Berichte

9. Februar - Omi is calling

  • "Oh Omi, der ist ja... schön!" Du umarmst deine liebe Oma, gibst ihr einen Kuss und betest im Stillen, dass du diesen schrecklichen Pulli jetzt nicht auch noch vor der ganzen Familie anprobieren musst. Bloß schnell weg mit dem Ding, als Alibi wird der vielleicht höchstens noch zum nächsten Treffen aus dem Schrank gekramt....

    Ich denke wir kennen das alle – diese "ganz besonderen" Geschenke unserer Großmütter, meistens selbst gestrickt, meistens ziemlich kratzig und vor allem: mit einem unmöglichen Muster. Wir tun so als freuen wir uns (uns es ist ja auch wirklich süß, dass sie sich solche Mühe gemacht hat), versprechen das gute Stück ganz oft anzuziehen und.... tun es dann doch nicht. Der liebe Pullover verstaubt in der hintersten Ecke unseres Zimmers.

    Nun, ich will nicht zu streng sein. Natürlich ist nicht alles was Großmutter uns schenkt für die Tonne und vielleicht gehört ihr auch zu den glücklichen Menschen, die eine Oma mit sehr viel Geschmack und Modebewusstsein haben und ihr liebt ihre selbstgestrickten Sachen! Und selbst – oder gerade wenn – ihr eine Oma habt die gar nicht stricken kann oder mag... Im Grunde kommt es darauf gar nicht an.
    Denn was ich eigentlich erzählen wollte:

    Habt ihr schon mal etwas vom „National Sweater Day“ gehört?

    Vermutlich nicht, denn dabei handelt es sich um eine Aktion des kanadischen WWF.
    Der 9. Feburar wurde hier zum „National Sweater Day“ erklärt, also so etwas die der "Nationale Pullover Tag". Es geht darum die Kanadier für einen Tag dazu zu bewegen ihre Heizung um ein paar Grad runterzustellen und sich dafür einen dicken Pullover anzuziehen, vorzüglich den von Granny gestrickten. Damit aber auch wirklich jeder an diesen Tag denkt in seinem vielbeschäftigten Leben, hat sich der WWF Kanada etwas sehr Süßes einfallen lassen: seit einigen Tagen ist das sogenannte “Granny Call Centre“ eröffnet. In diesem Call Centre sitzen 20 Großmütter und rufen den ganzen Tag lang Menschen an, um sie an den "Sweater Day" zu erinnern. Im Internet kann man sich die Grannys ansehen und entscheiden, von welcher man am liebsten angerufen werden würde, sich dann einen Termin machen, sagen wann einem ein Anruf am Besten passen würde und schwupps – wird man angerufen.

    Eine sehr liebevolle Idee mit einem sehr ernsten Hintergrund. Denn wenn jeder Kanadier diesen Winter seine Heizung um nur ein paar Grad runterstellen würde, hätte das den gleichen Effekt wie wenn 300.000 Autos weniger durch die Welt fahren würden!

    Auch diese Aktion zeigt wieder einmal, wie einfach es doch ist im Alltag Energie zu sparen und die Welt ein Stück besser zu machen. Die Heizung ein bisschen runterstellen und dafür einen dicken Pulli anziehen- das klingt doch machbar, oder? Und wenn der Pulli dann auch noch von der lieben Oma oder sogar Mama kommt, was gibt es dan Besseres? Vielleicht kann man mit dem guten Stück nicht ausgehen, aber warm hält er allemal ;)

    Da ich im Moment in Kanada lebe hab ich mich selbst für morgen registriert und bin mal gespannt, wie es sich so mit Alice quatschen lässt Einen Pullover von Oma habe ich zwar zugegebenermaßen nicht hier, aber die selbstgestrickten Socken meiner Mutter sind schon mal super warm ;)

     

    Für mehr Infos: Sweater Day

Kommentare

12 Kommentare
  • Franzi
    Franzi Meine Mama war fleißig ;) Und ja, mir ist kuschelig warm ;)
    10. Februar 2012
  • sommermadl
    sommermadl ich finde diesen tag einfach gigantisch :) die großmütter sind einfach so lieb. Schade nur, dass ich das heute erst gelesen hab, sonst hätte man diesen tag gestern bei uns in deutschland ja auch so "feiern" können!
    ich find...  mehr
    10. Februar 2012
  • fcstpauligab
    fcstpauligab Sowas brauchen wir in Deutschland auch! Tolle Aktion!
    13. Februar 2012
  • Stoffie
    Stoffie wie geil ist das denn! auf sowas muss man echt erst mal kommen! super sache :)
    18. Februar 2012