Berichte

Ein WWF Film auf der Kinderberlinale

  •  Da ich auf der diesjährigen Berlinale junge Journalistin bin, habe ich ein bisschen über den Film "The Mirror never Lies" aus dem Kplus Programm recherchiert und bin auf etwas sehr interessantes gestoßen. 

    Im Internet fand ich einen Bericht zu der Regisseurin des Films und ich überflog den Text. Plötzlich stieß ich auf das Wort "WWF" und ich schaute genauer hin. Der Film wurde mit Hilfe des WWF Indonesien produziert. Und warum? 

    "The Mirror Never Lies" ist kein Dokumentarfilm, aber trotzdem sieht man in diesem Film viel von der Unterwasserwelt Indonesiens. Er spielt nämlich im Wakatobi National Park. Dieser National Park befindet sich im Süden der Insel Sulawesi und ist eine der artenreichsten Gegenden im Meer überhaupt. 

    Das Gebiet leidet an den Folgen von Überfischung und Tourismus, deswegen ünterstützt der WWF "The Mirror Never Lies", denn der Film zeigt die Schönheit des National Parks, die man auf keinen Fall zerstören darf.

    Außerdem geht es in dem Film um ein altes indonesisches Volk von Seenomaden, genannt "Badjo". Die Badjo leben ausschließlich auf Booten oder in Pfahldörfern mitten im Ozean. Sie verehren den Geist des Meeres wie einen Gott und achten auf den Schutz des Meeres, auch weil sie sich von Fisch in allen Variationen ernähren, den sie selber fangen.

    Die eigentliche Handlung des Films ist aber, dass ein junges Mädchen namens Pakis nicht glauben will, dass ihr Vater beim Fischen ertrunken ist. Sie sucht nach Antworten in einem Spiegel und auf dem Meeresgrund. Nur mit der Zeit lernt sie zu verstehen...

    Der Film läuft noch am 15.2., am 16.2. und am 17.2. im Rahmen der Berlinale Generation Kplus.

Kommentare

2 Kommentare
  • Peet
    Peet Hallo Loulee, danke für den Hinweis, doch wir hatten bereits vor kurzer Zeit schon einen Bericht dazu: http://www.wwf-jugend.de/leben/...  mehr
    15. Februar 2012
  • Loulee
    Loulee Vielen Dank für den Link :) ich werde nächstes Mal nachgucken bevor ich einen Bericht schreibe...
    16. Februar 2012