Berichte

China-Zwischen riesigen Fabriken und wundervoller Natur

  • Wenn man nach China reist und aus dem Flugzeug kurz vor dem Flughafen der riesen Städte schaut, sieht man fast garnichts. Überall in der Luft ist Staub etc. Wenn man aus dem Flughafen raus geht sieht man erstmal die riesigen Hochhäuse, Fabriken etc. Man kann auch erstmal nicht richtig atmen da man sich erstmal an die Luft gewöhnen muss.Aber wenn man dann mal was aus der Stadt rausfährt sieht man die schöne Seite von China. Eine fazienierende Natur mit vielen unterschiedlichen Tierarten wovon es viele auch nur in China gibt, wie zum beispiel der Südchinesiche Tiger oder der große Panda, das Tier vom Logo des WWF. China hat auch sehr viele einzigartike Bauwerke wie die Chinesiche Mauer, die Verbotene Stadt, die vielen verschieden Tempelanlagen und noch mehr. Es gibt in China sehr viel zu sehen, schlechte aber auch schöne Seiten. Viele Tierarten sind in China vom aussterben bedroht. Und dagegen muss man was machen. Nach Angaben des WWF gibt es wenn überhaupt nur noch ein paar vereinzelte Südchinesiche Tiger in freier Wildbahn. Er wurde aber schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr in freier Wildbahn gesehen, was nichts gutes heißen kann. Aufjedenfall ist China eine reise Wert.

     

    Foto: © Susan A. Mainka / WWF-Canon

Kommentare

1 Kommentar
  • Lars0220
    Lars0220 Ok beim nächsten mal schreib ich das noch dazu, dass hier ist mein erster Bericht ;)
    29. März 2012