Berichte

In 100 Tagen um die Welt

  • Liebe Community,

    einige von euch kennen mich sicher noch aus dem mittlerweile vorletzten Jahr. Damals hatten Franka, Julia, Christoph und ich die Ehre unsere Community als WWF-Tiger-Botschafter im russischen Dschungel zu vertreten. Gemeinsam erlebten wir einzigartige Abenteuer und viele von euch waren mit großem Einsatz bei der Sache: ob die zahlreichen Fragen und Anregungen oder Hunderte Kommentare eurerseits. Wir konnten eure Unterstützung für uns, vor allem aber für den Tiger und seinen Lebensraum zu jeder Minute unserer Reise spüren!

    Was den Tigerschutz angeht, hat sich unser Engagement, sei es die Tour nach Sibirien, die Deadline-Aktionen in Frankfurt und Köln oder aber eure Unterschriften für die Petition, vollends gelohnt. Das finanzielle Resultat sowie die politischen Übereinkünfte in Sachen Tigerschutz waren bemerkenswert und eine positive Überraschung.

    Was mich angeht, so hat mich seit der Abenteuer-Erfahrung 2010 ein anderer Traum nicht mehr losgelassen. Der Traum einer Weltreise. Angespornt von den tollen Erfahrungen, die du bekommst, wenn Land und Leute einer Region auf dich einwirken, hatte ich es mir zum Ziel gesetzt zwischen Abi (im letzten Sommer) und dem künftigen Studium die Welt zu bereisen. Wie ihr euch wahrscheinlich schon denken könnt, hatte ich von Anfang an nicht im Sinn von Großstadt zu Großstadt zu reisen. Abenteuer, ja das Leben mit Mensch und Natur der verschiedenen Länder solle im Vordergrund stehen, dachte ich mir. Und so bin ich nun schon seit Juni dabei die „Reise meines Lebens“ zu planen; Flüge zu buchen, Visa ausstellen zu lassen, Inlandtouren zu organisieren, verschiedenste Tropenärzte aufzusuchen, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und und und ...
    Endlich, nach Monaten der Planung, komme ich nun aber dazu diesen Bericht hier für unsere Community zu schreiben. Wenn auch nicht ganz so oft wie in Russland, als wir Vier täglich mehrere Berichte und Videos „zusammenbastelten“, möchte ich aber auch auf dieser Reise für euch schreiben. Ob im Himalaya, dem Fjordland Neuseelands oder auf den Galapàgos-Inseln möchte ich versuchen euch einen authentischen Einblick in Teile der Länder zu geben, die im Reiseführer höchstens als Randnotiz erwähnt sind. Die Flora & Fauna sowie der Umgang und die Denkweise der Menschen mit der Natur soll natürlich immer einer der Hauptinhalte sein.

    In den vergangenen Wochen habe ich bereits Kontakt zu den verschiedenen WWF´s meiner Reiseländer aufgenommen; einige haben auch schon geantwortet und mich eingeladen einen Eindruck der Arbeit des jeweiligen WWF von vor Ort zu bekommen. Darauf bin ich echt gespannt!

    Noch mehr gespannt bin ich aber auf eure Beiträge; eure Fragen, Anregungen, Kommentare usw. Gibt es etwas, was ihr über die Länder, in denen ich sein, werde schon immer mal wissen wollte? Oder habt ihr Fragen zu speziellen Themen, etwa dem Korallensterben am Great Barrier Reef...?

    Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Beiträge.

    Abenteuerliche Grüße,
    Johannes

Kommentare

9 Kommentare
  • cappuccino
    cappuccino Hey Johannes!
    schöner Bericht, ich bin gespannt, was du noch schreibst und auf die Fotos! :)
    Liebe Grüße!
    18. Januar 2012
  • MaRyLoU
    MaRyLoU Das klingt echt super :) Würde ich auch gern machen...nur mal so als Frage..wie ist es bei so einer gigantischen Reise mit den Kosten?
    24. Januar 2012
  • Stoffie
    Stoffie freu mich schon waaaaaahnsinnig auf deine berichte! :)
    13. Februar 2012
  • Killari
    Killari Wow, das ist echt beeindruckend...ein Traum, den ich mir auch noch irgendwann erfüllen möchte!
    17. Mai 2012