Berichte

Geocashing

  • GEOCASHING - AUF ZUR MODERNEN SCHATZSUCHE

     

    Was ist Geocashing?

    Geocashing ist die moderne Art der Schatzsuche. Per GPS (vorzugsweise mit Smartphone) macht man sich auf um kleine "Logbücher" oder auch Schatzkistchen zu finden. Dabei gibt es selbstverständlich verschiedene Schwierigkeitsstufen (T1 - T5). Hat man das Ziel gefunden, trägt man sich in das Logbuch ein und kann einen kleinen Schatz hinterlassen oder auch etwas mitnehmen.

    Was befindet sich in den "Schatzkisten"?

    In den Behältern findet ihr auf jeden Fall ein Logbuch. Bei größeren Kästchen auch kleine Gegenstände, aber es gibt auch sogenannte COINS und TAVELBUGS, welche die ganze Welt bereisen.

    Verschiedene Arten

    Um nur mal kurz zu cashen gibt es ganz einfache Stationen, die man mit ein bisschen Erfahrung sogar ohne Smartphone findet. Empfehlenswert sind die Multi-Cashes, diese bestehen aus verschiedenen Stationen und ihr müsst z.B. Rätsel lösen um zum Ziel zu gelangen.

    Was die Schwierigkeitsstufen angeht - T5 bedeutet meistens dass ihr klettern müsst. :-)

    Mittlerweile gibt es auch T-Shirts und Autoaukleber die ihr "loggen" könnt.

    Was ist das "Tolle" am Geocashing?

    Das schöne am Geocashing ist, dass man an der frischen Luft unterwegs ist und Orte sieht, von denen man gar nichts wusste. Ich bin in letzter Zeit schon häufig ins Schwärmen geraten. Aber nehmt Acht vor den Muggeln (=Menschen, die nichts Vom Geocashing wissen)!!!

     

    Ich hoffe ich konnte euch etwas neugierig machen. Vielleicht probiert ihr es einfach mal aus! :-)

     

    Weiter Informationen unter: http://www.geocaching.de/ (Bildquelle)

Kommentare

14 Kommentare
  • Babbuina
    Babbuina Ich find geocaching klasse. :-)
    Das tolle, es gibt niemanden, der alle finden kann, oder nur mit sehr viel Mühe, da es das auf der ganzen Welt gibt und es schon über 1 mio caches gibt. Echt genial. :-)
    11. April 2012
  • Sandsturm
    Sandsturm Ich finde Geocaching auch echt toll. Es macht total Spaß, man kann die Natur genießen und es zusammen mit Freunden oder der Familie machen. Ich habe auch selber schon einen Cach versteckt, der jedoch leider vor kurzem spurlos verschwunden ist....  mehr
    13. April 2012
  • animal-lovingMUSEr
    animal-lovingMUSEr höhö In unserer Höraufgabe von der englischprüfung (10Kl.) ging es auch um geo caching. Weltweit gibt es rund 821 000 Verstecke und die meisten liegen in Deutschland und der USA. Stell mir das auch toll vor und will es mal unbedingt m...  mehr
    23. Juni 2012
  • Anna-K.
    Anna-K. @SimonL: Schöner Artikel. Aber ich muss sagen Schrauben (Mikros) sind zwar immer schwer zu finden, aber es geht immer noch besser. Ich hatte bereits einen Baumpilz, einen Vermessungspunkt, einen Kiefernzapfen und ein Schneckenhaus :-)
    25. Juli 2012