Berichte

Die faszinierende Welt der Tiere ganz nah bei dir! Teil 1

  • Das Totenkopfäffchen

    Das Totenkopfäffchen. Das ist das erste Tier meiner Reihe „Die faszinierende Welt der Tiere ganz nah bei dir!“ Mit diesen Berichten versuche ich euch die Welt der Tiere ein wenig näher zu bringen. Am Ende des Berichtes habt ihr die Möglichkeit durch ein kleinen Bastelbogen dass Tier zu basteln und ich euer Zimmer zu setzen. Die Bastelbögen sind ziemlich naturgetreu und meistens ganz leicht. Viel Spaß beim Lesen und Basteln meines ersten Berichtes der Reihe „Die faszinierende Welt der Tiere ganz nah bei dir!“

    Der Name "Totenkopfäffchen" hört sich ziemlich gruselig an. Dabei sind die kleinen Affen in Wirklichkeit sehr niedlich. Das wohl bekannteste Totenkopfäffchen ist Herr Nilsson von Pipi Langstrumpf

    Totenkopfäffchen gehören zur Familie der Kapuzinerartigen Affen und sind sehr klein: Sie werden gerade mal 23 bis 37 Zentimeter groß. Mit dem Schwanz messen sie 35 bis 45 Zentimeter. Die Weibchen wiegen bis zu 750 Gramm, die Männchen bis zu 1100 Gramm. Ihren Namen verdanken sie ihrem sehr hellen Gesicht mit den Dunklen Augen und dem dunklen Maul. Das Gesicht ähnelt dem eines Totenkopfes Oben ist der Kopf grau bis schwarz gefärbt, die Halsseiten sind weiß. Am Rücken ist ihr Fell gold-oliv und schwarz meliert. Bauch und Beine sind gelblich bis orange gefärbt. Der lange Schwanz ist ebenfalls olivfarben und hat eine schwarze Spitze. Die Ohren der Totenkopfäffchen sind hell und ziemlich spitz.
    Totenkopfäffchen Leben in vielen Gebieten Mittel und Südamerikas.

    Totenkopfäffchen halten sich vor allem in den mittleren Baumregionen der Wälder Südamerikas auf. Das heißt, dass sie nur selten auf den Boden hinabsteigen, aber auch nicht bis in die höchsten Wipfel der Urwaldbäume klettern. Wälder mit Flüssen und Seen mögen sie besonders gerne. Dort kommen sie in Höhen bis zu 1500 Metern vor.
    Totenkopfäffchen können über 20 Jahre alt werden.

    Und hier ist der versprochene Bastelbogen

    ER ist relativ leicht. Auf einer Skala von 1 bis 10 bekäme er von mir die 2. Wenn man schon einige Bastelerfahrung hat reicht es Volkommen nur die dritte Seite zu drucken da auf Seite 1 und 2 nur Infos und eine Anleitung sind! Viel Spaß und Erfolg beim Basteln wünscht euch euer BigPanda

    Foto © Zig Koch / WWF

Kommentare

4 Kommentare
  • Lena97
    Lena97 Hey BigPanda! Schöner Bericht, aber kannst du mir mal bitte erklären wieso Totenkopfäffchen "ganz nah bei mir" sind? Und vielleicht könntest du das nächste Mal noch dazuschreiben, ob die Tierart gefährdet ist bzw. ...  mehr
    23. Februar 2012
  • Lukas96
    Lukas96 @Lena97 Das meine ich so, weil du durch das basteln des Tieres es praktisch bei dir ins zimmer setzen kannst. Und durhc die Informationen du mehr über das Tier lernst. DAnke für die Tips die werde ich bestimmt umsetzen:)
    23. Februar 2012
  • Marcel
    Marcel Ich find BigPandas Idee voll cool! So ein Haustier würde ich mir auch halten... :)
    23. Februar 2012
  • Zerschmetterling
    Zerschmetterling Ich kenne noch ein weiteres bekanntes Totenkopfäffchen.
    Jack, der Affe von Barbossa. ;)

    Ansonsten finde ich die Idee, die Tiere zu sich zu holen (durch das Basteln) total witzig.
    Und danke für die Infos. :)
    24. Februar 2012