Berichte

Amerika, eure Fragen, Frage 4.

  • Frage 4:

    21.07.2009 22:53
    7abian schrieb:

    zum thema "kann man nicht googl´n". kennen die in den usa "grüne" suchmaschienen wie "znout"? ich bin gespannt auf deine berichte =) liebe grüße, mo


    Hey Fabian,

    also, das mit den grünen Suchmaschinen ist ja eh so eine Sache, selbst in Deutschland kennen diese nicht viele. Ich zum Beispiel kannte sie nicht, bevor ich in der WWF Jugend Mitglied wurde.

    An alle die es nicht wissen, grüne Suchmaschinen sind Suchmaschienen wie Google und Co, die pro Klick verschiedene Aktionen machen.

    Beispiele:

    de.forestle.org/ rettet pro Suche kostenlos 0,1 m² Regenwald.

    de.afroo.org/ spendet pro Suche Geld an unicef.

    de.znout.org/ macht Web Suchen CO2 neutral.
     

     

    Zu deiner Frage: Weder meine Gastfamilie noch jmd aus der Schule kannste sie. Nun kennen meine guten Freunde hier solche Maschinen und nutzen sie hoffe ich auch.

    Zumindest in meiner Familie achten sie darauf.

     

    Beste Grüße aus den USA.

    Gerrit

Kommentare

4 Kommentare
  • Thanh
    Thanh Ich möchte noch was kritisches zu den genannten Suchmaschinen hinzufügen. Und zwar funktionieren Forestle und znout nämlich über Yahoo, das heißt das es zusätzlich(!!) einen eigenen Server braucht. Der wird aber nicht mit Ökostrom versorgt. Somit zusätzli...  mehr
    25. August 2009
  • Wolle
    Wolle ey super =) das wusste ich noch garnicht. Da heißt es jetzt bye bye google.
    25. August 2009
  • Marcel
    Marcel Wer\'s noch nicht gesehen hat: Markus und cappuchino haben übrigens auch Berichte über alternative Suchmaschinen geschrieben:
    http://www.wwf-jugend.de/index.php?id=117&article=260
    und mehr
    28. August 2009
  • isabella
    isabella ich wusste gar nicht das es solche suchmarschinen gibt...ich werde jetzt auf jedenfall mehr auf diese achten...danke
    29. August 2009