Berichte

Sind wir wirklich Fleischfresser? (bzw. Allesfresser. ;))

  • Liebe Flexitarier, Pescetarier, Omnivoren und auch Vegetarier sowie Veganer,

    eine Frage beschäftigte mich die letzten Wochen, ganz intensiv. Nämlich ob es wahr ist, dass der Mensch tatsächlich kein Fleischfresser ist. Das ist natürlich ein wichtiges Argument, wenn man von seinem Vegetarismus oder Veganismus überzeugen will in der Hoffnung, die Leute würden ihre Überzeugungsarbeit endlich einstellen, dass man doch wieder die abendliche Wurstscheibe und dem Rinderbraten rein schlingt. Allmählich habe ich davon gänzlich genug und umso freudiger bin ich gestimmt, euch nun diesen Bericht präsentieren zu können. Immer wieder habe ich mal etwas zu dem Thema aufgeschnappt, das ein oder andere Buch gelesen und sogar Frau Anje Gahl – die Leiterin des Referats für Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. – persönlich angeschrieben, was sie dazu denkt.

    Nun den Fakten
    Natürlich sind wir keine Fleischfresser! Warum? Schauen wir uns doch mal unser Gebiss an. Sieht das nach dem Maul eines Fleischfressers aus? Also ich würde sagen, damit kann man keine Antilope zerlegen. Dafür fehlen uns nämlich die nötigen Reißzähne, unser Gebiss jedoch ist mit Mahlzähnen ausgestattet. Außerdem entspricht unser säureloser Speichel nicht einmal annähernd dem eines Fleischfressers. Das enthaltene Enzym Ptyalin bereitet die Verdauung für Getreide vor. Nanu?
    Die Magensäure eines Raubtiers ist sehr aggressiv (10 mal so viel Salzsäure als bei uns), um die schwer verdauliche Nahrung schnell aufspalten zu können. Jetzt ratet mal, was der Mensch nicht hat!
    Der Darm eines Raubtiers ist sehr kurz – da ist das Zeug schnell wieder draußen. Und beim Menschen? Wie war das? Sieben Meter? Mit Rachen und Speiseröhre kommen wir sogar auf neun Meter, die das Essen zurück legen muss! Das dauert schon eine ganze Zeit bis die Nahrung dann ganz unten angekommen ist. Um genau zu sein kommen wir auf 60 bis 120 Stunden*. Zu dumm nur, das Fleisch ziemlich schnell fault. Was passiert mit einem Stück Fleisch, wenn man es geöffnet und ungekühlt lässt? Hmm – lecker – Gammelfleisch! So sieht´s auch im fleischfressenden Menschen aus. Nicht nur Sodbrennen und Verstopfungen sind die Folge. Und da wundert man sich, woher der steigende Bedarf an Darmspülungen kommt (manche spülen sich täglich zu Hause selbst mit dem Duschkopf, was alles andere als gesund ist…).
    Machen wir mit unsere Körperkraft weiter. Wer denkt, mit bloßen Händen einen Bären erlegen zu können? Nein, Hilfsmittel sind nicht erlaubt. Die meisten Affen sind übrigens Pflanzenfresser. Wovon stammen wir nochmal ab? Wir besitzen weder die Kraft noch die Ausdauer auf die Jagd zu gehen und schon gar nicht die Schnelligkeit. Die Jagd zur Steinzeit blieb übrigens oft erfolglos. Deshalb haben oftmals die Frauen ihre Familie durchgefüttert. Mit Wurzelgemüse, Beeren und anderen Früchten. Es ist also sogar unbegründet, wenn sich manche Männer als Familienversorger behaupten.

    Allesfresser sind wir bei weitem nicht. Also ich habe noch niemanden gesehen, der Aas gegessen hat. Es mag nur wenige geben, die das nicht anwidert.

    Nun zu den Inhaltstoffen von Fleisch. Es wird immer wieder gesagt, der Mensch würde die Proteine im Fleisch brauchen. Völlig falsch! Manche wichtige Vitamine finden sich in pflanzlichen Stoffen viel häufiger. Aminosäure ist z.B. in Spirulina enthalten (eine Algenart).

     

    Wenn so viel gegen Fleisch spricht, warum essen wir es dann? Tja, weil sich unsere Kultur so entwickelt hat. Keineswegs aber unser Körper. Fehler in historischen und biologischen Überlieferungen ist also die Ursache dafür, weshalb Tiere unendlich Qualen erleiden, weil sie bei dem Menschen auf dem Teller landen.

    Wir müssen lernen, nicht jeder neuen Studie und jeder neuen Forschung Glauben zu schenken. Dinge, die wir wirklich brauchen, werden immer außen vorgelassen. Nur die Dinge werden erwähnt, mit denen die Industrie schön Umsatz machen kann. Es geht immer nur ums Geld – IMMER. Schaut euch die Milchindustrie an. Ist euch schon einmal aufgefallen, dass wir die einzigen Lebewesen auf der Welt sind, die die Muttermilch eines anderen Tieres trinken? Wie hirnrissig ist das denn! Wenn man nur mal seinen Geist anstrengt und nicht alles tut, was alle tun, dann kann man sich wirklich als intelligentes Wesen bezeichnen. ;) Hört auf euer Herz und lass euch bitte nicht zu viel einreden.

    Die Fakten habe ich außerdem für Kinder gut erklärt in einem Video gefunden:

     

    Herzlichst
    eure Ökojule

     

    Quellen
    Bilder: http://bilder.mzibo.net/wp-content/uploads/2010/04/2890569290_8f0f2d3c25_b.jpg, http://de.fotolia.com/id/19901168, http://de.fotolia.com/id/3367983
    Literatur: Skinny Bitch von Rory Freeman und Kim Barnouin, Happy vegetarisch von Tanja Tronniker

    Sonstiges: Mail von Antje Gahl von der DGE, *http://www.medizinfo.de/gastro/verstopfung/transitzeit.shtml,
     

Kommentare

46 Kommentare
  • KatevomDorf
    KatevomDorf schöner schluss Urmeli.
    er sagt für mich aus, dass das ende nciht das ende ist^^ schön paradox.

    was auch wiederum den tatsachen entspricht, denn es wird imemr neue meinungen geben oder neue studien, die das eine belegen und dass andere wi...  mehr
    3. Februar 2012
  • MJ1499
    MJ1499 JAAAA ein schöner Abschluss, ich bin dabei :)

    Und wenn jetzt wieder ein "aber" kommt, dann schmeiße ich meinen Laptop vor die Wand ;)

    nein, im Ernst, ich stimme Urmeli voll und ganz zu. Hast du sehr schön formuliert, genauso ge...  mehr
    3. Februar 2012
  • MJ1499
    MJ1499 okay, der Laptop ist noch heile xD

    @lugubris: An einer ARgumentation ist nichts verwerfliches, und welche Fakten man da mit reinnimmt muss man selber entscheiden, ob es da jetzt noch andere gibt oder nicht sei mal dahingestellt und wir lassen es so stehe...  mehr
    4. Februar 2012
  • Bjarne2000
    Bjarne2000 Also, hin und wieder ein Schweineschnitzel, das geht doch... WENN DAS ARME SCHWEIN VERDAMMT NOCH MAL ÜBERHAUPT DIE ZEIT GEHABT HAT, ZU LEBEN! Klar ist Fleisch lecker, aber das muss man doch nicht in diesem Maße ausnutzen! Klar möchten viel...  mehr
    19. Februar 2014