Berichte

Tipp der Woche! - Originelle Ideen rund ums Drucken

  • Unser heutiger Tipp der Woche beschäftigt sich mit umweltfreundlichem Drucken und dem „grünen“ Dateityp WWF.

    Fast jeden Tag drucken wir irgendwelche Dokumente aus: Mails, Berichte, Textdokumente, sogar ganze Bücher. Fast jeder deutsche Haushalt besitzt heutzutage einen Drucker und keiner macht sich mehr Gedanken, ob das Ausdrucken der Dokumente wirklich notwendig ist. Meistens benötigt man nur einen Bruchteil des Ausgedruckten.

    Für dieses sinnlose Ausdrucken werden tagtäglich ganze Wälder abgeholzt, um den Papierbedarf sicherzustellen. Um das unnötige Ausdrucken zu stoppen und einen bewussten Umgang mit Papier zu starten, hat der WWF 2010 ein neues, grünes Dateiformat erfunden: das WWF.  Ein Dateiformat, das man nicht ausdrucken kann. Eine simple Idee, die Bäume rettet. Frei nach dem Motto „Save as WWF, save a tree!“

    Technisch gesehen ist das WWF nichts weiter als ein PDF-Dokument, bei dem die Druck-Option deaktiviert wurde. Deshalb lassen sich WWF-Dokumente auch in fast jedem PDF-Reader anzeigen. Um Dateien als WWF-Dokument speichern zu können, muss man lediglich die WWF-Software herunterladen. Dies funktioniert allerdings nur für Windows oder Mac. Hat man die Software erst einmal installiert, kann man auch vorhandene Dateien als WWF umspeichern.

    Bereits 53.000 Menschen haben sich die WWF-Software heruntergeladen und das in über 190 Ländern. Als gängiges Dateiformat wie PDF wird sich das WWF wohl nicht etablieren können. Allerdings finde ich die Idee des Formates ausgesprochen gut, da es Menschen zum Nachdenken bringt und man durch das WWF gar nicht erst in die Verlockung kommt seine Dokumente auszudrucken, da dieses nicht funktioniert.

    Also, wenn ihr Lust habt etwas Neues auszuprobieren, dann ladet euch die WWF-Software doch einfach herunter und testet es selbst aus!

    Klar gibt es immer wichtige Dokumente, Briefe etc, die man trotzdem ausdrucken muss. Doch auch hierbei könnt ihr umweltbewusst vorgehen!

    1. Benutze Recycling-Kartuschen bzw. fülle leere Kartuschen wieder auf! Das verbraucht weniger Ressourcen. Außerdem kannst du beim Wiederauffüllen darauf achten, dass die Produkte mit einem Umweltzeichen, zum Beispiel Blauer Engel (www.blauer-engel.de) zertifiziert sind.

    2. Achte beim Kaufen des Druckerpapiers darauf, dass es aus Recycling-Papier besteht und mit dem Blauen Engel oder dem FSC-Zeichen ausgezeichnet ist. Mittlerweile gibt es auch pflanzliche Druckerpatronen auf Soja-Basis. Sie belasten die Umwelt weniger, da sie kein Erdöl enthalten. Leider gibt es diese Patronen bis jetzt nur selten zu kaufen.

    3. Vergiss nicht nach dem Drucken deinen Drucker auszuschalten! Besonders bei Laserdruckern empfiehlt es sich diese ganz vom Strom zu nehmen, da sie viele ihre "Betriebstemperatur" im Stand-By Modus halten und so viel Energie benötigen.

    Letzten Tipp der Woche verpasst? Hier geht es zum Tipp über das Otterzentrum Hankensbüttel!

Kommentare

5 Kommentare
  • sarahsolaika
    sarahsolaika Ist eine gute Idee, funktioniert das nur bei Dokumenten, die hier bei WWF zum Download freigestellt werden oder von allen Seiten? Ist das wie ein Ersatz von Adobe Reader oder benötigt man den zusätzlich? Danke schonmal für die Infos, liebe ...  mehr
    20. April 2012
  • MarcelB
    MarcelB Nein, wenn du einen Text schreibst und den dann ausdrucken willst, kannst du oben wo normalerweise dein Drucker steht raufklicken und "save as wwf" auswählen. Drückst du dann auf "Drucken", sollte sich ein neues Fenster ö...  mehr
    20. April 2012
  • WiwiWirbelwind
    WiwiWirbelwind ich wusste gar nicht, das es sowas gibt...aber geile Aktion !
    20. April 2012
  • LSternus
    LSternus Ist ja super! ;)
    20. April 2012