Berichte

Earth Hour: Rekord bei den Teilnehmern!

  • Wir hier auf dem Bild wird auch dieses Jahr der Kölner Dom für eine Stunde in Dunkelheit gehüllt. Und auch diesmal wird die WWF Jugend wieder dabei sein, wie 2011 mit der genialen selbstgebastelten Weltkugel.

    2012 wird jedoch ein besonderes Earth Hour Jahr in Deutschland! Erstmals sind mehr als 100 deutsche Städte dabei! Damit wurde der Teilnehmerrekord von 2011 mit 66 Städten schon eine Woche vor der weltweiten Aktion deutlich übertroffen. Die teilnehmenden Städte rufen ihre Bürger zum Mitmachen auf. Sie setzen damit ein sichtbares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz. Zu den diesjährigen Städten gehören auch die größten: Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main.

    Symbol für mehr Klimaschutz: In der Bundeshauptstadt werden das Brandenburger Tor, der weithin sichtbare Fernsehturm am Alexanderplatz und das Rote Rathaus am 31.03.2012 um 20.30 Uhr für eine Stunde im Dunkeln versinken. Auch die Frauenkirche in Dresden, das Heidelberger Schloss, das Schloss Neuschwanstein und das Holstentor in Lübeck werden für eine Stunde die Lichter ausschalten. Beeindruckende Bauwerke wie etwa die Veltins-Arena in Gelsenkirchen oder die Allianz-Arena in München beteiligen sich in diesem Jahr ebenfalls an der Earth Hour des WWF. Als ein Highlight soll in Frankfurt am Main, zusätzlich zum Rathaus Römer und vielen anderen historischen Bauten der Stadt, die komplette Skyline für eine Stunde verdunkelt werden!

    Alle teilnehmenden Städte und Gebäude findest du auf unserer interaktiven Deutschlandkarte. Hier bekommst du Infos, wo überall WWF Jugend Aktionen stattfinden werden. 

    Doch die Earth Hour findet natürlich nicht nur in Deutschland, sondern auch in der ganzen Welt statt! Sogar der Generalssekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon hat per YouTube-Video seine Unterstützung der globalen Umwelt- und Klimaschutzaktion bekundet!

    Ban kündigte an, dass auch die UN-Gebäude weltweit am 31.3.2012 von 20.30 bis 21.30 Uhr für eine Stunde ihre Beleuchtung ausschalten werden. In seiner Grußbotschaft rief er weltweit alle Bürger und Bürgerinnen, Städte, Organisationen und Unternehmen dazu auf, sich an der WWF Earth Hour zu beteiligen - vor allem aus Solidarität gegenüber einem Fünftel der Weltbevölkerung, die keinen Zugang zu Elektrizität habe. "Das Licht auszuschalten ist ein Symbol für unser Engagement für eine nachhaltige Energieversorgung, die allen zugänglich ist." , so Ban. "Wir müssen in Zukunft eine saubere, effiziente und für jedermann erschwingliche Energieversorgung sicherstellen."

    Auch der Vatikan wird dieses Jahr seine Unterstützung der Earth Hour Botschaft zeigen. So wird die Beleuchtung des 137 Meter hohen Petersdoms in Rom, eines der größten christlichen Kirchengebäude der Welt, erlöschen.

    Am Samstag ist es soweit... Der Countdown läuft!

Kommentare

11 Kommentare
  • Gaelithil
    Gaelithil Wow, das ist richtig klasse, wie viele da mitmachen. Ich freu mich schon richtig auf Samstag :)
    27. März 2012
  • Puma
    Puma Man schafft es,immer mehr Städte zum mitmachen zu bewegen.Ist doch toll!!!!!
    28. März 2012
  • Wasserjunge
    Wasserjunge Berlin!? ich komme :D
    Heute Abend ist ja Earth Hour,
    ich denke wir freuen uns alle sehr auf diesen Moment wo die Welt einmal an einem Strang zieht ;D.
    31. März 2012
  • emaGinations
    emaGinations Bin in Berlin auch dabei :) freu mich schon, hoffe nur dass es nicht gleich wieder anfängt zu regnen.....
    31. März 2012