Berichte

Tipp der Woche! - Nanis Vegan Blog

  • Unser heutiger Tipp der Woche ist der Vegan – Blog von unserem Community Mitglied Nani. Vom Orangenkuchen, über die Curryreispfanne bis zum Chilli NON Carne ist alles dabei. In einem Interview erklärt uns Nani seit wann sie vegan isst, wo sie ihre kreativen Ideen herzaubert und was sie bisher alles ausprobiert hat, (mit Erfolg?) - lest selbst!

     

    Hallo Nani - Schön, dass du kommen konntest. Erzähl uns doch erstmal seit wann du angefangen hast selbst vegan zu kochen?                         

    "Seit Anfang des Jahres zieh ich's nun endlich konsequent durch - ich ernähr' mich vegan. Weil es kaum fertiges veganes essen gibt, ich es mir nicht leisten kann jeden Tag draußen Pommes, Salat oder Falafel zu essen (und selbst wenn, wird das schnell langweilig und gesund ist's auch nicht) und ich sowieso lieber selbst koche, hab ich einen Tag vor Silvester beschlossen, meine Ideen festzuhalten.“

    Wie kamst du auf die Idee deine Ideen ausgerechnet in einem Blog festzuhalten?

    "Ne Freundin hat mir kurz davor erzählt, dass sie bloggt und dann dachte ich mir, ich probier’
    das auch und lass euch und andere davon teilhaben.“

    Denkst du dir alle Rezepte selber aus? Woher stammen solche kreativen Rezepte wie der „Lavendelsahnejoghurt“ oder „la pizza veganese“?

    "Manche Rezepte sind abgewandelt von nicht-veganen Rezepten, manche sind abgeguckt, weitergedacht und individualisiert und manche sind schlichtweg Kreativitätsflashs, die mir nachts kommen."

    „Nachts“...?

    "Ja, nachts - und das nicht beim Schlafen. Am Wochenende oder in den Ferien bekomme ich oft nachts gegen zwölf richtig Hunger, schau’ nach was wir so zu essen haben und probiere alles mögliche aus. Manchmal steh ich dann bis drei Uhr morgens in der Küche - ich weiß, das ist nicht gesund so spät noch zu essen, aber ich schein' da einfach meine kreative Phase zu haben. Vielleicht liegt das auch nur daran, dass ich Nachts die Küche für mich habe und außer mir keiner drin rumwuselt, wer weiß.“

    Ist dir etwas beim kochen besonders wichtig?

    „Mir ist wichtig, dass es absolut gesund ist, dass es schmeckt, mir Spaß macht und das dafür kein Tier zu Schaden gekommen ist.“


    Für den schnellen Hunger: Welches Rezept kann man am schnellsten kochen?

    "Für die, die's ganz eilig haben, gibt’s Bruschetta. Gibt's bei jedem guten Italiener als Vorspeise, kann aber auch richtig satt machen, wenn man genug isst. Der Vorteil der Bruschetta liegt darin, dass man die Zutaten wahrscheinlich fast alle zu Hause hat. Kleingeschnittene Zwiebeln in etwas Olivenöl dünsten, kleingehackte Tomaten dazugeben, salzen, pfeffern, Basilikum und Oregano dazugeben und kurz anbraten. In einer zweiten Pfanne Brotscheiben in Olivenöl kurz scharf anbraten und dann alles auf Tellern anrichten. Frische Basilikumblätter dazu legen und alles nochmal mit Olivenöl beträufeln - Fertig! Wer will kann das ganze noch variieren und beispielsweise Olivenscheiben oder Walnusskerne mit anbraten oder Schnittlauch darüber streuen.“

    Hand aufs Herz, was findest du selbst am leckersten?

    "Boah, Marcel - damit überforderst du mich jetzt aber. Mir schmeckt das alles, sonst würde ich's ja nicht weiterempfehlen. ;) Hmmm, die Pancakes. Wie? Ohne Eier? Aber Hallo! Die erfordern aber ein wenig Übung - also am besten nicht gleich für Gäste kochen und auf keinen Fall frustriert sein, wenn's nicht sofort gelingt. Übung macht ja bekanntlich den Meister! Wichtig ist, dass wirklich nur ganz, ganz wenig Öl in der Pfanne ist. Das Rezept gibt’s hier. Exklusiv-Variante für fleißige WWF- Jugend Weltretter ist der Jack Johnsons Banana-Pancakes. Dafür eine Banane in Scheiben schneiden, 3 Scheiben in die Pfanne legen und erst dann den Teig darüber geben - alles andere wie gehabt. Oder probiert doch mal Apfel-Pancakes.“

    Was hat dir am Außergewöhnlichsten geschmeckt? 

    "Definitiv Fenchel-Orangen-Taschen. Ich find' die Kombination wahnsinnig lecker, obwohl ich Fenchel vorher nicht so wirklich mochte. Da können selbst Fenchelmuffel zu Fenchelliebhabern werden. Und wer Fenchel trotzdem nicht mag, kann ihn ja beliebig ersetzen. Den meisten Rezepten hab ich nämlich unten Alternativideen zur Anregung zugefügt und viele sind gut zu variieren.“

    Was möchtest du unseren Community – Mitgliedern mit auf den Weg geben?

    "Ihr seid neugierig geworden oder habt Hunger? Schaut doch mal vorbei! Viel Spaß beim lesen, ausprobieren und natürlich beim essen, gutes Gelingen....und...

        .... Guten Appetit! ;)“

     

    Fotos: © Nani

    Und hier geht's zu Nanis Vegan-Blog:

    www.flowertopower.blogspot.com

     

Kommentare

16 Kommentare
  • anni95
    anni95 Mensch Nani, Respekt! Werd definitiv öfter mal vorbeischauen!
    18. Februar 2012
  • Nivis
    Nivis @Nani: Es schmeckt prima. Ich werde das nächste mal aber etwas mehr Backpulver nehmen, mein Kuchen ist nicht so fluffig geworden (kann aber auch daran liegen, dass ich nicht mehr genug Magarine hatte ....öhm....) :D Aber ist total lecker!
    18. Februar 2012
  • Loulee
    Loulee WOW da bekommt man ja richtig lust, vegan zu essen. Bin bisher nur Vegetarierin gewesen, weil mir vegan doch ne stufe zu hoch war. Aaber mal sehn, ob sich das jetzt ändert ;)
    19. Februar 2012
  • Cosima
    Cosima WOW !
    Super interview. Da bekommt man echt Lust das alles auszuprobieren.
    @ Nani: Ich finds auch super, dass du bloggst. Ich hätte selber nie solche Ideen für Rezepte und hab auch schön öfter nach vegetarischen/veganen Rezepten gesucht...  mehr
    14. April 2012