Berichte

Das Great Barrier Reef - dem Tode geweiht?

  • Nähere Infos zum Great Barrier Reef

    Das Great Barrier Reef liegt an der Ostküste von Queensland in Australien. Das GBR ist keinesfalls nur ein großes Korallenriff, es besteht aus ca. 2000 kleineren Riffen. Es ist ungefähr 2000 km lang und hat eine Fläche von 200 000 bis 350 000 km².

    1,6 Millionen Touristen besuchen es jedes Jahr. Es ist eines der World Heritage Areas. Das korrekte/vollständige Wort für das Great Barrier Reef ist "The Great Barrier Reef Marine Park".

     

    Probleme des Great Barrier Reefs

    Das Great Barrier Reef hat sehr viele Probleme:

     

    Der Klimawandel:  Korallen sterben, wenn das Wasser zu warm ist durch Korallenbleiche; wingize Teilchen in den Korallen produzieren Sauerstoff aus Photosynthese -  ungefähr so viel wie der Regenwald am Amazonas. Im südlichen Great Barrier Reef sind einige Meeresbewohner heimisch, die sich nur in kälteren Gewässern wohl fühlen. Wenn die Wassertemparatur steigt, schwimmen sie Richtung Antarktis. Das stört die gewohnte Vielfalt der Korallenriffe an der Ostküste Australiens.

    http://www.greenpeace.de/themen/klima/klimawandel/

    http://www.spiegel.de/thema/klimawandel/

     

    Abwasser: Staubpartikel, die im Abwasser vorhanden sind, legen sich auf die Korallen; es kommt zur gefürchteten Korallenbleiche

    http://de.wikipedia.org/wiki/Korallenbleiche

    http://www.getoese.de/tauchen/themen/bleech-warum.htm

    http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/klima/erdeimfieberkorallenbleiche.pdf

     

    Überfischung: Wenn es nicht genug Fische gibt, verhungern die Wale und Haie. Außerdem gibt es auch böse Folgen für den Menschen: Arbeitslosigkeit. Die Fischer verlieren ihren Job und gehen pleite, wenn die Einnahmequelle Fisch weg ist.

    https://service.greenpeace.de/specials/fisch_01/?bannerid=101110101503343&match=b

    http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2011-01/fischerei-weltweit

     

    Tourismus: Tourismus an sich ist nicht schlecht. Schlecht ist aber, dass Touristen Korallen aus den Korallenstöcken reißen, um ein Souvenir oder eine "Trophäe" aus dem Australienurlaub nach Hause zu bringen.

     

    Hier weitere Links:

    http://www.sonnenseite.com/Eine+Welt,Great+Barrier+Reef+-+Das+untergehende+Koenigreich+der+Korallen,18,a753.html

    http://www.nzz.ch/2007/02/28/ft/articleEWMG0.html

    http://www.planet-wissen.de/natur_technik/meer/korallenriffe/great_barrier_reef.jsp

    http://de.wikipedia.org/wiki/Great_Barrier_Reef

Kommentare

2 Kommentare