Berichte

Vegetarismus - Diskussionsreihe Teil 1

  • Hallo liebe Community, nachdem wir immer mal wieder Diskussionen über Vegetarismus, Veganismus und alles was dazu gehört hatten, haben Urmeli und ich uns überlegt, dass wir die ganze Diskussion mal in einer Berichtreihe aufgreifen. Wir haben beide schon mehrfach an den verschiedensten Stellen über Vegetarismus diskutiert, meistens miteinander, aber auch unabhängig voneinander. Dabei gehen wir beide mit unterschiedliche Grundvoraussetzungen an die Sache ran. Urmeli ist Vegetarierin, ich selber bin es nicht.
    Allgemein haben wir das Gefühl, dass die ganze Diskussion etwas verfahren ist, und sich Vegetarier und Nicht-Vegetarier teilweise ziemlich in die Haare bekommen, darüber, welches Lebensmodel besser ist, was mit den Tieren ist undundund. Damit diese Diskussionen jetzt etwas entschärft wird, und wir nicht dauernd die gleiche Diskussion hören, werden wir in der Folge nach und nach auf verschiedene Argumente, Ansichten und Meinungen zu Vegetarismus eingehen, sie beantworten, diskutieren oder auch einfach mal unseren Senf dazugeben. Das Ganze wird dabei keineswegs ein wissenschaftlicher Bericht, es wird mehr unsere persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht. Wissenschaftliche Erklärungen sind deswegen nicht zwangsweise immer zu erwarten.
    Zum Start unserer Berichtsreihe wollen wir eine allgemein sehr wichtige Frage beantworten: Was ist für dich Vegetarismus?
    MJ: Vegetarismus ist für mich einfach nur der Verzicht auf Fleisch und teilweise Fisch. Je nachdem, wie streng die Vegetarier sind, essen sie dann auch andere spezielle tierische Produkte nicht. Nicht mehr und nicht weniger. Ich kann an Vegetariern keine andere Haltung zum Leben entdecken und spreche sie ihnen auch nicht zu oder ab, im Vergleich zu uns normalen Menschen. Für mich sind Vegetarier keine besseren Menschen. Ich muss sagen, dass sie mich teilweise sogar nerven können. Andererseits finde ich, haben diese Menschen von uns den Respekt verdient, die sie uns auch geben. Meistens esse ich kein Fleisch, wenn ich mit Vegetariern alleine esse, als Zeichen des Respektes. Aber wenn sie versuchen, mich zu bekehren, oder sich weigern, die Wurst anzufassen, um sie jemandem zu geben, dann stören sie mich meistens schon. Ich toleriere es dann gezwungenermaßen, aber schön finde ich es trotzdem nicht.

    Urmeli: Es wird wahrscheinlich niemanden überraschen, dass ich eine etwas andere Meinung vertrete als MJ1499.

    Als erste Klarstellung bedeutet Vegetarismus für mich nicht nur das Meiden von Fleisch. Aus meinem Ernährungsplan wurden ebenso Fisch, Meeresfrüchte, Gelantine, Lab etc gestrichen. Auch meide ich Leder- und Pelzartikel.

    Für mich bedeutet Vegetarismus mehr als nur eine Ernährungsumstellung. Es ist eine Lebenseinstellung, die sich im gesamten alltäglichen Lebensbereich, also auch in der Ernährung widerspiegelt. Ich möchte Vegetarismus nicht wirklich mit einer Religion vergleichen, das ginge zu weit, aber so in der Art kann man es betrachten. Man glaubt an die Richtigkeit und Wichtigkeit einer Sache und lebt danach. Das Thema werde ich im Rahmen der Berichtreihe noch weiter ausführen.

    Dass Vegetarier und Mischköstler sich manchmal gegenseitig missverstehen ist nachvollziehbar. Der Vegetarier ist von sich und seiner Einstellung ziemlich überzeugt, der Mischköstler eher genervt. Ich versuche niemanden zu bekehren Vegetarier zu werden, erwarte aber von meinem Gegenüber Akzeptanz. Sprüche wie "Schau dir mal das Fleischbuffet an....wie lecker" sollte man einem Vegetarier gegenüber bitte sein lassen. "Wir" sehen dort eher den Friedhof der Kuscheltiere.

    Soviel zum ersten Teil der Berichtreihe, weiter wird es in der nächsten Woche mit der Diskussion der verschiedenen Argumente für oder gegen Vegetarismus gehen.

     

    (c)2012: MJ1499 und Urmeli

Kommentare

16 Kommentare
  • MJ1499
    MJ1499 @Zerschmetterling: Ob es da einen unterschied zwischen gibt oder nicht, werden wir bis Ende der Reihe hoffentlich feststellen. Deswegen sind die "Normalos" auch bewusst in Anführungszeichen gehalten, auch Vegetarier sind natürlich norm...  mehr
    28. April 2012
  • Zerschmetterling
    Zerschmetterling @MJ1499: Ja, es gibt einen Unterschied.
    Die Ernährungsweise.

    Ernährungsweise ist übrigens ein interessantes Wort....  mehr
    29. April 2012
  • CaroLin96
    CaroLin96 ich möchte mal etwas dazu sagen :)

    also ich finde es echt sehr sch** von vielen Leuten , die meinen den Vegetariern zu ärgern oder das die jenigen einfach uns Vegetarier nicht verstehen können.
    ich bin selbst ein Vegetarier & ich bin ...  mehr
    7. Mai 2012
  • Akari1994
    Akari1994 ich bin auch Vegetarierin - als einzige meiner Familie. Meine Oma verkauft Wurst (ihr Beruf) und ist damit überzeugte Fleischesserin, wie alle in meiner Familie. Klar muss ich mir das eine oder andere anhören, aber sie haben auch gelernt, dass e...  mehr
    10. Mai 2012