Berichte

Das neue Waldgesetz wackelt - Proteste zeigen Wirkung!

  • Es ist soweit: Am heutigen Dienstag, dem 13. März, wird das brasilianische Abgeordnetenhaus nach wiederholten Verschiebungen erneut zusammenkommen, um über das Waldgesetz abzustimmen.

    In den vergangenen Wochen hatte es weltweit heftigen Protest gegen die Novellierung des Codigo Florestal gegeben. In der Hauptstadt Brasilia demonstrierten Tausende gegen die Pläne der Regierung. Unterstützung erhielten sie von Online-Aktivisten rund um den Globus. Der WWF hatte zum ersten Mal eine internationale Hashtag-Kampagne (eine Stichwort-Protestwelle auf Twitter) auf die Beine gestellt. Weltweit wurde dazu aufgerufen, das bedrohte Amazonasgebiet in Kurznachrichten - so genannten Tweets - zu thematisieren und mit #SOSBrazil zu markieren.

    Mit großem Erfolg: In Deutschland gelang das umstrittene Waldgesetz schnell auf die Agenda. Zwischenzeitlich avancierte #SOSBrazil zu einem der meist diskutierten Themen des Tages.

    Erst in dieser Nacht (Zeitverschiebung!) wird über das Waldgesetz abgestimmt. Die Abstimmung war bereits auf den 7. März verschoben worden, dann aber gescheitert, weil die Regierung sich nicht mit dem Parlament auf die Kerninhalte einigen konnte. Der Protest hat eine große politische Debatte entfacht!

    Der WWF hat große Hoffnung, dass auch am 13. März keine Einigung erzielt wird. Im Juni wird Brasilien Gastgeber des UNO-Gipfels für Nachhaltige Entwicklung sein. Bei "Rio+20" werden über 100 Staats- und Regierungschefs erwartet. Sollte das neue Waldgesetzt tatsächlich verabschiedet werden, stünde der Gipfel unter einem denkbar schlechten Stern, wie Roberto Maldonado vom WWF klar macht. Ob Brasiliendas in Kauf nehmen will? Wir könnten also wertvolle Zeit gewinnen, um das neue Waldgesetz abzuwenden.

    Wir halten euch weiter auf dem Laufenden. ;)

    Fotos: © WWF Brasilien

Kommentare

7 Kommentare
  • BioApfelKaetzchen
    BioApfelKaetzchen Es MUSS einfach gut ausgehen. Ich finde es auch ganz stark, dass in Brasilien selbst sehr viele Menschen protestiert haben.
    Jetzt bleibt nur noch Daumendrücken.
    13. März 2012
  • Wasserjunge
    Wasserjunge Ich habe da mal eine Frage: wieso würden diese Millionen von Hektar denn ganz legal zerstört werden dürfen??? Ich konnte mich leider noch nicht so damit beschäftigen ;(
    13. März 2012
  • Puma
    Puma Wir werden es schaffen!Das Waldgesetz wird nicht durchkommen!!!!!
    23. März 2012
  • JanaKG
    JanaKG na da bin ich auch gespannt, wie das ausgeht...
    12. Juli 2012