Berichte

Grüne Praktika und Jobs

  • 1. PraktikantIn gesucht zur Mithilfe bei der Aufzucht von Wildtieren

    Die Wildtierauffangstation der Internationalen Gabriele-Stiftung nimmt dieses Jahr wieder Rehkitze und andere Wildtiere auf, um diesen zu helfen. Das bedeutet viel Engagement und dafür brauchen wir tatkräftige Unterstützung. Wir bieten ein bezahltes Praktikum (nach Absprache) in der Tierpflege von Anfang Mai bis Ende August 2015. Die Aufgaben liegen in der Mithilfe bei der Aufzucht der jungen Rehe und Versorgung der anderen Wild- und Hoftiere (z.B. Schafe, Rinder, Ziegen, Enten, Gänse,
    Katzen...). Nach einer Anlernphase sollen die Arbeiten eigenständig und gewissenhaft durchgeführt werden. Wir suchen eine ruhige, einfühlsame Persönlichkeit, die Freude am Umgang mit Tieren hat und die uns gerne bei dieser schönen und anspruchsvollen Aufgabe unterstützt.


    Kontakt:
    Internationale Gabriele-Stiftung

    Max-Braun-Str. 2

    97828 Marktheidenfeld
    Tel.: 09391 / 504 427

    Fax: 09391 / 504 430

    E-Mail:
    info@gabriele-stiftung.de

    Internet:
    http://www.gabriele-stiftung.de

    Ansprechpartner: Daniel Zopfi

    Einsatzort:

    Am Gutshof

    97259 Greußenheim

    Eine Unterkunft kann vermittelt werden.

    Um von der Unterkunft den Gutshof zu erreichen, wird ein Auto oder Fahrrad benötigt. Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit vollständigem Lebenslauf an info@gabriele-stiftung.de
    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    2. Umwelt- und Entwicklungsprojekte am Titicacasee

    Eine NGO für Umwelt und nachhaltige Entwicklung am Titicacasee sucht PraktikantInnen. Die NGO mit Sitz in Puno führt rund um den Titicacasee Umwelt- und Entwicklungsprojekte durch, vor allem zum Thema Wasser. Die Projekte finden unter ständiger Einbeziehung der lokalen Bevölkerung und den Behörden statt.

    PraktikantInnen können in vielfältigen Projekten mitarbeiten:

    Überwachung der Wasserqualität lokaler Brunnen
    Bereitstellung von Wasserfiltern an Haushalte ohne Wasseranschluss in ländlichen Gebieten; Vorbeugung von Krankheiten durch den Konsum ungefilterten Wassers
    Studien zur biologischen Vielfalt am Titicacasee
    Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops


    Das Praktikum bietet eine interessante Mischung zwischen Büroarbeit in Puno und Austausch mit der lokalen Bevölkerung rund um den Titicacasee.

    Anforderungen:
    Das Praktikum richtet sich vor allem an BiologInnen und UmweltwissenschaftlerInnen. mehr

    3. Landwirtschaftliche Entwicklungsprojekte im nördlichen Hochland von Peru

    Die NGO berät öffentliche und private Einrichtungen in Projekten und Programmen für integrale Entwicklung und unterstützt lokale Kleinbauern.

    PraktikantInnen können in den aktuellen Projekten mitarbeiten:

    Capacity Building für weibliche Familienvorstände in Themen der landwirtschaftlichen Produktion
    Beratung in der Milchviehhaltung
    Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion und Capacity Building bei Kleinbauern


    Typische Praktikantentätigkeiten in einem Projekt der NGO:

    Hygienekontrolle bei der Käseproduktion
    Einhaltung von Hygiene- und Qualitätsstandards bei der Produktion von Milchprodukten
    Begleitung im Lagerungs – und Verkaufsprozess von Milchprodukten Veterinäre Tätigkeiten mehr

    4. Praktikum "Klimafolgenanpassung in der Stadt"

    Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gehört zu den führenden Forschungseinrichtungen im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens. Wir forschen und beraten in interdisziplinären Teams für öffentliche und private Förderer.

    Zur Unterstützung der projektbezogenen Forschungsarbeiten im Forschungsfeld „Umweltökonomie und Umweltpolitik“ des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) im Büro Berlin suchen wir ab April für zwei bis drei Monate eine Praktikantin / einen Praktikanten.

    Ihre Aufgaben:

    Im Rahmen von Forschungsprojekten zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels suchen wir Unterstützung für folgende Aufgaben:

    Recherche von Forschungs- und Projektergebnissen zu Anpassungsmaßnahmen
    Recherche von Kommunikationsformaten zur Klimafolgenanpassung
    Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen
    Mitwirkung bei der Erstellung von Projektberichten
     mehr

    5. Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
    Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V.

    24 Plätze im FÖJ bietet die Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V. für Jugendliche im Alter von 16 - 26 an. Das FÖJ beginnt am 01.09.2015 und endet am 31.08.2016. Während des Jahres engagieren Sie sich in einer unserer Einsatzstellen, die in der Stadt Leipzig, im Landkreis Leipzig und in der Rochlitzer Region ansässig sind. Je nach Interessenlage können Sie im Bereich Umweltbildung, Umwelttechnik, Tierschutz, Forstwirtschaft, Landschaftspflege oder ökologischer Landbau Erfahrungen sammeln. Auf unserer Homepage unter: www.oekostation-borna-birkenhain.de/FÖJ/Einsatzstellen können Sie sich einen Überblick über unsere Einsatzstellen verschaffen.

    Gleichgesinnte lernen Sie sowohl bei der praktischen Arbeit in der Einsatzstelle als auch bei den von uns angebotenen fünf Seminarwochen kennen. Hier setzen Sie sich mit ökologischen, politischen und sozialen Themen auseinander. Aktivitätsorientierte Methoden, Planspiele, kreative und klassische Methoden kommen hierbei zum Einsatz. Die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Seminare übernehmen die TeilnehmerInnen in Zusammenarbeit mit der pädagogischen Begleitung der Ökologischen Station.

    Anforderungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme am FÖJ:

    Alter 16 - 26 Jahre
    Vollzeitschulpflicht ist erfüllt
    Interesse am Natur- und Umweltschutz mehr

    6.Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) Erlebnis Akademie AG


    Das Naturerbe Zentrum RÜGEN liegt in den Wald eingebettet in unmittelbarer Nähe zum Ostseebad Binz auf der Insel Rügen. In einzigartiger Kombination liegen zwischen dem kleinen Jasmunder Bodden und der Prorer Wiek die drei Ökosysteme Wald, Offenland und Feuchtgebiete auf der DBU Naturerbe Fläche Prora. Sie stehen im Mittelpunkt des, im Juni 2013 eröffneten Naturerbe Zentrums. Kleine und große Besucher können hier Natur erleben und verstehen: auf Augenhöhe mit urwüchsigen Buchen auf dem Baumwipfelpfad, auf geführten Wanderungen und Exkursionen oder in den spannenden Erlebnisausstellungen. Insbesondere für Schulklassen und Jugendgruppen steht ein NaturLabor zur Verfügung. Zentrale Themen des Zentrums sind die Biologische Vielfalt, die Lebensraumtypen Wald, Offenland und Feuchtgebiete, Naturschutz, Geologie der Insel Rügen und das DBU Naturerbe.

    Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Zentrum wird von der Erlebnis AKADEMIE AG betrieben.

    Weitere Informationen und Eindrücke sind auf der Homepage unter www.nezr.de zu finden.

    Konkrete Aufgabengebiete:

    1) Umweltbildung

    Unterstützung bei der Ausarbeitung und Erweiterung des umweltpädagogischen Angebots
    naturkundliche Führungen über den Baumwipfelpfad
    naturkundliche Exkursionen auf Stiftungsflächen der DBU mit Gruppen verschiedenen Alters
    Betreuung und Anleitung von Jugendgruppen im NaturLabor
    Unterstützung bei Aufführungen eines Hand-Puppentheaters
    bei Interesse auch Ausarbeitung eigener thematischer Führungen oder anderweitiger Veranstaltungen
    Kommunikation und Zusammenarbeit mit regionalen Netzwerkpartnern
     mehr

    7. Studentische Hilfskraft m/w - Kommunikation Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V.

    Das Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB) gehört zu den führenden agrartechnischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gegenstand der Forschung des ATB ist die Ressourceneffizienz landwirtschaftlicher Produktionssysteme.

    Das ATB ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und koordinierendes Institut des Leibniz-Forschungsverbundes „Lebensmittel und Ernährung“.

    Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Studentische Hilfskraft m/w - Kommunikation.

    Ihre Aufgaben

    Unterstützung der Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am ATB (11,5 Std./Woche) und/oder der Koordinatorin des Leibniz-Forschungsverbundes „Lebensmittel und Ernährung“ (7,5 Std./Woche)
    Mithilfe bei der Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Tagungen und Workshops
    Gestalterische und inhaltliche Mitarbeit an Publikationen des ATB und des Forschungsverbundes
    Mitarbeit bei der Gestaltung und Pflege der Online-Portale (de/engl)
    Unterstützung bei Konzeption und Umsetzung von Video-Beiträgen


    Unsere Erwartungen an Sie

    abgeschlossenes Bachelor-Studium auf dem Gebiet Kommunikationswissenschaften mit Bezug zu Ernährungs-, Agrar-, Umwelt- oder Wirtschaftswissenschaften
    sicherer Umgang mit MS Office, Adobe InDesign, Acrobat/PDF, Photoshop, Illustrator
    Vertrautheit mit Gestaltung und Pflege von Online-Portalen (CMS TYPO3, Contao)
    ausgeprägte Offenheit und Interesse für Interdisziplinarität
    hohe Identifikation mit den Themen nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung
    hohe Kommunikationskompetenz, Teamfähigkeit und eine strukturierte Arbeitsweise
    Eigenverantwortung und strategische Denkweise
    sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift mehr

    8. Praktikum im Themenfeld Digitalisierung der Arbeitswelt

    Sie unterstützen ab sofort im Rahmen eines Praktikums für drei Monate unser Beraterteam bei unseren zahlreichen Projekten. Der Schwerpunkt Ihres Praktikums liegt in der Mitarbeit an einem Projekt zum Thema Digitalisierung der Arbeitswelt. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen in diesem Bereich einzubringen und zu erweitern. Sie unterstützen beim Verfassen von Hintergrundpapieren und Konzepten, der Durchführung von Analysen und der Erstellung von Informationsunterlagen. Sie übernehmen Recherchen und fassen die Ergebnisse in prägnanten Texten oder Übersichten zusammen. Darüber hinaus werden Sie in die Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation von Dialogveranstaltungen eingebunden.

    Anforderungen:
    Sie sind Soziologiestudent/in mit Schwerpunkt Industrie- und/oder Arbeitssoziologie. Sie haben bereits erste Praxiserfahrungen gesammelt und verfügen über fundierte Kenntnisse im Bereich Digitalisierung der Arbeit. Wünschenswert sind Kenntnisse der Branchenklassifikationen, Branchenkenntnisse im Bereich Anlagen- und Maschinenbau sowie Kultur- und Kreativwirtschaft sowie Kenntnisse der einschlägigen qualitativen Methode der Sozialforschung. Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen und ermutigen Sie, diese aktiv einzubringen. Gute EDV- und Englischkenntnisse sind für die tägliche Arbeit eine wichtige Voraussetzung genauso wie eine schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität. Wenn Sie dazu noch Begeisterung und Einsatzbereitschaft mitbringen, sind Sie bei uns genau richtig.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? – Dann freuen wir uns auf Sie und Ihre Bewerbung!
     mehr

     

     

Kommentare

1 Kommentar
  • Anticap
    Anticap Das klingt wie ein absoluter Traum *-* Findet das Praktikum nächstes Jahr wieder statt?
    12. Mai 2015