Berichte

Indonesiens Wälder verschwinden!

  • Aktueller geht's nicht: Der WWF hat brandneue Karten zu den indonesischen Wäldern erstellt. Und was die zeigen, bedeutet Alarmstufe Rot! Auf den beiden großen Inseln Sumatra und Borneo verschwinden Tag für Tag Waldflächen in der Größenordnung von 4.600 Fußballfeldern! Das bleibt nicht ohne Folgen für uns: Denn diese Wälder haben großen Einfluss auf unser Klima!

    alt

     

    Das hier ist Indonesiens 'Resteparadies' im Jahr 2008: Auf der indonesischen Insel Sumatra ist vom dichten Regenwald nach 50 Jahren Raubbau heute nur noch ein Drittel übrig geblieben. Auch auf der Nachbarinsel Borneo lässt sich dieser Trend beobachten – nur die Schutzgebiete der Insel scheinen vor Zerstörung sicher zu sein. Scheinbar unberührt ist lediglich der Westteil der Insel Neuguinea, West-Papua. Doch die Landnutzungspläne der indonesischen Regierung lassen auch hier nichts Gutes hoffen: Innerhalb der nächsten Jahre soll der Waldbestand von West-Papua um mindestens ein Viertel reduziert werden!

    > In dieser Bildergalerie siehst du, wie sich die Wälder Indonesiens in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten verändert haben.

    altTiere wie der Tiger und der Orang-Utan drohen für immer auszusterben. Indigene Völker verlieren ihre Heimat. Heilpflanzen werden zerstört, bevor ihre Wirkung für den Menschen überhaupt verstanden werden kann. Und dann ist da noch der Stress, den die Brände und Abholzungen auf das Weltklima ausüben...

    So hängt der indonesische Regenwald mit unserer 'heilen Welt' zusammen: Nirgends sonst auf der Welt gibt es so große tropische Torfmoorwälder wie auf den drei Inseln Sumatra, Borneo und Neuguinea. Diese Wälder sind nicht nur bedeutende Zentren der biologischen Vielfalt. Kein anderer Waldtyp speichert soviel Kohlenstoff. In Tausenden von Jahren haben sich hier gigantische Mengen des Treibhausgases im Untergrund angesammelt und deshalb unsere Atmosphäre nicht zusätzlich aufgeheizt.

    altWerden diese Torfmoorwälder zerstört, dann tickt eine Zeitbombe für das Weltklima. Der in den Torfschichten und Bäumen gespeicherte Kohlenstoff würde als Treibhausgas CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Diese Menge wäre insgesamt so groß wie die weltweiten Emissionen aus fossilen Brennstoffen der letzten 70 Jahre!

    Also auch das können Regenwälder und Torfmoorwälder sein: Klimaschützer! Wenn aber die Entwaldung voranschreitet, wie die Karten des WWF zeigen, dann sind diese Wälder auf Borneo und Sumatra bis zum Jahr 2020 verschwunden! Das können wir verhindern: Mit FSC-zertifizierten Holzprodukten, Schutzgebieten und Einfuhrverboten für Tropenholz. Der WWF wird nicht locker lassen, bis diese Ziele erreicht sind.

    Bilder: © Alain Compost / WWF

Kommentare

11 Kommentare
  • Sarah25
    Sarah25 das ist wirklich erschreckend... in dem Buch "der Ruf des Dschungels" erfährt man ziemlich viel darüber wie die indonesische Regierung die Bevölkerung West-Papuas unter Druck setzt und die Rohstoffe ohne ihr Einverständnis einfach abbaut... Das ist ein se...  mehr
    31. August 2009
  • Lissy
    Lissy Man das ist ja alles noch viel schlimmer als ich dachte!
    Da muss man wirklich wass machen. gerade die Orang-Utans tun mir leid ,die haben dann ja nach 2020 gar keinen lebensraum mehr! Sol´n die dann nur noch im Zoo leben?
    31. August 2009
  • Tendai
    Tendai danke für die antwort, marcel.
    es freut mich, dass der wwf so viel dafür tut und sich so sehr für die indonesischen wälder einsetzt.
    31. August 2009
  • Wolle
    Wolle nein=(
    das war wieder so klar
    1. September 2009