotal.de/content/Lifestyle/Greenseven-01.jpg

Kommentare

12 Kommentare
  • Rhino
    Rhino Ich find dieses Themenprojekt eig ganz nett, vor allem die Tatsache, das es endlich mal gute Dokus auf einem Privatsender zu sehen gibt, gefällt mir sehr! :)
    Etwas nervig sind dann aber immer wieder die themenorientierten Galileo-Beiträge, da e...  mehr
    18. Mai 2012
  • MarcelB
    MarcelB richtig dumm, dass die die Top-Doku und damit den Höhepunkt am selben Abend wie das CL-Finale setzen. Da sind die Einschaltquoten eh niedrig und die falls das Thema nicht ankommt, dann haben sie nicht die totalen Verluste...
    18. Mai 2012
  • Oekojule
    Oekojule Schade, dass ich deinen Bericht erst jetzt gelesen und auch nicht ins TV-Programm geguckt habe. Außerdem läuft eh überall Fußball, wie MarcelB schon sagt. Keine Chance, da an den TV zu kommen. Und jetzt ist erst mal Trauerstimmung an...  mehr
    19. Mai 2012
  • Sandsturm
    Sandsturm Habe beide oben empfohlenen Filme gesehen. Ich bin wirklich beeindruckt.
    20. Mai 2012