Berichte

Mein erster Bio Kauf

  • Ich stand im Bioladen und freute mich auf meinen Einkauf. Gut für mich und die Umwelt, dachte ich. Es war auch nicht viel, für eine Person müssen es keine Großen Mengen sein.

    Eine Gurke, einen Salat, zwei Äpfel, eine Birne, eine Paprika ...... Preis 11 Euro!!! Bio gut und schön aber Geld wächst schließlich auch nicht auf Bäumen. Ich war wirklich erschrocken und wenn ich ehrlich bin, hatte ich auch keine große Freude an dem Essen.

    Wieso ist Bio so teuer? Es gibt viele Menschen die der Umwelt helfen wollen, es sich aber nicht leisten können - Einkaufen und Essen macht so keinen Spaß.

    Auf der Seite WWF habe ich gelesen das es nicht unbedingt "Bio" sein muss, "Von Hier" ist auch gut. Beim Feneberg kann man gute Produkte von Bauern aus der Region kaufen - ist zwar auch nicht so günstig wie Aldi oder Lidl aber wenn man in Maßen kauft, ist es ok. Zudem ist der Bio-Caffee der beste, den ich je getrunken habe :-D

    Meine erste Erfahrung war nicht die beste aber jetzt macht es Spaß und das Essen schmeckt um einiges besser ;-)

Kommentare

9 Kommentare
  • Schimon
    Schimon Es ist eine Hürde, die man erstmal hinter sich lassen muss. Doch wenn du dich erst einmal auf Bio- Einkäufe umgestimmt hast und zu einem Dauerkunden wirst bzw. gemerkt wird, dass der Bedarf nach "Bio" nach und nach steigt, können ...  mehr
    13. Oktober 2011
  • muellirabauke
    muellirabauke klingt gut :D
    13. Oktober 2011
  • Scottish_cookie
    Scottish_cookie Hey Josi, da kann ich dir nur zustimmen. Bei meiner Oma im Garten steht ein Apfelbaum, der kleine und schiefe Äpfel hat, die besten der Welt! Lecker sauer =)

    P.S. ergeben auch den besten Apfelkuchen der Welt ;-)
    1. November 2011
  • ClaraG
    ClaraG Ich finde ebenfalls das die Preise gerechtfertigt sind.
    Allerdings ist unser Presigefühl aber auch vom aktuellen Markt sehr gettäuscht.
    Meiner Meinung nach sollten wir uns ein Beispiel an anderen Ländern wie Itlaien nehmen, da dort, wie in ...  mehr
    27. März 2012