Berichte

Die Welt retten zu wollen, soll schlecht sein ?!

  • Ich hab mich im Februar als Mitglied beim WWF angemeldet und ebenso auch gleich bei der Community. Ich finde es super, wie man hier motiviert wird und wie man auch Unterstützung bekommt. Ich hab mich schnell eingefunden und konnte mich einbringen.

    Mitte Februar war ich dann für 9 Wochen im Ausland. Ich hatte aber immer noch Zeit mich über die Communtiy zu engagieren, bei Sachen mit zu planen, die Berichte zu lesen und zu kommentieren. Ich hab mich auch viel informiert über Themen, die in Berichten angesprochen wurden. Dadurch wurde mein Bewusstsein für die Umwelt und dafür dass ich unbedingt etwas für unserer Welt tun möchte immer größer.

    Als ich nun vor ca. einem Monat zurück gekommen bin, hat sich mein Interesse natürlich nicht verändert, sondern nur weiter verstärkt. Jetzt konnte ich endlich anfangen umzusetzen, was mich beschäftigt.
    Auch hab ich beschlossen nach und nach Vegetarier zu werden.

    Soweit hört sich das alles super an und ich bin mit der Veränderung sehr glücklich,
    ich habe mich natürlich auch insgesamt weiter entwickelt während meines Auslandsaufenthalts und auch diese Entwicklung ist in meinen Augen sehr positiv,
    doch andere Leute sehen dies anscheinend nicht so.

    Gestern hab ich jemanden aus meiner Klasse gefragt, ob er findet dass ich mich verändert habe. Er meinte: " Ja schon ziemlich. " (Ich finde es ja auch gut dass es Leuten auffällt.)
    Doch auf meine Frage hin, inwiefern und ob er dies gut findet antwortete er, es gäbe Gutes ( z.B. habe ich jetzt viel mehr Lebenserfahrung), doch es gäbe auch viel Schlechtes. Dieses ganze Weltretterdings sei eine ziemlich schlechte Veränderung und total scheiße. Auch der Vegetarierscheiß sei ziemlich dämlich...

    Auf so eine Antwort war ich wirklich nicht gefasst ! Dass es vielleicht nicht nur positive Sachen gibt, war zu erwarten aber dass DAS als negativ angesehen wird, kann ich nicht verstehen. Ich will mich für unsere Umwelt einsetzen, mich und andere dafür begeistern und dass ohne die Leute damit zu nerven, weil ich ja auch erst mal bei mir anfangen muss und bekommen dafür so eine Antwort.
    Bestimmt haben schon manche von euch so eine Situation erlebt.
    Ich musste mir das einfach von der Seele schreibe, weil mich sowas belastet.
    Es ändert natürlich nichts an meiner Einstellung. Es spornt mich vielleicht sogar noch mehr an, Leuten von meinen Überzeugungen zu erzählen. Denn ich will dafür stehen, was ich denke ! Aber solche Reaktionen sind einfach respektlos und meiner Meinung nach ziemlich dumm und kindisch.

     

     

Kommentare

26 Kommentare
  • Cosima
    Cosima So Klischees und Vorurteile bleiben einfach im Kopf.
    Und eben auch die typischen Bilder von bestimmten Gruppen, wie eben die Umweltschützer.
    Viele Leute machen sich eben nicht die Mühe, das zu überspringen und den
    eigentlich Menschen und d...  mehr
    12. Juni 2012
  • Kaathy
    Kaathy Es ist wirklich gut, das du darüber schreibst. Oft kommt es mir so vor, als wären diese Leute einfach eiversüchtig auf den Ehrgeiz, den man selber zeigt. Vielleicht sind sie in solchen Dingen schon oft gescheitert, und wollen einfach nicht ...  mehr
    14. Juni 2012
  • Meelyn
    Meelyn Wow, das ist krass. Das hätte mich auch total vor den Kopf gestoßen. Ziemlich traurig so eine Einstellung und ich hoffe immer nur, dass sich Leute wie du, die sich für eine bessere Welt einsetzen wollen, davon nicht den Mut nehmen lassen. ...  mehr
    3. September 2012
  • Cosima
    Cosima Es tut echt gut wenn man von Leuten hört, dass sie toll findet was man tut.
    Nochmal an alle ein großes Dankeschön für eure Unterstützung und eure Motivation :)
    4. September 2012